Pressemitteilung

Vom guten Umgang mit dem Tod

Die neue Ausgabe der GEO-WISSEN-Reihe befasst sich mit Themen, die irgendwann jeden Menschen betreffen, aber nur allzu gern verdrängt werden: mit dem Sterben und dem Tod. Als Extra enthält das Heft zwei umfangreiche Tests zur Frage des persönlichen Umgangs mit Tod und Trauer.

Hamburg, 14. Mai 2012 – In einer Gesellschaft, in der vor allem Jugend, Gesundheit und Erfolg zählen, findet der Tod oft keinen Platz mehr. Dabei ist es eine der wenigen Gewissheiten im Leben: Wer geboren wird, muss die Welt auch wieder verlassen. Daher konfrontiert die neue Ausgabe von GEO WISSEN bewusst mit den Themen Tod und Sterben.

Etwa mit den Folgen der modernen Medizintechnik, die es ermöglicht, selbst sterbenskranke Menschen über lange Zeit am Leben zu erhalten. Das wirft wichtige Fragen auf, die in verschiedenen Beiträgen beantwortet werden: Wie kann im Prozess des Sterbens die Menschenwürde erhalten bleiben? Wie weit dürfen Ärzte bei der Sterbehilfe gehen? Und wann ist ein Mensch endgültig tot? GEO-WISSEN-Reporter haben eine Familie in ein Kinderhospiz begleitet und festgestellt, dass es keineswegs nur eine Einrichtung zum Sterben ist. Sie haben sich von einem Kaufmann die Geschichte seines Suizidversuchs erzählen lassen sowie die mühsame Rückkehr ins normale Leben. Sie haben mit Frauen und Männern gesprochen, die auf ganz unterschiedliche Weise mit einem Todesfall umgegangen sind – und mit einem Trauerforscher, der erklärt, weshalb man seinen Gefühlen mehr Zeit geben sollte als heute oft üblich. Außerdem haben sie Menschen aufgesucht, für die der Tod zum Berufsalltag gehört: darunter ein Leichenpräparator, eine Polizeiseelsorgerin, ein Bergretter und ein Trauma-Experte. Weitere Beiträge befassen sich mit der Individualisierung der Bestattungskultur in Deutschland, dem weltweit auftretenden Phänomen des Nahtoderlebnisses – sowie mit der Frage, ob der Mensch tatsächlich eine unsterbliche Seele hat.

Die neue Ausgabe GEO WISSEN (Nr. 51) hat einen Umfang von 164 Seiten und kostet 9 Euro (mit DVD „Das letzte Mysterium. Begegnungen mit dem Tod“, 15,90 Euro).

Kontakt:

Maike Pelikan
GEO Kommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail pelikan.maikegeo.de
Internet www.geo.de