Pressemitteilung

12.365 Leser wählen beim sport auto Award die sportlichsten Autos des Jahres 2012

Hamburg, 13. Juni 2012 –

2: Porsche, BMW und Audi gewinnen bei den Seriensportwagen in 12 von15 Kategorien. Lotus, Mercedes und VW kommen je einmal ganz nach vorn.
- In der Wertung der Tuningautos wählen die Teilnehmer Abt und AC Schnitzer in je zwei derinsgesamt zehn Kategorien zu den besten Tunern.
- Bei der Abstimmung in vier neuen Sonderkategorien gewinnt Porsche zwei weitere Spitzenplätze,unter anderem für den Hybid-Sportler Porsche 918 Spyder.

Stuttgart, 14. Juni 2012
12.365 Leser der Zeitschrift sport auto (www.sportauto.de ) aus dem Haus Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) haben entschieden: Bei der Wahl der sportlichsten Autos küren sie fast nur deutsche Marken zu den Siegern des sport auto Award 2012. Allein die britisch-malaysische Marke Lotus schafft es bei den Serienfahrzeugen in den erlauchten Kreis der Sieger.
Die meisten Kategorien bei den Seriensportwagen gewinnt Porsche: Sechs Mal schlagen die Zuffenhausener im Wettbewerb um den ersten Platz die Konkurrenz aus dem Feld. Die meisten Plätze auf dem Siegerpodest sichert sich BMW: Die Bayern fahren Siege in vier Kategorien ein und belegen zudem je drei zweite und dritte Plätze. Audi ist mit zwei Top-Platzierungen sowie vier zweiten und zwei dritten Rängen ebenfalls sehr erfolgreich. Der Rest des Feldes folgt im weiten Abstand: Mercedes gewinnt mit seinem Supersportler SLS AMG einen ersten Platz, VW hat in der Kategorie Kompaktwagen mit dem VW Golf GTI Edition 35 knapp die Nase vorn. Der Lotus Elise Club Racer beherrscht mit 21,4 Prozent die Kategorie der Cabrios mit einem Kaufpreis bis 40.000 Euro.
In der Wertung der Tuningautos haben Modelle von Abt und AC Schnitzer in je zwei der insgesamt zehn Tuningklassen die Nase vorn. Die Tuningfirmen MTM, G-Power, Hohenester, Speedart, Manthey und 9ff setzen sich mit ihren Modellen je einmal durch.
Erstmalig haben die Leser von sport auto in vier Sonderkategorien auch über die attraktivste Rennserie, das beste Kundensportprogramm, die aufregendste Studie und das sportlichste Alternativ-Antriebskonzept abgestimmt. Dabei gelingen Porsche mit seinem Porsche Carrera Cup und seinen Hybrid-Sportler 918 Spyder zwei weitere Siege, Audi ist mit seinem Fahrzeug Audi Quattro Concept erfolgreich. Als beliebteste Rennserie setzt sich die Formel 1 (29,1%) gegen die VLN-Langstreckenmeisterschaft (25,3%) durch.
Im Rahmen des sport auto Awards stimmten die sport auto-Leser in zwölf Kategorien zudem über die besten Zubehörprodukte und Tuningfirmen ab. Bei dieser Abfrage liegen AC Schnitzer und Abt wieder weit vorn, sowohl beim optischen Tuning als auch beim Motor-Tuning. Das höchste Wahlergebnis über alle Kategorien betrachtet erzielt Recaro: 82,2 Prozent der Leser von sport auto gaben dem Sitzhersteller ihre Stimme. Bei den Schmierstoffen liefern sich Castrol und Liqui Moly ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Castrol mit 53,8 zu 52,8 Prozent knapp für sich entscheiden kann.
Die detaillierten Ergebnisse für alle Kategorien finden Sie unter www.sportauto.de oder in der aktuellen Ausgabe von sport auto, die ab Freitag, 15. Juni 2012 im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.
Pressekontakt:
Motor Presse Stuttgart
Stefan Braunschweig
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 711 182-1289
Mobil: +49 176 11182089
sbraunschweigmotorpresse.de
www.motorpresse.de