Neuigkeiten

Hier finden Sie Pressemitteilungen zu Gruner + Jahr, von seinen Medien, Marken und deren Machern sowie weitere Beiträge aus der Kategorie "Inside G+J".

Pressemitteilung

STERN-Journale erhalten ab sofort einen eigenen optischen Auftritt

Hamburg, 27. Juli 2005
Der STERN verleiht seinen Journalen einen neuen hochwertigen Auftritt: Layout und redaktionelles Konzept werden auffallend neu gestaltet. Die monothematischen STERN-Journale bekommen ab sofort eine eigenständige Magazinstruktur. Im Unterschied zu Supplements sind die STERN-Journale integraler Bestandteil des Magazins und fest im STERN verklammert. Die Journale unterscheiden sich durch einen individuellenoptischen Auftritt vom Layout der übrigen STERN-Ausgabe – das Format istidentisch. Jedes Journal bekommt eine eigene Titelgeschichte, die auf dem Cover des Journals entsprechend großzügig abgebildet wird. Den Auftakt bildet das STERN-Journal "Modetrends: Herbst/Winter" in Ausgabe 35 (EVT 25. August 2005).


Pressemitteilung

Gesucht: Deutschlands bester Hobbyfotograf

Hamburg, 24. Juli 2005
Wer ist der beste Hobbyfotograf? Panasonic, T-Online undNational Geographic Deutschland rufen gemeinsam ambitionierte Fotografen auf, ihreschönsten Bilder aus den Kategorien "Portrait", "Action" und "Natur" für den "LumixDigitalfotowettbewerb" einzureichen. Die Bilder werden im Internet bei T-Online unter derAdresse www.t-online.de/lumix gezeigt und können dort von den Nutzern bewertet werden.Neben der Wahl eines Publikumssiegers wird eine Expertenjury unter dem Vorsitz vonNational Geographic Deutschland aus allen Einsendungen die jeweils besten Fotosauswählen. Auf die Sieger wartet eine hochwertige digitale Fotoausrüstung von Panasonicund ein Trainingscamp mit einem National Geographic-Fotografen in einer europäischenMetropole. Außerdem werden die prämierten Fotos in der deutschen Ausgabe von NationalGeographic abgedruckt. Der Einsendezeitraum für den "Lumix Digitalfotowettbewerb" reichtvom 1. August bis zum 16. Oktober 2005.


Pressemitteilung

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND mit interaktivem Paket zum Bundestags-Wahlkampf

Hamburg, 24. Juli 2005
Nach der Entscheidung des Bundespräsidenten, den Bundestag aufzulösen, haben die Deutschen nun die Wahl. Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND und ihr Onlineangebot ftd.de werden den Wahlkampf intensiv begleiten. Neben der aktuellen Berichterstattung bieten FTD und ftd.de dabei eine Vielzahl von zusätzlichen Angeboten wie die FTD-Wahlbörse, ein Online-Tagebuch unserer Politikreporter, ein Wahlglossar sowie exklusiv für Deutschland die Aktion "Wähle mit der Kehle"."Bei der FTD-Wahlbörse können Anleger nicht nur auf die Gewinner der Wahl spekulieren, sondern in einer Reihe von Nebenmärkten auch testen, ob es zu einer großen Koalition kommen wird oder ob der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber nach Berlin geht", sagt FTD-Chefredakteur Steffen Klusmann.


Pressemitteilung

Veränderungen bei BRIGITTE YOUNG MISS und der BRIGITTE Markenfamilie

Hamburg, 20. Juli 2005
BRIGITTE YOUNG MISS, das monatliche Magazin für junge Frauen zwischen 17 und 24 Jahren, wird künftig wieder näher an den Stammtitel BRIGITTE herangeführt. In diesem Zusammenhang werden die Leitungsfunktionen von der BRIGITTE-Chefredaktion übernommen und die Kostenstrukturen der BRIGITTE YOUNG MISS Redaktion den Marktgegebenheiten angepasst. Die zunehmende Verschärfung des Wettbewerbs im Segment der jungen monatlichen Frauenzeitschriften und rückläufige Umsatzzahlen führten zu dieser Entscheidung. Chefredakteurin Kathrin Tsainis wird die Redaktionsleitung von BRIGITTE YOUNG MISS bis zum Ende des Jahres fortführen, zum Jahreswechsel wird diese von der BRIGITTE Chefredaktion unter Leitung von Andreas Lebert übernommen.


Pressemitteilung

G+J-Titel bekräftigen nach aktueller Media-Analyse MA 2005 II Segment-Marktführerschaften und beeindrucken mit exzellenten Leistungswerten im Lesermarkt

Hamburg, 19. Juli 2005
Das Titelportfolio von Gruner + Jahr hat im Lesermarkt nach den Ergebnissen der aktuellen MA 2005 II Pressemedien seine Marktstellung eindeutig untermauert. Viele marktführende Positionen wurden bestätigt und zum Teil weiter ausgebaut. Die Methodenumstellung der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse ag.ma wurde mit der MA 2005 II abgeschlossen, so dass die Ergebnisse der aktuellen Erhebung jetzt wieder in vollem Umfang mit den Vorjahreswerten vergleichbar sind. Wie bei der Januar-Erhebung wurden bei der heute veröffentlichten MA 2005 II alle 38.839 Interviews nach dem Splitmodell durchgeführt und davon 10 Prozent mit der neuen CASI-Methode (Computer Assisted-Self-Administraded-Interview). Das Reichweiten-Niveau für alle vergleichbaren MA-Titel ist fast unverändert; leichte Zuwächse von insgesamt zwei Indexpunkten sind ausschließlich bei den monatlich erscheinenden Publikumszeitschriften in der MA zu konstatieren.


Pressemitteilung

MA 2005/II: CAPITAL ist unangefochten mit 1,2 Millionen Lesern meist gelesenes Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland

Hamburg, 19. Juli 2005
Das Wirtschaftsmagazin CAPITAL ist mit 1,2 MillionenLesern unangefochten meist gelesenes Wirtschaftsmagazin für Entscheider inDeutschland. Das geht aus der MA 2005 Pressemedien II hervor, die am Mittwoch,dem 20. Juli 2005, veröffentlicht wurde. CAPITAL erzielt eine Reichweitevon 1,8 Prozent in der Gesamtbevölkerung, mit großem Abstand vor denWettbewerbern. Die Untersuchung bestätigt damit erneut die Ausnahmestellungvon CAPITAL als einzigem Titel für Entscheider mit weit mehr als einerMillion Lesern.


Pressemitteilung

Mit 3,11 Millionen Lesern festigt GEO seine Position als meistgelesenes freiverkäufliches Monatsmagazin Deutschlands

Hamburg, 19. Juli 2005
Nach den heute veröffentlichten Ergebnissen derMA 2005 Pressemedien II bleibt GEO das meistgelesene freiverkäuflicheMonatsmagazin in Deutschland. Pro Monat weist GEO 3,11 Millionen Leser auf,das entspricht einer Gesamtreichweite von 4,8 Prozent in der Bundesbevölkerungab 14 Jahren. Damit erzielt GEO exakt das selbe Ergebnis wie in der vorherigenMA I/2005.


Pressemitteilung

Media-Analyse MA 2005/II: BRIGITTE weiterhin unangefochtene Markt- und Reichweiten-Führerin im Segment

Hamburg, 19. Juli 2005
BRIGITTE, unangefochtene Marktführerin im Segment der 14-täglichen klassischen Frauenzeitschriften, konnte ihre führende Stellung im Segment weiter ausbauen. Mit 10,7 Prozent Reichweite bei Frauen in Deutschland ab 14 Jahren und 3,62 Mio. Leserinnen pro Ausgabe stellt BRIGITTE ihre Spitzenstellung eindrucksvoll unter Beweis. Der Vorsprung von BRIGITTE vor allen anderen 14-täglichen Frauenzeitschriften wächst. Das belegen die heute veröffentlichten Reichweiten- und Leserschaftsdaten (MA 2005/II). Aktuell liegt BRIGITTE damit um 970.000 Leserinnen vor dem nächst folgenden Mitbewerber.


Pressemitteilung

MA 2005 II: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND ist der Gewinner unter den Wissensmagazinen

Hamburg, 19. Juli 2005
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND ist im Segment der Wissens- und Reportagemagazine Gewinner der aktuellen Media-Analyse. NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND konnte als einziger Titel im Wissenssegment seine Leserschaft erhöhen und seine Gesamtreichweite auf 1,8 Prozent steigern. Die heute veröffentlichte Media-Analyse MA 2005/II weist für NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND 1,17 Millionen Leser pro Ausgabe aus. Seit mehr als fünf Jahren begeistert das Magazin mit dem gelben Rahmen Leser mit spannenden Reportagen und Anzeigenkunden mit einem attraktiven Werbeumfeld.


Pressemitteilung

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND in der MA 2005 weiter auf Wachstumskurs

Hamburg, 19. Juli 2005
Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLANDgehört erneut zu den Reichweitengewinnern der MA 2005. Nach der heute veröffentlichten Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) erreicht die Wirtschaftszeitung nun 265.000 Leser. Gegenüber der MA 2004 hat sie knapp 30.000 neue Leser hinzugewonnen. Das entspricht einer Steigerung von 12 Prozent. Seit ihrer ersten Ausweisung in der MA 2003 ist die FTD kontinuierlich um 85.000 Leser gewachsen. Das entspricht einer Steigerung von 47 Prozent.


Pressemitteilung

STERN behauptet seine Position als reichweitenstärkste Kaufzeitschrift Deutschlands

Hamburg, 19. Juli 2005
Der STERN ist nach den heute veröffentlichten Ergebnissen der MA 2005 Pressemedien II weiterhin die reichweitenstärkste Kaufzeitschrift Deutschlands. Das aktuelle Magazin erreicht pro Woche 7,84 Millionen Leser. Das entspricht einer Reichweite von 12,1 Prozent in der Bevölkerung ab 14 Jahren. Trotz eines leichten Reichweitenrückgangs um 0,3 Prozentpunkte im Vergleich zur MA I/2005 (12,4 Prozent Reichweite) bleibt der STERN mit seinem jetzigen Ergebnis im Segment der aktuellen politischen Wochenmagazine weiterhin Marktführer. Der Spiegel liegt bei9,2 Prozent Reichweite (5,96 Millionen Leser), Focus bei 9,3 Prozent (6,03 Millionen Leser).


Pressemitteilung

Mehr als 100.000 Besucher an der Elbe und 250.000 in Europa beim Zweiten Elbebadetag und Ersten Europäischen Flussbadetag BIG JUMP

Hamburg, 19. Juli 2005
Der Funke sprang fulminant vonder Elbe nach Europa. European Rivers Network, Organisator deseuropaweiten BIG JUMP, und die deutschen Initiatoren und Veranstalterder Flussbadefeste an Elbe, Rhein, Mosel, Sieg, Donau äußerten sichin einer ersten Bilanz glücklich über die Besucherzahlen bei denVeranstaltungen vor Ort. Alle Organisatoren bestätigten einstimmig:Beim nächsten BIG JUMP in 2010 und den zwischenzeitlichen Eventsmachen wir wieder mit!


Pressemitteilung

Eiszeit – Tiere in der arktischen Kälte

Hamburg, 17. Juli 2005
Vom 21. bis 24. Juli 2005 präsentiert NATIONALGEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in Kooperation mit Fjällräven auf der OutDoor inFriedrichshafen die Ausstellung "Eiszeit – Tiere in der arktischen Kälte". Gezeigt werden Tierfotografien aus den kalten Regionen der Erde. Sie stammen aus den besten Reportagen des legendären NATIONAL GEOGRAPHIC-Magazins.Seit Ende des 19. Jahrhunderts reisen die Fotografen von NATIONALGEOGRAPHIC in die entlegensten Winkel der Erde, um den Lesern des Magazinsdie Schönheit und Vielfalt der Welt zu zeigen. Auf ihren oft monatelangenExpeditionen machen die renommierten Fotografen der NATIONALGEOGRAPHIC Society oft mehr als 10.000 Bilder.


Pressemitteilung

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND stellt Geschwisterpaare der deutschen Wirtschaft vor Start der neuen Serie am 18. Juli 2005

Hamburg, 14. Juli 2005
Die Beziehungen zwischen Geschwisterpaaren sind oft etwas ganz Besonderes. Entweder sind sie ein Herz und eine Seele, sie messen sich wie in einem sportlichen Wettkampf oder die Rivalität eskaliert und endet im Streit. Was die Verknüpfung von familiären und geschäftlichen Banden für Folgen haben kann, beleuchtet die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND exemplarisch in ihrer Serie "Zehn Geschwisterpaare der deutschen Wirtschaft". Ab Montag, dem 18. Juli 2005, wird täglich ein markantes Brüderpaar der deutschen Wirtschaft porträtiert.


Pressemitteilung

GALA style: Die exklusivsten Trends als Sonderheft jetzt in GALA

Hamburg, 14. Juli 2005
Laufsteg frei für ein Sonderheft der Extraklasse: Extra-Mode, Extra-Format, Extra-Optik. Am kommendenDonnerstag (21. Juli 2005) verlängert GALA die Fashion-Catwalks bis zu ihren Leserinnen. GALAstyle informiert über die schönsten Trends aus den großen Mode-Metropolen Paris, Mailand, NewYork und London. Das 48 Seiten starke Extra-Heft liegt dem Premium People Magazin bei und berichtetin avantgardistisch aufgemachten Fotostrecken über die aktuellen Haute-Couture-Schauen. Auffälligist auch das Format des hochwertigen Beilegers: Mit 15 mal 33,5 cm ist das Heft 2 cm höher alsdas großformatige People Magazin und zeigt im schmalen Hochformat eine elegante Optik.


Pressemitteilung

Gruner + Jahr trotz anhaltender Konjunkturschwäche im 1. Halbjahr 2005 weiterhin Anzeigen-Marktführer

Hamburg, 14. Juli 2005
Das Anzeigengeschäft der Zeitschriftenverlage leidet unverändert unter der anhaltenden Konjunkturschwäche. Eine Erholung ist auch nach den vorliegenden Brutto-Werbeaufwendungen von Nielsen Media Research für das 1. Halbjahr 2005 noch nicht in Sicht. Zwar stiegen die Brutto-Werbeinvestitionen nach der Nielsen-Statistik in den klassischen Medien Print, TV, Radio, Plakat und Online vom Januar bis Juni 2005 um insgesamt 3,6 Prozent von 8,8 auf 9,1 Mrd. Euro. Dieser Zuwachs wird jedoch überwiegend von der wachsenden abverkaufsorientierten Handels-Werbung in Tageszeitungen und Radio bewirkt. Die Zeitungsanzeigen nahmen bis Ende Juni um 8,5 Prozent auf 2,4 Mrd. Euro zu, Radiowerbung sogar um 20,3% auf 0,6 Mrd. Euro. Im Gegenzug sanken die Investitionen in imageorientierte Anzeigen in Publikumszeitschriften, die in der Halbjahresbilanz ein nochmals gestiegenes Minus von 3,7 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro verzeichnen.


Pressemitteilung

NATIONAL GEOGRAPHIC World Championship

Hamburg, 14. Juli 2005
Deutsche Schüler kennen sich auf dem Globus aus. Bei der NATIONAL GEOGRAPHIC World Championship vom 10. bis 15. Juli in Budapest erkämpften Martin Schmidt (Thüringen), Christian Kiefer (Saarland) und Erik Rautmann (Mecklenburg-Vorpommern) unter insgesamt 18 teilnehmenden Nationen den sechsten Platz. Weltmeister wurde wie vor zwei Jahren die Mannschaft der U.S.A., gefolgt von Russland, Kanada, Polen und Gastgeber Ungarn.


Pressemitteilung

Joint Venture von Dresdner Druck- und Verlagshaus und WVD Mediengruppe

Hamburg, 13. Juli 2005
Die Gesellschafter des Dresdner Druck- und Verlagshaus (DD+V) und der WVD Mediengruppe sind übereingekommen, mit Wirkung vom 1. Juli 2005 ein Joint Venture auf der Basis einer gleichberechtigten Partnerschaft zu gründen. In diesem Rahmen übernimmt das DD+V 50 Prozent Anteile an der WVD Mediengruppe.


Pressemitteilung

Sächsische Zeitung am Sonntag stellt ihr Erscheinen ein

Hamburg, 13. Juli 2005
Die Sächsische Zeitung am Sonntag wird ihr Erscheinen mit der Ausgabe vom 17. Juli 2005 einstellen. Die im Dresdner Druck- und Verlagshaus (DD+V) herausgegebene Sonntagsausgabe der Sächsischen Zeitung war erstmals im November 2003 als einzige regionale Sonntagszeitung Ostdeutschlands erschienen. Sie hatte schnell eine verkaufte Auflage von 40.000 Exemplaren erreicht, die zuletzt jedoch stagnierte.


Pressemitteilung

BRIGITTE-Hörbucher "Starke Stimmen" verkauften sich eine Million Mal

Hamburg, 13. Juli 2005
Mit Senta Bergers Lesung von Arthur Schnitzlers "Fräulein Else", die in der aktuellen Ausgabe der BRIGITTE 15/2005 vorgestellt wird, endet die BRIGITTE-Hörbuch-Edition in Kooperation mit Random House Audio. Dieses Hörbuch nimmt aktuell Platz eins der Hörbuch-Bestsellerliste des Branchenmagazins "Buchreport" ein. Die "Starken Stimmen" dominieren seit Erscheinen die Bestsellerliste und belegen derzeit elf von fünfzehn Plätzen. Die Edition umfasst 12 Hörbücher zum Preis von jeweils 9,95 Euro. Insgesamt haben sich die "Starke Stimmen" bisher eine Million Mal verkauft. Ein Großteil der Tonträger wurde über den Buchhandel und über Direktbestellungen abgesetzt. Allein von Elke Heidenreichs Lesung der "New Yorker Geschichten" von Dorothy Parker verkauften sich über 100.000 Exemplare. Keines der Hörbücher lag unter 40.000 Exemplaren Gesamtverkauf.