Pressemitteilung

Ab 2020 #keinluxusmehr: NEON und einhorn erwirken mit Petition Gesetzesänderung – Periodenprodukte werden zukünftig geringer besteuert

Ab 2020 #keinluxusmehr: NEON und einhorn erwirken mit Petition Gesetzesänderung. Periodenprodukte werden zukünftig geringer besteuert.

Hamburg, 8. November 2019 –  Sie waren viele und sie waren laut: Das Online-Magazin NEON und das Berliner Start-up einhorn haben zusammen mit einer großen engagierten Community im Mai dafür gesorgt, dass die Petition gegen die Luxussteuer auf Periodenprodukte mehr als 81.000 Unterschriften erhielt. Nach einer anschließenden erfolgreichen Diskussion im Bundestag Ende Oktober und reichlich Rückenwind von Finanzminister Olaf Scholz ist es seit gestern Abend offiziell: Ab 2020 werden Binden, Tampons, Menstruationstassen und andere Periodenprodukte als Grundbedarf eingestuft und mit sieben Prozent statt bisher 19 Prozent besteuert.

Viele namhafte InfluencerInnen, BloggerInnen, YouTuberInnen und KünstlerInnen wie zum Beispiel Charlotte Roche, Louisa Dellert, Joko Winterscheidt, Daria Daria und Carolin Kebekus zählen zu den UnterstützerInnen, die sich mit NEON und einhorn für mehr Gleichberechtigung und eine längst überfällige öffentliche Diskussion stark gemacht haben. Gemeinsam sind sie stolz auf das, was sie erreicht haben: https://www.instagram.com/p/B4kw85eKtPR/.

Weitere Informationen zur Petition von NEON und einhorn unter www.neon.de/keinluxus.

Pressekontakt

Tamara Kieserg
Gruner + Jahr GmbH
PR / Kommunikation NEON
Telefon: 040 / 37 03 - 5550
E-Mail: kieserg.tamaraguj.de