Pressemitteilung

Alfred-Worm-Preis 2011: Die Preisverleihung

Hamburg, 26. September 2011 –

Heute wurde im Rahmen der Österreichischen Medientage der Alfred-Worm-Preis für investigativen Journalismus 2011 durch den Staatssekretär für Medien und Koordination Josef Ostermayer und den neuen Herausgeber und Vorsitzenden der Geschäftsführung der Verlagsgruppe NEWS Axel Bogocz vergeben.
Die unabhängig besetzte Jury aus Chefredakteurinnen und Chefredakteuren der großen Medien Österreichs entschied sich 2011 für Ashwien Sankholkar vom FORMAT für seine Artikelserie zur "Affäre Grasser", die sich mit den Vorkommnissen rund um die BUWOG und dem ehemaligen Finanzminister Karl Heinz Grasser befasst. Den Sonderpreis für die beste Fotoreportage erhielt Philipp Horak vom profil für seine Fotoreportage zu dem profil-Artikel "Kranke Kinderseelen".
Der Alfred-Worm-Preis wurde vor vier Jahren von der Verlagsgruppe NEWS ins Leben gerufen um kritischen Journalismus zu fördern und ist mit einem Preisgeld von EUR 10.000 dotiert, der Sonderpreis mit EUR 5.000. Nähere Informationen zum Alfred-Worm-Preis unter www.alfred-worm-preis.at .

Fotos (Fotograf: Rudi Froese, Abdruck honorarfrei) - v.l.n.r.:

Philipp Horak, Laudator Josef Ostermayer, Ashwien Sankholkar und Axel Bogocz vor der Preisverleihung

Alfred-Worm-Preisträger Ashwien Sankholkar bei seiner Dankesrede

Axel Bogocz, Sonderpreisträger Philipp Horak und Staatssekretär Josef Ostermayer bei der Preisübergabe

Gruppenfoto nach der Preisverleihung: Staatssekretär Josef Ostermayer, Philipp Horak, Ashwien Sankholkar, Axel Bogocz