Pressemitteilung

'visual gallery of photokina 2002' stern präsentiert die Ausstellung 'Peter Lindbergh: Invasion'

Hamburg, 23. September 2002 –

Vielfältig engagiert sich der stern auf der diesjährigen photokina. Das Hamburger Magazinzeigt in der neuen visual gallery of photokina 2002 die Ausstellung Peter Lindbergh: Invasion mit Bildern aus der jüngsten Science-Fiction-Serie des deutschen Starfotografen.

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten der visual gallery of photokina am 24. September überreichen stern-Chefredakteur Andreas Petzold und stern-Art Director Tom Jacobi den 14. BFF-Förderpreis an die fünf Preisträger. Der stern unterstützt den vom Bund freischaffender Fotodesigner (BFF) ausgeschriebenen Förderpreis Die besten Diplomarbeiten im Bereich Fotografie bereits seit drei Jahren.

stern-Fotoausstellung
Peter Lindbergh: Invasion

Die ungewöhnlichen Bilder, die der stern nun in einer eigenen Ausstellung in der visual gallery of photokina präsentiert, sind typisch für den Meister der Modefo-tografie. Der Poet des Glamours ist ein Geschichtenerzähler, ein Regisseur der Emotionen. Die Bilder scheinen von der Filmkunst Fellinis ebenso inspiriert zu sein wie vom Science-Fiction-Kino Hollywoods.

Mit Models, Schauspielern und Spezialeffekten inszenierte er eine aufwendige Fotostory für die italienische Vogue. Maskenbildner aus Hollywood verwandelten Models in Cybergirls, die Chaos in den Städten verbreiten - Autos stehen quer, Rauchschwaden wabern durch die Dunkelheit, über der Szenerie ein gleißendes, überirdisches Licht. Ein Science-Fiction-Thriller auf Fotopapier, der 120 000 Dol-lar gekostet hat für Kräne, Scheinwerfer, Heissluftballons. Die Inspiration kam von einem Zeitungsartikel über Ufos, den Lindbergh im Wartezimmer seines Zahnarztes entdeckte.

Peter Lindbergh ist als Fotograf der Stars selbst ein Star. Einer jener Modefoto-grafen, auf die man baut, wenn es gilt, Fashion und Beauty, Zeitgeist, Schönheit und das Lebensgefühl unserer Gegenwart zur Deckung zu bringen. Seit Ende der 70er Jahre arbeitet Lindbergh für praktisch alle führenden internationalen Modemagazine: Er war tätig für die italienische, englische, französische und deutsche Vogue, später für Marie Claire, den New Yorker, Vanity Fair, Allure, Rolling Stone sowie ab 1992 als Vertragsfotograf für Harper's Bazaar (New York). Zahlreiche Preise bestätigen seine Stellung als einer der führenden Modefotografen unserer Zeit, wobei seine schwarzweißen Bildfindungen unübersehbar vom Kino und hier speziell vom deutschen Film der 20er Jahre inspiriert wurden.

Zur Ausstellung Peter Lindbergh: Invasion erscheint das gleichnamige sternspezialFOTOGRAFIE Nr. 29. Das deutsch- und englischsprachige Heft im XXL-Format erscheint in einer limitierten Auflage von 10.000 Exemplaren und ist für Sammler fortlaufend numeriert. Ein Serviceteil am Ende des Heftes informiert ü-ber neue Fotobücher und internationale Fotoausstellungen. Bereits die Nr. 5 der Foto-Edition des stern war Peter Lindbergh gewidmet. Dazu stern Art Director Tom Jacobi: Was bringt uns auf die Idee, denselben Fotografen ein zweites Mal zu präsentieren? Vergleichen Sie die beiden Ausgaben. Was für eine unterschiedliche Bildsprache. Der Mann erfindet sich permanent neu, ohne seinen Stil aufzugeben.

stern spezialFOTOGRAFIE Nr. 29 ist für 15,- Euro in der Ausstellung erhältlich und kann unter der Bestellnummer S1861 beim stern-Versand-Service, 44281 Dortmund, über die Tel.-Hotline +49-180-5062000 oder per Fax +49-180-508-2000 und im Internet unter www.stern.de/fotografie bestellt werden.

stern-Ausstellung Peter Lindbergh: Invasion25. bis 30. September 2002visual gallery of photokina 2002Messegelände Köln-DeutzGroßer Rheinsaal, Eingang Kennedy-Ufer / Am Messeturm
Öffnungszeiten: täglich 10-19 Uhr, am 30. September 10-18 Uhr, Eintritt frei

Für Rückfragen:

Hannelore Gauster
stern Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-40-3703-3717
Telefax: +49-40-3703-5741
E-Mail: gauster.hannelorestern.de
www.stern.de