Pressemitteilung

AWA 2004: G+J-Titel bestätigen ihre Marktpositionen in schwierigen Zeiten

Hamburg, 05. Juli 2004 –

Die Gruner + Jahr-Titel haben sichauch im Erhebungszeitraum für die AWA 2004 behauptet und ihreMarktposition in schwierigen Zeiten bestätigt. Dennoch brachtedas vergangene Jahr den Publikumszeitschriften mehr Schattenals Licht. Im Durchschnitt aller Titel sinken dieReichweiten um 4 Prozent. Der STERN bleibt in seinemlangfristigen AWA Reichweitenkorridor bei deutlich über8 Mio. Lesern und mit 12,8 Prozent Lesern pro Ausgabe unangefochtenvor Spiegel (10,4 Prozent) und Focus (8,0 Prozent).

Auch die anderen G+J-Titel bestätigen ihre hervorragendenMarktpositionen.

Die BRIGITTE kann ihre Reichweitenführerposition im Markt derklassischen Frauenzeitschriften gegen den Generaltrend weiter ausbauenund steigert die Reichweite bei Frauen von 11,7 auf 12,0 Prozent.BRIGITTE YOUNG MISS kommt auf eine Frauenreichweite von 1,8 Prozent.

Insgesamt stabil ist das People-Segment, in dem GALA auf eineGesamtreichweite von 2,3 Prozent und 3,8 Prozent bei Frauen kommt.Die FRAU IM SPIEGEL liegt bei 2,2 Prozent Gesamtreichweiteund 3,7 Prozent bei Frauen.

Die Gattung der Esszeitschriften wird angeführt von ESSEN ; TRINKENmit einer Reichweite von 3,5 Prozent, SCHÖNER ESSEN kommt auf0,9 Prozent Leser pro Ausgabe.

FLORA GARTEN liegt bei tendenziellen Zugewinnen nun bei 1,4 Prozent bzw.940.000 Lesern, LIVING AT HOME mit ebenfalls leichten Zugewinnen nunbei 1,1 Prozent. SCHÖNER WOHNEN verzeichnet tendenzielle Zugewinne undkommt auf eine Basisreichweite von 5,1 Prozent, SCHÖNER WOHNENDECORATION erzielt entsprechend 1,4 Prozent und HÄUSER 0,5 Prozent.Ebenfalls nahezu stabil liegen ELTERN und ELTERN FOR FAMILY mit 2,4bzw. 0,8 Prozent Gesamtreichweite.

Tendenzielle Zugewinne erreichten auch GEO, das jetzt auf 7,0 ProzentBasisreichweite kommt, und NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND(1,8 Prozent). Die Reichweite von P.M. liegt bei 2,4 Prozent, derAbleger P.M. HISTORY bei 0,7 Prozent.

ART hält konstant 0,8 Reichweitenprozentpunkte. Überwiegend Stabilitätherrscht auch bei Reise- und Urlaubszeitschriften. GEO SAISONhält 1,5 Prozent Reichweite, GEO SPECIAL kommt auf 3,6 Prozent.DB MOBIL bleibt konstant bei 1,4 Prozent.

Leichte Reichweitenverluste zeichnen die Situation bei der Wirtschaftspresse.CAPITAL bleibt mit rund 1 Mio. Lesern - genau sind es 0,99 Mio. -und 1,5 Prozent Lesern pro Ausgabe Reichweitenführer bei den klassischenWirtschaftsmagazinen. BÖRSE ONLINE erreicht 420.000 Leser (0,6 Prozent)pro Ausgabe, IMPULSE 0,4 Prozent bzw. 270.000 Leser.

Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND steigert die Reichweite tendenziellvon 0,4 auf 0,5 Prozent bzw. 330.000 Leser, während das "Handelsblatt"leicht verliert und jetzt auf 0,7 Reichweitenprozentpunkte kommt.

Für Rückfragen:

Alexander Adler
Sprecher
Gruner + Jahr AG & Co KG
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-2244
Telefax: +49-40-3703-5688
E-Mail: adler.alexanderguj.de

>