Pressemitteilung

BRIGITTE-Hörbucher "Starke Stimmen" verkauften sich eine Million Mal

Hamburg, 13. Juli 2005 – Herausragende Bilanz zum Ende der Hörbuch-Edition/ Größter Erfolg in der Geschichte des deutschen Hörbuchs/ Zahlreiche neue Käuferinnen für das Medium

Mit Senta Bergers Lesung von Arthur Schnitzlers "Fräulein Else", die in der aktuellen Ausgabe der BRIGITTE 15/2005 vorgestellt wird, endet die BRIGITTE-Hörbuch-Edition in Kooperation mit Random House Audio. Dieses Hörbuch nimmt aktuell Platz eins der Hörbuch-Bestsellerliste des Branchenmagazins "Buchreport" ein. Die "Starken Stimmen" dominieren seit Erscheinen die Bestsellerliste und belegen derzeit elf von fünfzehn Plätzen. Die Edition umfasst 12 Hörbücher zum Preis von jeweils 9,95 Euro. Insgesamt haben sich die "Starke Stimmen" bisher eine Million Mal verkauft. Ein Großteil der Tonträger wurde über den Buchhandel und über Direktbestellungen abgesetzt. Allein von Elke Heidenreichs Lesung der "New Yorker Geschichten" von Dorothy Parker verkauften sich über 100.000 Exemplare. Keines der Hörbücher lag unter 40.000 Exemplaren Gesamtverkauf.

Julia Jäkel, Verlagsleiterin Verlagsgruppe BRIGITTE: "Die ´Starken Stimmen´ verkörpern perfekt die Marke BRIGITTE mit ihrem hohen Qualitätsanspruch und ihrer ausgeprägten Kulturkompetenz. Sie sind exklusiv, originell und inhaltlich anspruchsvoll, was man nicht von allen Editionen auf dem Markt derzeit behaupten kann. Unsere Leserinnen wünschen sich eine Fortsetzung der Hörbuch-Edition und diese werden wir nicht enttäuschen."

Karl-Heinz Pütz, Geschäftsführer von Random House Audio. "Nach unseren Schätzungen haben rund zwei Drittel der Käuferinnen von ´Starke Stimmen´ noch nie ein Hörbuch gekauft. Diese konnten wir mit den ´Starken Stimmen´ erstmalig für das Medium Hörbuch begeistern. Die BRIGITTE-Hörbuch-Edition mit einer Million verkauften Tonträgern kommt einer Revolution auf dem Hörbuchmarkt gleich."

Die BRIGITTE-Hörbücher können auch weiterhin bestellt oder im Buchhandel und Pressegrosso erworben werden. Zahlreiche Titel aus der Edition zeichnen sich bereits heute als Klassiker ab, die über die aktive Angebotsphase hinaus Bestand haben werden, dazu zählen Elke Heidenreich mit Dorothy Parkers "New Yorker Geschichten", Corinna Harfouch mit Christa Wolfs "Kassandra", Hannelore Hoger mit "Elizabeth Georges "Vergiss nie, dass ich dich liebe", Iris Berben mit Francoise Sagans "Bonjour Tristesse" und Senta Berger mit Arthur Schnitzlers "Fräulein Else". Ein Großteil der Hörbücher wurde exklusiv für die BRIGITTE-Edition "Starke Stimmen" aufgenommen. BRIGITTE bietet damit einem großen Publikum eine hervorragende Literaturauswahl aus verschiedenen Jahrhunderten, gelesen von außergewöhnlichen Frauen und erstklassigen Schauspielerinnen.

Für Rückfragen:

Andrea Kobelentz
Leitung Kommunikation / PR
Verlagsgruppe Frauen/ Familie/ People
Gruner + Jahr AG & Co. KG
Telefon: +49-40-3703-2468
Telefax: +49-40-3703-5703
E-Mail: kobelentz.andreaguj.de

BRIGITTE ist die unangefochtene Marktführerin unter den klassischen Frauenzeitschriften Deutschlands: Jede BRIGITTE wird durchschnittlich von 3,59 Millionen Frauen gelesen (MA I/2005). Nicht nur an ihrer Reichweite, sondern auch an den Verkaufszahlen lässt sich die Stärke von BRIGITTE ablesen: Mit einer verkauften Auflage von durchschnittlich 822.278 Exemplaren (IVW 1. Quartal 2005) liegt BRIGITTE auch hier an der Spitze der klassischen Frauenzeitschriften in Deutschland. Über 85 Prozent aller Frauen zwischen 14 und 64 Jahren kennen BRIGITTE (BRIGITTE KommunikationsAnalyse 2002). Sie sind überdurchschnittlich gebildet, meist berufstätig und verfügen über ein hohes Haushaltseinkommen (MA I/2005). BRIGITTE erscheint 14-täglich mittwochs und kostet im Handel 2,20 Euro.