Pressemitteilung

Britische "Royal Aeronautical Society" ehrt FLUG REVUE als beste, nicht-englischsprachige, internationale Publikation

Hamburg, 18. Juli 2012 –

Die renommierte britische "Royal Aeronautical Society (RAeS) hat die FLUG REVUE, das Luft- und Raumfahrt-Magazin aus dem Hause Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de), als beste nicht-englischsprachige, internationale Publikation geehrt. Die "Aerospace Media Awards" der 1866 gegründeten Organisation der Luftfahrtingenieure unter der Schirmherrschaft von Königin Elizabeth II. wurden erstmals in sechs neuen Kategorien ausgelobt und im Rahmen einer Gala in London verliehen.
Den Preis für die FLUG REVUE überreichten Dr. Theodor Benien, Vorstandsmitglied und Kommunikationschef der Eurofighter GmbH und Wing Commander Andy Green, der im Oktober 1997 mit einem zweistrahligen Düsenfahrzeug den mit 1227,99 km/h bis heute gültigen Geschwindigkeits-Weltrekord für Landfahrzeuge aufstellte. Stellvertretend für das gesamte Team der FLUG REVUE nahm Zivilluftfahrt- Redakteur Sebastian Steinke den Preis entgegen.
"Für uns ist diese Ehrung trotz der in Luftfahrtkreisen eher exotischen deutschen Sprache eine ganz besondere Anerkennung", freut sich Volker K. Thomalla, redaktioneller Gesamtleiter und Chefredakteur von FLUG REVUE über die internationale Wahrnehmung. In der Endausscheidung konnte sich FLUG REVUE gegen vier weitere Finalisten durchsetzen.
FLUG REVUE ist die auflagenstärkste Luft- und Raumfahrtzeitschrift im deutschsprachigen Europa.
Themenschwerpunkte sind aktuelle Fragen der Wirtschafts- und Industriepolitik, des Linien-, Regional- und Geschäftsluftverkehrs, der Raumfahrt, der Militärluftfahrt und der Technik. Sie erscheint monatliche zum Copy-Preis von 4,90 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.flugrevue.de.
Pressekontakt:
Motor Presse Stuttgart
Stefan Braunschweig
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 711/182-1289
Mobil +49 176 11182089
sbraunschweigmotorpresse.de
www.motorpresse.de

Andy Green, Sebastian Steinke und Dr. Theodor Benien bei der Preisübergabe (v.l.n.r.)