Pressemitteilung

"Capital Kunstkompass" 2002:
Sigmar Polke im vierten Jahr auf Platz 1

Hamburg, 28. Oktober 2002 –

Bereits zum vierten Mal in Folge führt Sigmar Polke die Rangliste der 100 bedeutendsten Gegenwartskünstler mit großem Vorsprung an. Auf dem zweiten bis vierten Platz liegen seit 1999 unverändert Gerhard Richter, der deutlich zu Polke aufrückt, der Amerikaner Bruce Nauman und Rosemarie Trockel. Damit konnten sich erneut drei deutsche Künstler im aktuellen Capital Kunstkompass (Ausgabe 23/2003, EVT 31. Oktober) unter den Top 5 platzieren. Der Kunstkompass wird seit 1970 jährlich vom Wirtschaftsmagazin Capital ermittelt.

Auf den Rängen 5 bis 10 liegen die amerikanische Foto-Künstlerin Cindy Sherman (Platz 5, 2001 Platz 6), der russische Installations-Künstler Ilya Kabakov (Platz 6, 2001 Platz 5), die Grande Dame der Skulptur Louise Bourgeois (Platz 7), der französische Installations-Künstler Christian Boltanski (Platz 8, 2001 Platz 10), die Schweizer Videokünstlerin Pipilotti Rist (Platz 9, 2001 Platz 8) und auf dem zehnten Rang der deutsche Maler Georg Baselitz (2001 Platz 8).

Newcomer des Jahres ist der deutsche Fotokünstler Wolfgang Tillmanns, der auf Platz 56 in die Top-100 einstieg (Platz 118 im vergangenen Jahr), und plus 6.000 Ruhmespunkte für sich verbuchte. Den größten Sprung nach vorn machte Ernesto Neto, Installations-Künstler aus Brasilien, der sich um 83 Plätze von Rang 178 auf 95 verbesserte. Neben Wolfgang Tillmanns und Ernesto Neto stiegen sechs weitere Künstler in die Liste der 100 Besten auf: Richard Hamilton, Pop Art (Platz 83), Rachel Whiteread, Skulptur (Platz 84), On Kawara, Konzeptkunst (Platz 85), Marlene Dumas, Malerei (Platz 91), Nan Goldin, Fotokunst (Platz 96), Bernd und Hilla Becher, Fotokunst (Platz 99).

Insgesamt werden für den Capital Kunstkompass fast 11.000 Künstler bewertet. Darunter sind auch jene Stars von Morgen zu verstehen, die das Potenzial haben, in die Top 100 aufzusteigen. Den folgenden zehn Künstlern werden dabei die größten Chancen eingeräumt: der Finnin Eija-Liisa Ahtila, die sich in diesem Jahr von Rang 143 auf 103 verbesserte und so kurz vor dem Einzug in die Top 100 steht, den Amerikanern Kara Walker, Vito Accondi und Jack Goldstein, Francis Alys aus Belgien, Soo-Ja Kim aus Korea, Monica Bonvicini aus Italien und den Deutschen Gregor Schneider, Iza Genzken und Maria Eichhorn.

Der Capital Kunstkompass ermittelt Rang und Ruhm zeitgenössischer Künstler unabhängig von Markt- und Verkaufserfolg. Er informiert über Trends und Konstanten im internationalen Kunstmarkt, erleichtert damit Investitionen und fungiert als wichtige Entscheidungshilfe für diejenigen, die Kunst auch als Form der Geldanlage betrachten. Der Capital Kunstkompass wurde 1970 von Willi Bongard begründet und von Linde Rohr-Bongard fortgeführt. Sein Ranking ergibt sich aus der Präsentation in Einzelausstellungen in rund 160 internationalen renommierten Museen und Kunstinstituten, der Beteiligung an über 130 bedeutenden Gruppenausstellungen in den vergangenen zwölf Monaten sowie Rezensionen in international bedeutenden Kunstmagazinen.

Für Rückfragen:

Linde Rohr-Bongard,
Redaktion Capital,
Telefon: +49-221-417000
Telefax: +49-221-421976

Hinweis für die Redaktionen:

Den kompletten Artikel aus Capital mit der Liste der 100 bedeutendsten Gegenwartskünstler können Sie unter
Telefon: +49-40-399272-0
oder E-Mail: aschiller@publikom.com anfordern.