Pressemitteilung

"Capital" testet den Kundenservice von 100 führenden Unternehmen

Hamburg, 11. November 2002 –

Deutschlands Unternehmen bieten einen insgesamt schwachen Service und lassen Kundenanfragen oftmals unbeantwortet. Das hat eine aktuelle Analyse des Wirtschaftsmagazins Capital (Ausgabe 24/2002, EVT 14. November) ergeben, die gemeinsam mit der Hamburger Unternehmensberatung M ; Oh Research durchgeführt wurde. Danach reagierten 15 Prozent der kontaktierten Unternehmen nicht auf die Anfrage, die per E-Mail von den fiktiven Kunden gestellt worden war. Weitere 19 Prozent ließen sich mehr als drei Tage Zeit, um eine Antwort zu schicken.

Jede vierte Firma reagierte nicht auf die klassische Kundenanfrage per Brief,39 nicht auf die Fax-Anfrage. Fünf Unternehmen waren zudem nicht einmal telefonisch zu erreichen.

Den besten Kunden-Service aller 100 von Capital getesteten Unternehmen bot der Berliner Energieversorger Bewag, der es auf knapp 80 von 100 möglichen Punkten brachte. Den besten Service bei den Banken erbrachte die DiBa, bei den Versicherungen Gerling und bei den Telekommunikationsfirmen Vodafone D2. Überraschend schnitten auch viele Branchengrößen schlecht ab. Die Allianz und die Deutsche Bank teilen sich Platz 41. Eon belegt Platz 57, die Festnetzsparte der Deutschen Telekom Platz 64, T-Mobile Platz 83 und T-Online ist sogar Vorletzter.

Jeweils 25 Unternehmen aus den Branchen Banken, Versicherungen, Telekommunikation sowie Energie- und Wasserversorgung wurden im Auftrag von Capital angeschrieben. Zusätzlich wurden auch die Internet-Seiten bewertet. Gefragt wurde nach Kontokonditionen, Versicherungs-, Telefon- und Internet-Tarifen sowie Energie- und Wassergebühren. Bewertet wurden neben der Schnelligkeit und auch der Inhalt der Antworten.

Für Rückfragen:

Jens Hagen,
Redaktion Capital,
Telefon: +49-221-4908-327
Telefax: +49-221-4994-148
E-mail:hagen.jenscapital.de