Pressemitteilung

Der Wirtschaftsbuchpreis 2005

Hamburg, 18. Oktober 2005 – Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND und getAbstract zeichnen innovative nationale und internationale Businessbücher aus.

Wer sind die mutigen Vordenker imWirtschafts- und Finanzbuchbereich? Mit welchen Ansätzen haben sie aufsich aufmerksam gemacht? Welche Impulse haben sie der wirtschaftspolitischenAgenda gegeben? Mit dem Wirtschaftsbuchpreis 2005 zeichnen dieFINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND und getAbstract am 19. Oktober auf derFrankfurter Buchmesse zum fünften Mal innovative Businessbücher aus.

Die Zukunft des Kapitalismus jenseits einer gewissenlosen Profitmaximierung,der Einfluss von Werten und die Bedeutung von Ethik für das unternehmerischeHandeln sowie das Entdecken neuer Handlungsoptionen fernab eingefahrenerGleise sind die herausragenden Bücherthemen im Jahr 2005, zu denen dieRedaktionen von FTD und getAbstract jeweils die besten Titel ausgewählthaben. Zusätzlich vergeben die Juroren einen Spezialpreis für einaußergewöhnliches, aus dem Rahmen fallendes Werk. Bei der Auswahl derausgezeichneten Titel spielte der innovative Ansatz ebenso eine Rolle wieder praxisnahe Inhalt der Werke sowie der lesefreundliche und griffigeSchreibstil der Autoren.

In seinem Buch "Im Weltinnenraum des Kapitals" zieht Peter Sloterdijk einenSchlussstrich unter die Epoche der Globalisierung. Das Thema ist durch,verkündet der deutsche Philosoph, denn noch globaler als heute wird es nichtwerden. Sloterdijk denkt darüber nach, wie es weitergeht in einer durch unddurch "enträumlichten" Welt. Seine Antwort: Menschen müssen diese Räumewieder besetzen – und Wurzeln schlagen. Sloterdijks Absage an diebedingungslose Flexibilität erhält von FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND undgetAbstract den Preis in der Kategorie "Zukunft des Kapitalismus".

René;e Mauborgne und W. Chan Kim haben ein Aufsehen erregendes Werkgeschrieben, das sich mit innovativer Marketingstrategie beschäftigt:"Blue Ocean Strategy" Warum sich mit vielen Wettbewerbern um Brosamenprügeln, fragen die beiden Professoren der Managementschule Insead, wennes doch neue, konkurrenzlose Märkte gibt? Mauborgne und Kim fragen nichtnur, sie zeigen auch, wie man die Segel setzen muss, um diese "Blauen Ozeane"zu erreichen. Dafür gibt es den Wirtschaftsbuchpreis inder Kategorie "Strategie".

Strategisch, also langfristig zu denken, scheint nicht mehr zu denKardinaltugenden von Unternehmern und Managern zu gehören. Doch wersich allein auf höhere und schnellere Profite konzentriert, schadet u. U.langfristig dem Unternehmen. Ethisch verantwortungsvolles Handeln wird zwaroft angemahnt, aber welche Rolle es im täglichen Manager-Handeln spielenkann und soll, das zeigt Ulrich Hemel in "Wert und Werte". Top-Manager Hemelverankert ethisches Handeln im Unternehmensalltag. Dafür erhält er denPreis in der Kategorie "Ethik".

Der Sonderpreis von FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND und getAbstract geht indiesem Jahr an Malcolm Gladwell. Der amerikanische Journalist, der mit"Tipping Point" bereits einen Weltbestseller geschrieben hat, hält in"Blink" ein Plädoyer für die schnelle, unwillkürliche Entscheidung jenseitsdes endlosen Abwägens. Seine wissenschaftlich untermauerte und ansprechendvorgetragene These lautet: Unser Unbewusstes ist viel fähiger, als wir denken.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am19. Oktober 2005 von 15 bis 16 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse, Lesezelt,Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main, statt. Partner desdiesjährigen Wirtschaftsbuchpreises 2005 ist die HypoVereinsbank.

Über die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND

Als Wirtschafts- und Finanzzeitung berichtet die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLANDbörsentäglich hochaktuell über Unternehmen, Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Die FTD ist dabei mehr als eine Zeitung: Unter dem Motto "Eine Marke, alle Medien"ist sie ein integrierter multimedialer Wirtschaftsservice, dessen Inhalte aufallen möglichen Informationskanälen an die Leser und Nutzer transportiert werden.Dazu gehören der erfolgreiche Internetauftritt unter www.ftd.de, aber auchspezielle Informationsservices z.B. für Mobiltelefone, für Personal DigitalAssistants (PDA) oder für das Radio.

Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND wurde im Jahr 1999 als Joint Venture desVerlagshauses Gruner + Jahr AG & Co sowie der britischen Financial Times Gruppegegründet. Die Zeitung erschien erstmals am 21. Februar 2000 und hat sich heuteerfolgreich am Markt etabliert. Die FTD verkaufte im dritten Quartal 2005börsentäglich 101.167 Exemplare, 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Sie istdie am stetigsten wachsende überregionale Tageszeitung in Deutschland.Laut Allensbacher Werbeträger Analyse 2005 erreicht die FTD 260.000 Leser.

Über getAbstract

getAbstract ist der weltweit führende Anbieter von Buchempfehlungen. Pro Jahrwerden rund 600 der wichtigsten Bücher aus den Bereichen Wirtschaft, Management,Finanzen, Human Resources und Marketing zusammengefasst.

Dem Nutzer steht eine Bibliothek von über 3.000 Titeln, gegliedert in ca.90 Businesskategorien, zur Verfügung. Seit Anfang 2004 bietet getAbstractunter dem Motto "Alles, was man wissen muss!" auch Buchzusammenfassungen imliterarischen und philosophischen Bereich an. Darunter so epochale Werke wieGoethes "Faust", Dantes "Göttliche Komödie" und Joyce´ "Ulysses". Alles miteinem Klick auf PC oder Palm herunterladbar.

getAbstract kooperiert mit weltweit über 250 Verlagshäusern, in den USAbeispielsweise mit Random House, McGraw-Hill, Simon ; Schuster, John Wiley ; Sonsund Warner Books, in Deutschland mit Campus, Gabler, Hanser, Schäffer-Poescheloder Springer. Zu den Kunden zählen Ernst ; Young, UBS, KPMG, SAP, Microsoft,Deutsche Post, Deutsche Telekom, Swissre und viele mehr.

Weitere Informationen, Interviewwünsche und Bildmaterial:

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND
Claudia Frenz
Projektleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stubbenhuk 3
D-20459 Hamburg
Telefon: +49 40 31990 249
Telefax: +49 40 31990 503
E-Mail: frenz.claudiaftd.de
getAbstract AG
Arnhild Rasilier
Vice President Alpenquai
12 CH-6005 Luzern
Telefon: +4141 367 51 75
Telefax: +4141 367 51 52
E-Mail: arnhild.rasiliergetabstract.com

Der Wirtschaftsbuchpreis 2005