Pressemitteilung

Deutschlandpremiere der WORLD PRESS PHOTO-Ausstellung 2018 in Hamburg

Ab 4. Mai 2018 zeigt Gruner + Jahr die besten Pressefotos des vergangenen Jahres im
Pressehaus am Baumwall


Hamburg, 3. Mai 2018 – Der WORLD PRESS PHOTO-Award, vergeben von der World Press Photo Foundation mit Sitz in Amsterdam, ist der weltweit größte und bedeutendste internationale Wettbewerb für Pressefotografie. 4.548 Fotografen aus 125 Ländern reichten im vergangenen Jahr insgesamt 73.044 Bilder beim Wettbewerb ein. Eine international besetzte Jury wählte die besten Motive aus, die die Ereignisse des Jahres 2017 in Bildserien und Einzelmotiven eindringlich vor Augen führen.

Als „WORLD PRESS PHOTO DES JAHRES“ zeichnete die Jury ein Foto des venezolanischen Fotografen Ronaldo Schemidt aus. Das preisgekrönte Pressefoto zeigt einen 28-jährigen Mann mit schwarzer Gasmaske, dessen Oberkörper in Flammen steht. Das Bild entstand im Mai 2017 bei den Protesten gegen den venezolanischen Präsidenten Maduro in Caracas. Der junge Mann fing während des Aufstandes durch die Explosion eines Gastanks Feuer, überlebte den Unfall jedoch mit Verbrennungen zweiten und dritten Grades. Das Bild ist Teil einer Serie, die ebenfalls in der Kategorie „Spot News“ ausgezeichnet wurde.

GEO-Bildchef Lars Lindemann zum WORLD PRESS PHOTO 2018 und den Schwerpunkten der Ausstellung: „Das diesjährige WORLD PRESS PHOTO zeigt ein dramatisches Bild mit einer nicht minder dramatischen Botschaft: Venezuela – ein Land in Flammen steht kurz vor dem Bürgerkrieg. Die ausgezeichneten Fotografien bilden in der Ausstellung die großen Konflikt-Themen des vergangenen Jahres ab. Durch die neue Kategorie ‚Environment’ erhalten in diesem Jahr auch wichtige Umweltthemen mehr Raum und Bedeutung. Ob leise Bilder mit starker Symbolik oder gewaltige Aufnahmen, die es schaffen ihre Inhalte in nur wenigen Sekunden zu vermitteln – die diesjährige Ausstellung zeigt die ganze Vielfalt der Pressebilder aus 2017.“

Gruner + Jahr ist in diesem Jahr bereits zum 24. Mal Gastgeber der Deutschlandpremiere der WORLD PRESS PHOTO-Ausstellung und präsentiert sie gemeinsam mit den Magazinen GEO und STERN. Jedes Jahr zieht die Ausstellung rund 50.000 Besucher in das Hamburger Verlagshaus. Die diesjährige Ausstellung wurde aus den Siegerfotos der acht Wettbewerbskategorien zusammengestellt und umfasst Arbeiten von 45 preisgekrönten Fotografen aus 22 Ländern. Zu sehen sind dramatische Bilder von den Brennpunkten der Welt ebenso wie Beiträge aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Wissenschaft.

Eine Vielzahl der prämierten Arbeiten war auch in Gruner + Jahr-Magazinen zu sehen:

STERN, Ausgabe 41/2017: Erster Preis in der Kategorie „Environment – Stories“
Kadir van Lohuizens mit "Wasteland"

STERN, Ausgabe 41/2017: Erster Preis in der Kategorie „ Spot News – Stories“
David Becker mit "Massacre in Las Vegas“

STERN, Ausgabe 48/2017: Erster Preis in der Kategorie „People – Stories“:
Adam Ferguson mit "Suicide girls of Boko Haram“

STERN, Ausgabe 27/2017: Dritter Preis in der Kategorie „Spot News – Stories“
Juan Barreto mit "Demonstrator Catches Fire“

STERN, Ausgabe 15/2017: Dritter Preis in der Kategorie „Spot News – Singles“
Goran Tomasevic mit "Mideast Crisis Iraq Mosul“

STERN, Ausgabe 53/2017: Zweiter Preis in der Kategorie „General News – Stories“
Kevin Frayer mit "Rohingya Refugees Flee Into Bangladesh"

STERN, Ausgabe 7/2018: Zweiter Preis in der Kategorie „Long-Term Projects“
Fausto Podavini mit "Omo Change“

GEO, Ausgabe 4/2016: Dritter Preis in der Kategorie „Long-Term Projects
Javier Arcenillas mit "Latidoamerica“

GEO, Ausgabe 4/2018: Zweiter Preis in der Kategorie „People – Stories“
Anna Boyazis mit "Finding Freedom in the Water“

NATIONAL GEOGRAPHIC, Ausgabe 7/2018 Zweiter und Dritter Preis in der Kategorie
„Environment – Singles“
Thomas P. Peschak mit "Attck oft he Zombie Mouse“ und "Back in Time“

NATIONAL GEOGRAPHIC, Ausgabe 6/2017: Dritter Preis in der Kategorie „Nature –
Stories“
Thomas P. Peschak mit "Galapagos: Rocking the Cradle“

NATIONAL GEOGRAPHIC, Ausgabe 10/2017: zweiter Preis in der Kategorie "Environment -
Stories"
Luca Locatelli mit "Hunger Solutions“

NATIONAL GEOGRAPHIC, Ausgabe 9/2017: Erster Preis in der Kategorie „Nature –
Stories“
Ami Vitale mit " Warriors Who Once Feared Elephants Now Protect Them”

NATIONAL GEOGRAPHIC, Ausgabe 2/2018: Zweiter Preis in der Kategorie „Contemporary
Issues Stories“ George Steinmetz "Feeding China“

Die Ausstellung ist vom 4. Mai bis zum 3. Juni 2018 im Foyer des Gruner + Jahr-Pressehauses, Am Baumwall 11, 20459 Hamburg, zu sehen.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 – 18 Uhr, Mittwoch 10 – 20 Uhr.

Der Eintrittspreis beträgt 5,00 Euro / ermäßigt 3,00 Euro / Schulklassen mit Anmeldung unter
wppguj.de frei.


Weitere Informationen zur World Press Photo Foundation, zum Wettbewerb und der Jury
finden Sie unter: www.worldpressphoto.org/news

Pressekontakt

Marina Hoffmann
PR und Kommunikation GEO
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 – 3879
E-Mail: hoffmann.marinaguj.de
www.geo.de