Pressemitteilung

Ein Bürogebäude von nachhaltiger Klasse: Caruso St John aus London gewinnt Architekturwettbewerb für neues Verlagshaus von Gruner + Jahr in der HafenCity

- Hochkarätiger Wettbewerb für Gewerbefläche am östlichen Abschluss der HafenCity einstimmig entschieden

- Im Wohnungsbau-Wettbewerb siegt das Architekturbüro Baumschlager Eberle aus Berlin

Siegerentwurf für das neue G+J-Verlagshaus
Visualisierung des Siegerentwurfs von Caruso St John für das neue G+J-Verlagshaus, Frontansicht mit Haupteingang

Hamburg, 27. September 2018 – Das Londoner Architekturbüro Caruso St John hat den Wettbewerb um den Neubau des neuen Verlagshauses von Gruner + Jahr am Lohsepark in der HafenCity für sich entschieden. Die Jury aus Vertretern der Stadt, Architekten, des Investors Warburg-HIH Invest Real Estate, des Projektentwicklers HIH Real Estate und von Gruner + Jahr votierte einstimmig für den Entwurf mit den markanten grün-emaillierten Keramikstreben und den drei zum Teil überdachten Innenhöfen.

Die Jury attestiert dem Entwurf einen „hohen ästhetischen Anspruch“, der sich durch „klare Haltung und hohe Qualität“ auszeichne. Das Gebäude erinnere an ein „zurückhaltendes Hamburger Kontorhaus“. Auch im Inneren trifft der Entwurf von Caruso St John besonders gut die Anforderungen von Gruner + Jahr an ein kreatives und innovatives Haus.

Julia Jäkel, CEO Gruner + Jahr: „Mit dem neuen G+J-Verlagshaus entsteht ein Gebäude von nachhaltiger Klasse, ein Musterbeispiel für Unternehmensarchitektur, die ohne eitle Gesten auskommt. Das Gebäude wird ein Blickfang von außen und ein Haus des guten Arbeitens im Inneren.“

Das Londoner Büro Caruso St John setzte sich in dem von der Investorin Warburg-HIH ausgelobten hochbaulichen Architekturwettbewerb gegen zwölf international renommierte Büros durch. Aus dem Wettbewerb gehen vier Preisträger hervor, der Erstplatzierte wird realisiert.

Mit seiner Lage am Lohsepark übernimmt der neue Gebäudekomplex eine wichtige Funktion in der Entwicklung des Standorts der HafenCity. Errichtet wird ein Ensemble mit über 75.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche. Neben dem Sitz von Gruner + Jahr wird es weitere Büroflächen sowie eine Wohnbebauung umfassen. Publikumsbezogene Einrichtungen wie gastronomische Angebote und kulturelle Ausstellungsflächen im Erdgeschoss ergänzen das Nutzungsprogramm. Das Grundstück umfasst 15.200 Quadratmeter. Der Baubeginn ist für 2019 geplant.

Caruso St John überzeugte mit dem Entwurf eines nachhaltig schönen Gebäudes. Über einem offenen Erdgeschoss entwickelt sich die Reihe der Streben aus grün glasierter Keramik, die sich nach oben schrittweise verjüngen. Die Elemente werden handwerklich gefertigt. Sie lassen das Haus von der Seite betrachtet als grün irisierend erscheinen. Von gegenüber ist es ein offenes, lichtes und einladendes Haus. Im Inneren gruppieren sich um drei Höfe die Büroräume und Besprechungszonen, die sich flexibel teilen und öffnen lassen, um unterschiedlichste Nutzungen möglich zu machen. Auf den gestuften Dachflächen entstehen für die Mitarbeiter zugängliche Gärten und Freiflächen, die Ausblicke über Hamburg bieten.

Im Wettbewerb im Bereich Wohnen der beiden Investorinnen Adlershorst Baugenossenschaft eG und HIH Real Estate setzte sich das Architekturbüro BaumschlagerEberle aus Berlin gegen sechs Konkurrenten durch. Der Siegerentwurf in der Form eines Mäanders überzeugte durch eine ausgeglichene Verteilung der öffentlich geförderten und freifinanzierten Eigentumswohnungen. Der nördliche, zu Gruner + Jahr hin ausgerichtete Gebäudeteil beherbergt die öffentlich geförderten Wohnungen und die Gewerbeflächen, während im südlichen die Eigentumswohnungen angesiedelt sind.

Die Wettbewerbsarbeiten der insgesamt 20 teilnehmenden Architekturbüros für Gewerbe- und Wohnflächen sind vom 6. Oktober bis zum 21. Oktober 2018 im HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg, ausgestellt.
Öffnungszeiten: Di - So: 10 - 18 Uhr

Julia Jäkel, CEO Gruner + Jahr:
„Wir verstehen uns als der kreativste und innovativste Verlag. Unsere Art des Arbeitens hat sich verändert – viele neue Produkte und Geschäfte entstehen redaktionsübergreifend, in immer wieder neuen Teamstrukturen. Wir brauchen ein Haus, das mit unserer Veränderung mithalten kann. Und das zu uns passt, das nicht modernistisch und protzig ist, sondern von dauernder Eleganz. Dem Entwurf von Caruso St John gelingt dies vorbildlich. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Prof. Jürgen Bruns-Berentelg,
Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH:

„Der Entwurf für Gruner + Jahr verbindet auf sehr gelungene Weise nahezu zeitlose ästhetische Qualitäten in der Haltung des Gebäudes mit innovativen Arbeitsmöglichkeiten im Inneren und einer Stärkung der öffentlichkeitsbezogenen Nutzungen am Park. Zusammen mit dem Wohngebäude entsteht ein sehr besonderes Gesamtensemble in der HafenCity.“Franz-Josef Höing, Oberbaudirektor, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen:„Mit dem Neubau verknüpft sich wieder der Anspruch Gruner + Jahrs, einen Beitrag zur Hamburger Baukultur zu leisten – flexibel und zugleich prägnant, elegant und zugleich offen. Das Haus passt zu Gruner + Jahr und fügt sich wie selbstverständlich in das räumliche Gefüge der HafenCity ein. Mit dem Entwurf von Baumschlager Eberle wird ein überzeugender Beitrag für das Wohnen am Lohsepark formuliert.“

Jens Nietner, Geschäftsführer HIH Real Estate:
„Wohnen und Arbeiten in attraktiven Gebäuden zu ermöglichen, ist die schönste Aufgabe für einen Projektentwickler. Wir haben das Glück, mit der Unternehmenszentrale von Gruner + Jahr und den angrenzenden Wohngebäuden zwei hochwertige Entwürfe realisieren zu können, die sich zudem ideal in die architektonische Landschaft der HafenCity einfügen. Wir schaffen hier die Heimat für eines der wichtigsten Verlagshäuser in Europa. Nicht weniger bedeutsam für Hamburg ist, dass wir gemeinsam mit der Adlershorst Baugenossenschaft fast 200 Wohnungen errichten, davon mehr als die Hälfte öffentlich gefördert. Für viele Menschen bedeutet dies: bezahlbares Wohnen mitten in der Stadt.“

Uwe Wirries, Vorstandsvorsitzender ADLERSHORST Baugenossenschaft eG:
„Durch das vorgesehene Bebauungskonzept wird Wohnraum in der HafenCity, einem der gefragtesten Standorte Deutschlands, für jedermann bezahlbar. Wir freuen uns, als genossenschaftliches Wohnungsunternehmen unseren Beitrag zu leisten und unseren Mitgliedern zukünftig das Wohnen an diesem attraktiven Standort anbieten zu können.“

 

Hier finden Sie die digitale Pressemappe:
https://cloud.guj.de/index.php/s/lWri0GnkJbsalrX
Passwort: guj

 

Über Gruner + Jahr
Gruner + Jahr ist der größte Premium-Magazinverlag Europas. Zu ihm gehören so etablierte Marken wie STERN, GEO, BRIGITTE, ESSEN & TRINKEN und SCHÖNER WOHNEN – und dazu junge Marken, etwa CHEFKOCH, BARBARA, BEEF, 11FREUNDE. Insgesamt veröffentlicht Gruner + Jahr rund 500 gedruckte und digitale Medienangebote in mehr als 20 Ländern. Hinzu kommen Produkte und Lizenzen, etwa die SCHÖNER WOHNEN-Kollektion. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in Deutschland und Frankreich, wo Prisma Media zu den reichweitenstärksten Verlagen zählt. Das Digitalgeschäft trägt ein Viertel zum Umsatz bei, es wächst stark. Die digitalen Angebote besetzen führende Positionen in allen publizistischen Segmenten, von News über People bis Living. In der digitalen Vermarktung betreibt G+J international tätige Plattformen (Ligatus, Applike). Mit Territory zählt Deutschlands größte Kommunikationsagentur für Markeninhalte zu G+J. Der Hamburger Verlag hält die Mehrheit an Europas führendem Special-Interest-Verlag Motor Presse Stuttgart (AUTO MOTOR UND SPORT) und an der DDV Mediengruppe in Dresden (SÄCHSISCHE ZEITUNG) und ist an der Spiegel-Gruppe beteiligt (SPIEGEL, MANAGER MAGAZIN). Gruner + Jahr gehört zu Bertelsmann. www.guj.de | www.twitter.com/grunerundjahr | www.facebook.com/grunerundjahr

Pressekontakt Gruner + Jahr GmbH:
Frank Thomsen, Leiter Kommunikation + Marketing
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 31 13, E-Mail: thomsen.frankguj.de

Über die HafenCity Hamburg
Mit der HafenCity setzt Hamburg mindestens europaweit neue Maßstäbe als erfolgreiche integrierte Stadtentwicklung, die lokale Bedürfnisse und hohe Anforderungen an Urbanität und Nachhaltigkeit gleichermaßen berücksichtigt. Auf einer Fläche von 157 ha entsteht eine lebendige Stadt, die die verschiedenen Nutzungen Arbeiten, Wohnen, Bildung, Kultur, Freizeit, Tourismus und Einzelhandel feinmaschig zu einer „New Downtown“ am Wasser verbindet. Insgesamt entstehen über 7.500 Wohnungen für circa 15.000 Einwohner sowie Raum für bis zu 45.000 Arbeitsplätze. Der Entwicklungszeitraum erstreckt sich noch bis 2025/30.

Pressekontakt HafenCity Hamburg GmbH:
Susanne Bühler, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin
Tel: +49 (0)40 / 37 47 26 14, E-Mail: buehlerhafencity.com

Über die HIH-Gruppe / HIH Real Estate / Warburg-HIH Invest Real Estate
Die HIH-Gruppe steht für Immobilien-Investmentmanagement in Deutschland und Europa. Mit rund 21 Mrd. EUR Assets under Management und mehr als 640 Mitarbeitern ist sie einer der größten Manager für Immobilien und Immobilieninvestments in Deutschland. Die Gruppe bieten individuelle Investmentlösungen, ist marktführender Experte in der Fondsadministration und bietet Dienstleistungen an, die den gesamten Lebenszyklus einer gewerblichen Immobilie abbilden: von der Projektentwicklung über die Vermietung bis hin zu Asset und Property Management. Die HIH Real Estate nimmt die Holdingfunktion der HIH-Gruppe wahr.

Pressekontakt HIH Real Estate GmbH:
Susanne Edelmann, Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 40 / 822 107 330, E-Mail: SEdelmannhih.de

Über ADLERSHORST
ADLERSHORST ist mit drei Gesellschaften in allen immobilienwirtschaftlichen Themenfeldern zu Hause: Die ADLERSHORST Baugenossenschaft eG entwickelt, erstellt und verwaltet ihren eigenen Immobilienbestand mit rund 5.300 genossenschaftlichen Mietwohnungen. Die ADLERSHORST Immobilien GmbH verwaltet Eigentümergemeinschaften und Zinshäuser und betreut in diesem Zusammenhang rund 2.000 Einheiten. Sie bietet zudem handwerkliche Leistungen an, makelt Immobilien und vertreibt Wohnungen und Mehrfamilienhäuser, die das Tochterunternehmen ADLERSHORST Baukontor GmbH als Bauträger erstellt.

Pressekontakt ADLERSHORST Baugenossenschaft eG:
Benjamin Schatte, Leiter Unternehmenssteuerung
Tel: +49 (0)40 / 528 03-102, E-Mail: b.schatteadlershorst.de

Über Caruso St John
Caruso St John Architects wurde 1990 von Adam Caruso und Peter St John gegründet. Die mit der Fertigstellung ihres ersten öffentlichen Bauvorhabens, der vielbeachteten New Art Gallery Walsall, verbundene internationale Bekanntheit von Caruso St John führte im Lauf der Zeit zu zahlreichen Museums- und Galerieprojekten, welche das Vertrauen und die Beachtung vieler Künstler genießen. Zu den jüngsten Kulturbauten gehören das Millbank Project in der Tate Britain, Nottingham Contemporary sowie Damien Hirsts Newport Street Gallery, für die Caruso St John 2016 mit dem Stirling-Preis ausgezeichnet wurden. Mit Büros in London und Zürich ist das Büro europäisch ausgereichtet, und das Spektrum ihrer Arbeit ist breit gefächert, darunter das Lycée Hotelier de Lille, die neue Zentrale der Bremer Landesbank in Bremen, ein neues Eishockeystadion in Zürich sowie umfangreiche Mixed-Use-Projekte, in München, Hamburg, Köln, Antwerpen und Zürich. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf dem Umgang mit denkmalpflegerisch sensiblen Situationen, vom innenräumlichen bis zum städtebaulichen Kontext. Neben der Praxis stellt die Lehre ein wichtiges Betätigungsfeld dar, und die Partner haben Professuren an der ETH in Zürich und an der London Metropolitan University.

Über Baumschlager Eberle
Baumschlager Eberle Architekten ist ein international tätiges Architekturbüro mit Standorten in acht Ländern. Das Büro wurde 1985 in Voralberg, Österreich gegründet und beschäftigt heute ca. 250 Mitarbeiter. Schwerpunkte der Arbeit bilden Wohnbau, Bauten für Büro, Gewerbe und Ausbildung sowie für Gesundheit und Forschung.Gesellschaftliche Verantwortung, Ökonomie, Ressourcenschonung und soziale Akzeptanz sind wesentliche Grundsätze in unserem Planungsverständnis. Der Wettbewerb wurde vom Berliner Büro gewonnen.

Über combine Consulting
Ende 2016 hatte G+J nach umfassenden Anforderungs- und Standortanalysen entschieden, das markante Medienhaus am Baumwall zu verlassen und in der HafenCity ein neues Verlagsgebäude errichten zu lassen. combine Consulting unterstützte mit immobilienwirtschaftlicher Expertise den Entscheidungsprozess und im Anschluss sowohl den Verkaufsprozess der Bestandsimmobilie als auch den Auswahl- und Vergabeprozess an den neuen Investor für das Neubauprojekt. Auch für Management und Steuerung des Architektenwettbewerbs zeichnet combine Consulting verantwortlich: Die Beratungsgesellschaft war mit der Anforderungsermittlung betraut, an der Erstellung der Planungsgrundlage für den Wettbewerb beteiligt und stand der Jury als Sachverständige zur Seite. Im Rahmen des Projektmanagements und der Interessenvertretung wird combine Consulting G+J bei der Planung des Verlagshauses und der Umsetzung des Bauvorhabens auch weiterhin begleiten.

Über D&K Drost Consult
Seit fast 20 Jahren begleitet und berät das interdisziplinäre Team aus Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern der D&K drost consult GmbH private und öffentliche Auftraggeber bei der Durchführung von Wettbewerben, Workshops und Vergabeverfahren. D&K agiert hierbei als koordinierende Schnittstelle zwischen Bauherren, Verwaltungen und Planern zur erfolgreichen Umsetzung der Projekte ihrer Kunden. Mit mehr als 600 bereits durchgeführten Projekten im norddeutschen Raum, aber auch im überregionalen Kontext, besitzt D&K eine umfangreiche Expertise im Verfahrensmanagement in den Disziplinen Städtebau, Freiraumplanung und Architektur.

Pressekontakt

Frank Thomsen
Leiter Kommunikation + Marketing
20444 Hamburg
Telefon  +49 (0) 40 / 37 03 - 31 13
E-Mail    thomsen.frankguj.de
www.guj.de
www.twitter.com/grunerundjahr
www.facebook.com/grunerundjahr