Pressemitteilung

Börse Online-Umfrage bei Derivate-Häusern

Hamburg, 18. November 2002 –

"Der Optimismus kehrt zurück" lautet die Devise bei den Derivate-Häusern: Die meisten beurteilen deutsche Aktien positiv und empfehlen entweder Calls oder Turbo-Bullen auf den DAX. Das Anlegermagazin "Börse Online" (Ausgabe 48/2002, EVT: 21. November 2002) befragte alle Derivatehäuser nach ihrer Einschätzung zur weiteren Entwicklung der Finanzmärkte. Die meisten blicken trotz derzeit niedriger Kursniveaus und schwieriger Aussichten positiv in die Zukunft. Am besten sind die Prognosen der Analysten von WestLB Panmure und der BW-Bank: Sie erwarten den DAX innerhalb von sechs Monaten bei 4200 Punkten.

Lediglich ABN Amro und HSBC Trinkaus & Burkhardt glauben nicht an einen Anstieg des DAX. Die Niederländer ABN Amro geben mit 3000 Punkten die niedrigste Vorhersage für den deutschen Blue-Chip-Index ab und empfehlen für die nächste Zeit eine abwartende Haltung. Das Derivatehaus HSBC Trinkaus & Burkhardt liegt mit seiner Vorhersage bei 3200 Punkten nur wenig darüber und rät zum Put.

Für redaktionelle Rückfragen:
Antonie Klotz
Redaktion "Börse Online"
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49-89-4152-226
Telefax: +49-89-4152-391


Der vollständige Beitrag der "Börse Online"-Redaktion kann bei
Silke Schumann,
PubliKom Kommunikationsberatung
Telefon: +49-40-3992-720
Telefax: +49-40-3907-578
angefordert werden.