Inside G+J

BRIGITTE Female Finance Power

Hamburg, den 17.09.2020 - Das Thema Finanzen ist im BRIGITTE-Kosmos schon lange fest verankert aber noch lange nicht erschöpft. Frauen können Finanzen! Vielleicht haben sie dazu noch die ein oder andere Frage – aber damit können sie sich vertrauensvoll an die Expertinnen der BRIGITTE wenden.

Die Antworten liefert das BRIGITTE-Team mittlerweile auf ganz vielfältige Weise: Seit Jahrzehnten sind Finanz-Artikel fester Bestandteil der BRIGITTE-Magazine, vor zwei Jahren fand das erste Finanzsymposium der BRIGITTE Academy statt und diesen Januar startete der Podcast „What The Finance?” mit Anissa Brinkhoff. Am 16. September erschien das BRIGITTE Workbook "Finanzen". Im G+J-Intranet sprechen die beiden verantwortlichen Redakteurinnen Claudia Münster, stellvertretende Chefredakteurin BRIGITTE, und Anissa Brinkhoff, Online-Redakteurin BRIGITTE Academy, über Female Finance Power.

Es gibt die BRIGITTE Academy Finanz-Symposien, den „What the Finance?“-Podcast und die BRIGITTE Academy bietet jetzt auch digitale Sessions zu Finanzfragen an. Warum ist das Thema so wichtig?

Claudia Münster: Weil die „Gaps“, also die vielen finanziellen Lücken, Frauen ihr ganzes Leben begleiten. Das fängt in der Kindheit an, wenn Jungs mehr Taschengeld bekommen, reicht über den Gender Pay Gap bis hin zum Risiko der Altersarmut im Rentenalter. Das Gute ist: Frauen sind sich inzwischen sehr bewusst, dass sie sich weder auf die gesetzliche Rente noch auf einen Ehemann als Altersvorsorge verlassen sollten. Und, dass sie ihre Geldanlage selbst in die Hand nehmen müssen. Aber viele wissen nicht, wie genau sie da vorgehen sollen. Dabei helfen wir ihnen.

Gibt es eigentlich so etwas wie meistgestellte Fragen?

Anissa Brinkhoff: „Wie fange ich bloß an, Ordnung in mein Finanz-Chaos zu bringen?“ ist eine der Fragen, die mich am häufigsten erreicht. Ähnlich oft werde ich aber auch gefragt, ob es sich überhaupt lohnt, als Studentin auch mit ganz kleinen Beträgen Sparen zu beginnen – und genauso oft, ob es sich noch lohnt, mit über 60 erst anzufangen. Beides beantworte ich immer mit: Ja, natürlich!

Jetzt kommt etwas Neues in den Handel: das Workbook "Finanzen". Wie ist die Idee dazu entstanden und was kann man sich darunter vorstellen?

Claudia Münster: Wir haben im März 2020 ja schon zum zweiten Mal unser Finanz-Spezial herausgebracht, das bei den Leserinnen und im Anzeigenmarkt richtig gut ankam. Darin geht es sehr stark um Wissensvermittlung, es bleibt eher auf der theoretischen Ebene. Und auch nach den Erfahrungen unserer Finanz-Symposien war uns klar: Wir brauchen dazu auch was Praktisches. So etwas wie das Finanz-Workbook gab es bisher noch nicht. Die Leserin kann sich nach und nach in ihrem eigenen Tempo durcharbeiten. Es gibt Journaling-Seiten für eigene Erinnerungen, Gedanken und Merksätze, außerdem einen ausführlichen Haushaltsbuch-Teil, dazu Checklisten, Spar-Challenges, aber natürlich auch Basiswissen rund um Börse, Aktien und ETFs. Und das Ganze so liebevoll und kreativ von unserer großartigen Grafikerin Alina Sawallisch gestaltet, dass man das Workbook immer wieder gern in die Hand nimmt und weitermacht.

Und wie ist das Fazit nach 22 Folgen von „What the Finance?“? Welche Folge war bislang am spannendsten und welche Folge hatte wiederum die meisten Abrufe?

Anissa Brinkhoff: Meine Sonderfolge zur Corona-Krise an der Börse ist eine der erfolgreichsten Podcast-Folgen. Darin erklärt mir Edda Vogt von der Börse Frankfurt super verständlich, was gerade in der Finanz- und Wirtschaftswelt abgeht. Diese Folge haben wir an einem der ersten Homeoffice-Tage ganz früh morgens remote aufgenommen und abends direkt fertig geschnitten publiziert. Ich hab so viel bei dem Gespräch gelernt, das liebe ich an meinem Podcast. Aufgrund des guten Hörerinnen-Feedbacks zu der Podcastfolge haben wir Edda Vogt dann auch als Speakerin zu unseren digitalen BRIGITTE Academy Sessions eingeladen. Ihr Live-Workshop über die Grundlagen des Investments war dann auch direkt einer der erfolgreichsten mit über 100 Teilnehmerinnen.

 

Das BRIGITTE-Workbook "Finanzen" ist zum Preis von 9,50 Euro im ausgewählten Fachhandel erhältlich und kann im BRIGITTE Shop bestellt werden.