Pressemitteilung

Deutschlandpremiere des WORLD PRESS PHOTO Award 2006 im Gruner + Jahr Pressehaus am Baumwall

Hamburg, 25. April 2006 – Ausstellung der 190 weltbesten Pressefotos startet ab dem 27. April 2006

Seit 50 Jahren prämiert eine internationale Jury der WORLD PRESS PHOTO Foundation die besten und eindrucksvollsten Fotos des zurückliegenden Jahres. Die Ausstellung WORLD PPESS PHOTO zeigt auch in diesem Jahr wieder bewegende und eindringliche Bilder. Diese lassen die Geschehnissedes vergangenen Jahres Revue passieren. So sind in der Ausstellung WORLD PRESS PHOTO 2006 bewegende wie auch verstörende Bilder zu sehen,etwa vom Irak-Krieg, vom Erdbeben in Kashmir oder vom Hurrikan "Katrina" an der Golfküste der USA. Die Ausstellung zeigt aber ebenso faszinierende Fotografienaus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt oder Wissenschaft.

Das "WORLD PRESS PHOTO DES JAHRES" ist eine Farbfotografie des kanadischen Fotojournalisten Finbarr O´Reilly. Das Foto zeigt das Gesicht einer Frau aus dem Niger, deren Mund von den abgemagerten Fingern ihres einjährigen Kindes bedeckt ist.O´Reilly nahm das bewegende Bild im August des vergangenen Jahres im Nordwesten von Niger in Westafrika auf. Ausgezeichnet wurde auch der Ungar Tamás Dezsö, der den zweiten Preis in der Kategorie "Daily Life Stories" für seine Geo-Reportage"Rumänien" erhielt. Jan Grarup aus Dänemark wurde für die Fotoreportage"Kashmir earthquake aftermath" mit dem zweiten Preis in der Kategorie"People in the News Stories" ausgezeichnet, die im stern 49/2005 veröffentlicht wurde. Insgesamt wurden 62 weitere Fotografen aus 25 Ländern in zehn Themenkategorien ausgezeichnet.

Der jährliche WORLD PRESS PHOTO Award ist der weltweit größte und anerkannteste Wettbewerb für Pressefotografie. In diesem Jahr wurden die besten Pressefotos des vergangenen Jahres aus 83.044 Fotografien ausgewählt, die von 4.448 Fotografenaus 122 Ländern eingesandt wurden.

G+J-Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Kundrun: "Qualitätsjournalismus und Qualitätsfotografie sind eng miteinander verbunden. Für beides steht Gruner + Jahr,insbesondere unsere Magazine STERN und GEO, die die Kraft des Wortes und des Bildes gleichberechtigt miteinander verbinden. Ich freue mich daher sehr, dass wir jetz tbereits zum 12. Mal die Deutschlandpremiere des WPP hier bei uns im Pressehaus am Baumwall feiern dürfen. WPP zeigt, welchen hohen Standard die Pressefotografie mittlerweile in der Welt erreicht hat und beweist eindrucksvoll die Mach tdes Bildes in unserer Zeit."

Tom Jacobi, VIEW-Redaktionsleiter und stern Art-Director: "Jan Grarup aus Dänemark wurde für die in stern veröffentlichte Fotoreportage "Kashmir earthquake aftermath"mit dem zweiten Preis in der Kategorie "People in the News Stories" ausgezeichnet.Es sind tief unter die Haut gehende Fotos, die die Situation nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan zeigen. Jan Grarup ist einer der großartigen Fotografen, durch die die Welt menschlicher wird. Er zeigt uns durch seine besondere Bildsprache Ereignisse, die schwer zu begreifen sind, die aber immer sehr nah an den Menschen und würdevoll sind."

Peter Matthias Gaede, GEO-Chefredakteur: "Für GEO ist der WORLD PRESS PHOTO Awardder wichtigste Preis in der Fotografie. Nicht so sehr wegen der reinen Menge derEinsendungen. Sondern weil es hier um Fotojournalismus, um Reportage-Fotografiegeht. Um Arbeiten wie jene des Franzosen Olivier Jobard, der über Monate die Fluchteines jungen Kameruners bis nach Frankreich begleitet hat. GEO hat diese mit einemersten Preis beim diesjährigen WORLD PRESS PHOTO Award ausgezeichnete Arbeit imvergangenen Dezember veröffentlicht; sie ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich;was den Einsatz des Fotografen wie das Ergebnis betrifft."

Gruner + Jahr präsentiert zusammen mit STERN und GEO bereits zum zwölften Mal die Deutschlandpremiere der WORLD PRESS PHOTOAusstellung im G+J-Pressehaus am Baumwall.Seit 2004 ist auch die Deutsche Bahn Partner. Ab Juli 2006 zeigen die Partner die Ausstellung WORLD PRESS PHOTO in fünf ausgewählten ECE-Einkaufszentren Deutschlands. WORLD PRESS PHOTO wird durch die Niederländische Postkoden Loterie unterstützt und weltweit von Canon und TNT gesponsert.

Die preisgekrönten WORLD PRESS PHOTO-Bilder werden in Hamburg imG+J-Pressehaus am Baumwall vom 27.04. bis 21.05.2006 präsentiert.
Öffnungszeiten: Mo - So 10:00 - 18:00h, Mi 10:00 - 20:00h.
Der Eintritt ist frei.

Für Rückfragen:
Kurt Otto
Leiter Marktkommunikation
stern/GEO/art
Telefon: +49-40-3703-3810
E-Mail: otto.kurt@guj.de

 

World Press Photo des Jahres 2005Finbarr O´Reilly, Kanada, Reuters(Mutter und Kind in einer Notfallversorgungsklinik in Tahoua, Niger, 1. August 2005)

 

3. Preis Harte Fakten FotoserienMichael Appleton, USA, New York Daily News,(Nachwirkungen des Hurricanes Katrina, New Orleans, 30. August - 5. September 2005)

 

1. Preis Fotoserien zu aktuellen ThemenOlivier Jobard, Frankreich, Sipa Press für Paris Match,(Die Reise eines Immigranten)

 

1. Preis Sport Action FotoserienDonald Miralle Jr., USA, Getty Images(Aaron Peirsol während des Santa Clara Grand Prix)