Pressemitteilung

Die Fantasiemaschine zu Gast bei GEOlino und Gruner + Jahr

Hamburg, 31. Juli 2005 – Deutschlands größte mechanisch-physikalische Kettenreaktion ist vom 1. bis 31. August 2005 im Gruner + Jahr-Foyer zu sehen

Eine Kugel rollt eine Rampe hinunter, fällt auf einen Schalter und startet damit einen alten Staubsauger, der über einen Schlauch eine Holzkugel von einem Trichter bläst, die wiederum einen Schalter auslöst..

Klingt verrückt? Ist es auch: Schließlich geht es um die größte je von Kindern gebaute Fantasiemaschine. Vom 1. bis 31. August sind GEOlino und Gruner + Jahr Gastgeber für die 16 Meter lange und 2,50 Meter hohe Apparatur von Wissenschaft im Dialog. Dreimal täglich, jeweils um 11, um 13 und um 15 Uhr, wird sie ihre eigenwillige Kettenreaktion lautstark demonstrieren.

Die Maschine entstand im Rahmen eines von Wissenschaft im Dialog und Tigerenten-Club initiierten Kreativ-Wettbewerbs, zu dem GEOlino auch seine Leser eingeladen hat. Kinder zwischen 8 und 12 Jahren waren aufgerufen, mit Hilfe der Lernsoftware "Professor Tims verrückte Erfinderwerkstatt" Entwürfe zu einer virtuellen Großapparatur einzusenden. Die Urheber der originellsten Entwürfe, 100 Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet, konnten dann an fünf Standorten an der außergewöhnlichen Konstruktion bauen. Ziel der Veranstaltung war es, Kindern die kreative Auseinandersetzung mit Wissenschaft zu ermöglichen.

Lufthansa schickt die Maschine im Jubiläumsjahr "50 Jahre Lufthansa" auf Tour durch Deutschland. Für die Ausstellung ausgewählt wurden besondere Wissenschaftsstandorte und kommunikative Knotenpunkte; so der Flughafen Bremen im Rahmen der Stadt der Wissenschaft Bremen und der Bahnhof Friedrichstraße im Rahmen des Wissenschaftssommers in Berlin.

Vom 1. bis 31. August wird die Fantasiemaschine im Foyer des Verlagshauses Gruner + Jahr am Baumwall ausgestellt. Täglich moderierte Vorführungen um 11, 13 und 15 Uhr sollen die großen und kleinen Zuschauer faszinieren. Gruppenanmeldungen bitte unter der Telefonnummer: +49-40-3703-2178.

Für Rückfragen:

Bei GEOlino:
Maike Pelikan
GEO Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
20444 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-2157
Telefax: +49-40-3703-5683
E-Mail: pelikan.maike@geo.de
GEO im Internet: www.geo.de

Bei Wissenschaft im Dialog:
Caroline Wichmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Markgrafenstr. 37
10117 Berlin
Telefon: +49-30-2064-9204
Telefax: +49-30-2064-9205
E-Mail: caroline.wichmann@w-i-d.de


Dateien:
1