Pressemitteilung

Financial Times Deutschland

Hamburg, 13. Oktober 2002 –

Die ‘Financial Times Deutschland‘ knüpft auch im dritten Quartal an ihre Auflagenerfolge seit Erhebung durch die IVW an. Die Gesamtauflage der Wirtschaftszeitung erhöhte sich im abgelaufenen Quartal um 9,9 Prozent gegenüber Vorjahr auf 83.789 Exemplare. Größter Wachstumsfaktor sind die auf 47.447 Exemplare deutlich gestiegenen Abonnementszahlen. Das Wachstum bei den Abonnements betrug damit gegenüber Vorjahr 18,2 Prozent. Die Einzelverkäufe liegen bei 6.135 Exemplaren. Sonstige Verkäufe machen 30.207 Exemplare aus.

Auch der Internetauftritt des Wirtschaftsmediums unter <a" onfocus="this.blur(); href=http://www.ftd.de" onfocus="this.blur() target=top>www.ftd.de entwickelt sich sehr gut. Erstmals seit Bestehen verzeichnete das Internetangebot im September über 10 Millionen Page Impressions. Das Wachstum gegenüber dem Vormonat betrug 4,8 Prozent. Die Visits stiegen im September sogar um fast 10 Prozent auf 2,5 Millionen. Ein Rebrush der Website im September und neue Angebote wie der kostenpflichtige Zugriff auf das Online-Archiv für Nicht-Abonnenten oder die FTD als pdf-Download trugen zum Anstieg der Zugriffe bei.

Für Rückfragen:

Susanne Jesche, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
‘Financial Times Deutschland’
Telefon: +49-40-31990-603
Telefax: +49-40-31990-503
E-Mail: jesche.susanne@ftd.de