Pressemitteilung

"Financial Times Deutschland" startet neuen Börsenservice

Hamburg, 08. Oktober 2003 –

Die Financial Times Deutschland bietet ab sofort einen Börsendienst für Mobilfunk– und Festnetznutzer an. So können sich Vielflieger und Geschäftsreisende künftig rund um die Uhr über Bewegungen an den Börsen informieren.

Unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 0190/192021 können Nutzer die jeweils aktuellen Aktienkurse und Entwicklungen der großen Aktienindices abrufen und als Audio–Beitrag abhören. Dabei können sie sich per Sprachsteuerung durch die einzelnen Notierungen der Unternehmen bewegen und sich punktgenau die für sie relevanten Werte anhören. Die Informationen sind auch als SMS– oder Faxausgabe erhältlich. Dazu geben Nutzer ihre Mobil– bzw. Faxnummer an und bekommen zusätzlich die gewünschten Informationen über diese Medien.
Der Service kostet 62 Cent pro Minute. Die Financial Times Deutschland setzt für den neuen Börsendienst die Voice–Portal–Plattform der T–Com ein, deren innovatives Spracherkennungssystem für eine einfache Menüführung sorgt. Der Nutzer kann seine Wünsche in freien Sätzen formulieren.

Bereits seit Ende 2001 bietet die Financial Times Deutschland ihren Lesern mit dem SMS–Audioservice Börsenberichte und aktuelle Nachrichten auch als Audio–Beiträge an. Der FTD–Service sendet täglich drei News als SMS auf das Handy. Mit der unter der SMS angegebenen 0190–Telefonnummer kann sich der Nutzer in die Audiodatenbank der Wirtschafts– und Finanzzeitung einwählen und einen einminütigen Audiobericht hören, der Hintergründe und Zusammenhänge der SMS–Nachricht beschreibt.

Für Rückfragen:

Susanne Petersen
Leiterin Presse– und Öffentlichkeitsarbeit
"Financial Times Deutschland"
Telefon: +49–40–319 90–603
Telefax: +49–40–319 90–503
E–Mail: petersen.susanne@ftd.de/htdocs/bilder/presse/nachrichten/ftd.jpgFinancial Times Deutschland