Pressemitteilung

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND veranstaltet "FTD-Wirtschaftsgipfel"

Hamburg, 22. November 2004 – Hochkarätige Manager aus Wirtschaft und Politik diskutieren neue Wege für den Aufschwung

"Standort Deutschland - Aufbruch undWachstum", unter diesem Titel lädt die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLANDam 30. November Entscheider aus Wirtschaft und Politik zum FTD-Wirtschaftsgipfel. Im Berliner Ritz-Carlton diskutieren sie, wieDeutschland den Anschluss an die wirtschaftliche Spitzewieder schaffen kann.

Wie schlecht ist der Standort Deutschland nach den Reformen derletzten Monate wirklich noch? Welche Stimmung und Investitionslauneherrscht nach Hartz IV in Industrie und Unternehmen? Was ist jetztnoch nötig, damit die deutsche Wirtschaft künftig wiederspürbar wächst?

Antworten auf diese Fragen gibt im Rahmen der FTD-Konferenz unteranderem Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, der sich mitder politischen Dimension und der Zukunftsperspektive des StandortsDeutschland auseinandersetzt. Dr. Jürgen Hambrecht,Vorstandsvorsitzender BASF, reflektiert über das Land alsIndustriestandort. Hermann-Josef Lamberti, Vorstand Deutsche Bank,gibt einen Einblick in die Aussichten des Finanzstandortes, undHans Wagener, Vorstandssprecher PricewaterhouseCoopers, setzt sichmit dem Dienstleistungssektor und seinen Wachstumschancen auseinander.Weitere Redner sind Prof. Dr. Utz Claassen, Vorstandsvorsitzender EnBW;Prof. Dr. Claus E. Heinrich, Vorstand SAP; Konrad F. Reiss,Vorstand T-Systems, Deutsche Telekom; Dr. Stefan Groß-Selbeck,Geschäftsführer Ebay Deutschland; Andrew Gowers, ChefredakteurFinancial Times, und einige mehr. Moderiert werden die einzelnenPlenen des Kongresses von Siegmar Mosdorf, ParlamentarischerStaatssekretär a.D., Steffen Klusmann, Chefredakteur FINANCIAL TIMESDEUTSCHLAND, und Margaret Heckel, Leiterin des RessortsPolitik ; Wirtschaft der FTD.

Veranstalter der Konferenz sind der Kongressveranstalter ConVent,das Kommunikationsberatungsunternehmen CNC sowie die FINANCIAL TIMESDEUTSCHLAND. Die Teilnahmegebühr für den "FTD-Wirtschaftsgipfel"beträgt 790 Euro. Weitere Informationen sindunter <a" onfocus="this.blur() target=_new href=http://www.convent.de>www.convent.de abrufbar.

Für Rückfragen:

Claudia Frenz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND
Telefon: +49-40-319 90-249
Telefax: +49-40-319 90-503
E-Mail: frenz.claudia@ftd.de

>