Pressemitteilung

FTD startet Online-Spiel "Die deutsch-deutsche Mauer"

Hamburg, 08. August 2005 –

Deutschland rüstet sich für Neuwahlen. Eine der wichtigsten Aufgaben des künftigen Kanzlers wird es sein, das Land zum Gewinn der Fußball-WM 2006 zu führen. Wer ist dafür besser geeignet: Angela Merkel oder Gerhard Schröder? Mit dem Online-Spiel "Die deutsch-deutsche Mauer" der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND können Nutzer es auf vergnügliche Art herausfinden.

Das interaktive Spiel startet heute unter www.ftd.de/diemauer. Die Spieler befinden sich in einer Freistoßsituation - der Ball soll ins Tor geschossen werden, doch leider steht die deutsch-deutsche Mauer aus den Spitzenkandidaten Merkel und Schröder im Weg. Wer die Mauer trifft, kann sich auf lustige Animationen gefasst machen. Pro Spiel hat der Spieler fünf Schüsse in jedem der fünf Level. Flugrichtung und Schussstärke kann er selbst bestimmen. Doch Achtung! Ist der Spieler nervös, driftet der Ball ab. Und von Level zu Level werden die Nerven schwächer.Trotzdem: Die "deutsch-deutsche Mauer" kann von jedem bezwungen werden - von Flankengöttern ebenso wie von Erstwählern, Mandatsträgern oder Politikverdrossenen.

"Die deutsch-deutsche Mauer" ist Teil eines umfangreichen Medienangebotes, mit dem die FTD den Wahlkampf redaktionell sowie durch Aktionen begleitet. So können Leser unter www.ftd.de/wahlboerse in einer "Wahlbörse" live Anteile von Parteien handeln, in einem "Wahlkampf-Tagebuch" der FTD-Reporter hinter die Kulissen der Wahlvorbereitungen blicken oder sich im "Wahl-Glossar" die wichtigsten Phänomene rund um die Wahl erklären lassen. Das wöchentliche Medienranking "Politikerliga" klopft die Polit-Akteure auf ihre aktuelle Medienwirkung ab und listet auf, welcher Politiker und welche Partei in den Medien am häufigsten erwähnt wird. Alle Inhalte rund um die Wahl können auf der FTD-Wahlspezialseite unter www.ftd.de/wahl2005 erreicht werden.

Für Rückfragen:

Susanne Petersen
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND
Telefon: +49-40-31990-603
Telefax: +49-40-31990-503
E-Mail: petersen.susanne@ftd.de