Pressemitteilung

G+J bündelt osteuropäisches Verlagsgeschäft in Warschau: Mario Husten wird President Central Eastern Europe / Dr. Christina Eibl folgt auf Dr. Olaf Hengerer als Geschäftsführerin von G+J Russland

Hamburg, 29. Januar 2006 –

Der G+J-Zeitschriftenbereich International fasst die Verlagsgeschäfte in Mittelost- und Südosteuropa zusammen. Mario Husten, 38, leitet ab Februar 2006 als President Central Eastern Europe von Warschau aus die Verlagsaktivitäten in der Region einschließlich Polen und Russland. Nach der Gründung von Joint Ventures in Griechenland und im Adriaraum sowie dem erfolgreichen Start der internationalen Ausgabe von GEO schafft G+J mit der neuen Managementstruktur die Vorraussetzung für weiteres Wachstum. Ziel ist neben dem Ausbau des internationalen Konzept- und Markentransfers der Einstieg in neue Märkte auch durch Partnerschaften und Akquisitionen.

Mario Husten berichtet weiterhin an Dr. Torsten-Jörn Klein, Vorstand Zeitschriften International, und bleibt wie bisher als Executive Vice President verantwortlich für die Erschließung neuer Märkte. Michael Voß wird ihn neben seiner Funktion als Geschäftsführer der griechischen G+J-Tochter Daphne als CFO unterstützen.

Mario Husten ist gelernter FAZ-Wirtschaftsjournalist und kam 1994 als Vorstandsassistent zu G+J. 1996 übernahm er die Geschäftsführung der slowakischen Zeitung NOV;Yacute; CAS. Danach leitete Husten von 1998 an das gesamte internationale Zeitungsgeschäft von G+J (Slowakei, Ungarn, Rumänien und Serbien). Anfang 2004 wechselte er als Executive Vice President in den G+J-Zeitschriftenbereich International.

Torsten-Jörn Klein: "Die Bündelung unserer Verlagsaktivitäten in Mittel- und Osteuropa unterstreicht die Wichtigkeit dieser Region für die Wachstumsstrategie von G+J. Dass Mario Husten nach Warschau wechselt, dokumentiert den Erfolg und die Bedeutung der G+J-Aktivitäten in Polen."

Zusätzlich gibt es an der Spitze von G+J Russland einen personellen Wechsel. Dr. Christina Eibl, 40, bisher Leiterin des FAZ-Buchverlags folgt als Geschäftsführerin von G+J Russland in Moskau auf Dr. Olaf Hengerer, 40, der G+J Ende September 2006 auf eigenen Wunsch und in bestem gegenseitigen Einvernehmen verlassen wird.

Christina Eibl studierte Geschichte und Politische Wissenschaften in München und arbeitete anschließend zwei Jahre lang als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kurtschatow-Institut für Kernforschung in Moskau. 1997 wechselte sie als Redakteurin zum F.A.Z-Institut in Frankfurt und nahm in den Folgejahren verschiedene Leitungspositionen innerhalb des Unternehmens ein. Parallel promovierte sie im Jahr 1999 an der Universität Stuttgart. Seit 1999 ist Christina Eibl Leiterin des Geschäftsbereichs Buch und seit 2002 Verlagsleiterin Frankfurter Allgemeine Buch.

Torsten-Jörn Klein: "Christina Eibl ist eine profilierte Verlagsmanagerin, die zudem mit der russischen Kultur und Sprache bestens vertraut ist. Ich freue mich, sie in unserem Team begrüßen zu können und wünsche ihr viel Glück und Erfolg. Olaf Hengerer hat unser Geschäft auf dem schwierigen russischen Markt in den letzten Jahren stark vorangetrieben. Ich danke ihm sehr für seine hervorragende Arbeit und wünsche ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute."

Alexander Adler
Sprecher
Telefon: +49-40-3703-2244
E-Mail: adler.alexander@guj.de

Mario Husten