Pressemitteilung

G+J Electronic Media Sales (G+J EMS) behauptet in der AGOF mobile facts 2014-I unverändert seine Position als größter Mobile Vermarkter in Deutschland

In einem durchschnittlichen Monat erreicht das von G+J EMS vermarktete Mobile Portfolio 43,1 Prozent der Mobile User in Deutschland, die Reichweite in einer durchschnittlichen Woche liegt bei 22,6 Prozent. Gleichzeitig bietet G+J EMS mit 7,91 Millionen die größte Reichweite bei mobilen Nachrichtensites.

Hamburg, 26. Juni 2014 – Nach den aktuellen Ergebnissen der heute veröffentlichten Markt-Media- Studie AGOF mobile facts 2014-I zählen insgesamt 45,2 Prozent der deutschsprachigen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren zu den mobilen Unique Usern (UU). Damit haben innerhalb eines durchschnittlichen Monats 31,77 Millionen Erwachsene ab 14 Jahren auf eine mobile-enabled Website oder eine mobile App zugegriffen.

G+J EMS ist erneut Spitzenreiter in den Vermarkter-Rankings der AGOF mobile facts 2014-I: Das G+J EMS Mobile Portfolio erreicht mehr als vier von zehn mobilen User in einem durchschnittlichen Monat, das entspricht einer Monatsreichweite von 43,1 Prozent bzw. 13,71 Millionen UU. In einer durchschnittlichen Woche sind annähernd ein Viertel der deutschen Mobile User im G+J EMS Mobile Portfolio anzutreffen, das damit eine Wochenreichweite von 22,6 Prozent (7,19 Mio. UU) hat.

Aber auch innerhalb relevanter Umfelder kann das Mobile Portfolio von G+J EMS punkten: So erreicht es mit STERN.de Mobil, SPIEGEL Mobil und n-tv.de Mobile überschneidungsfrei 7,91 Millionen mobile Unique User pro Monat und hat damit die größte Nachrichten-Reichweite aller bei der AGOF mobile facts erfassten Mobile Vermarkter.

Ferner hat G+J EMS eine starke Präsenz in relevanten Zielgruppen-Segmenten – sechs der Top- 10-Zielgruppen- bzw. Themen-Kombinationen der AGOF mobile facts kommen aus dem G+J EMS Mobile Portfolio. u.a. die Entscheider-, Auto-, IT&Digital- und Frauen-Rotation.

Stefan Schumacher, Executive Director Mobile bei G+J EMS: "Die unveränderte Marktführerschaft von G+J EMS im Mobile Segment unterstreicht einmal mehr, dass wir mit unserer digitalen Vermarktung optimal aufgestellt sind, um uns in einer immer digitaleren Welt erfolgreich zu behaupten. Mittlerweile nimmt Mobile in der täglichen Mediennutzung einen immer größeren Raum ein und die Spendings folgen den Verbrauchern entsprechend in diesen Kanal. Als Marktführer sind wir ein unverzichtbarer Partner für Mobile Advertiser, weil sie bei uns die idealen Plattformen für einen nachhaltigen und reichweitenstarken mobilen Kundendialog finden!"

Insgesamt weist die Mobile Unit von G+J EMS 22 mobile-enabled Websites und 22 Apps in der mobile facts 2014-I aus. Dabei sind fünf der von G+J EMS Mobile vermarkteten mobile-enabled Websites (MEW) mit ihrer Monatsreichweite unter den Top 20 MEW Gesamtangeboten vertreten: SPIEGEL Mobil (3.827 Tsd. UU), CHEFKOCH.de Mobil (3.280 Tsd. UU), STERN.de Mobil (2.034 Tsd. UU) n-tv.de Mobil (1.551 Tsd. UU) und VODAFONE LIVE! Mobil (1.448 Tsd. UU).

Zu den führenden Apps über alle Plattformen – also iOS (Apple iPhone), Android (Google), Blackberry und WindowsPhone 7 – innerhalb des EMS Mobile Portfolios zählen die SPIEGEL ONLINE Apps (1.485 Tsd. UU), die n-tv Apps (1.296 Tsd. UU) und die CHEFKOCH.de Apps (886 Tsd. UU).

Für Rückfragen:

Carola Holtermann 
Marktkommunikation G+J Media Sales EMS
c/o Holtermann.CC
Telefon: +49 (0) 40 / 328 714 13
Mobil: +49 (0)172 / 647 92 86
E-Mail: holtermann.carola_fr@guj.de
Internet: www.ems.guj.de