Pressemitteilung

G+J-Fachbereich Vertrieb entwickelt für den Zeitverlag ganzheitliches "Customer Relationship Management"-Paket

Hamburg, 25. September 2005 –

Teilnehmer von ZEIT-Reisen, Gewinnspieler des Bindungsprogramms AboExtra, Käufer des ZEIT-Lexikons und Print-Abonnenten - sie alle werden jetzt aus einem integrierten, ganzheitlichen CRM-System ("Customer Relationship Management") betreut, das der Fachbereich Vertrieb von Gruner + Jahr für seinen Kunden Zeitverlag entwickelt hat.

Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer Zeitverlag: "Das neue CRM-System ist ein wichtiger Baustein für unsere Aktivitäten der Erschließung printnaher Geschäftsfelder neben unseren erfolgreichen klassischen Vertriebs- und Anzeigenaktivitäten. Wir fühlen uns als Vertriebspartner im G+J-Fachbereich Vertrieb auch deshalb gut aufgehoben, weil wir an allen innovativen Systementwicklungen im Direktkundenmarketing partizipieren. Wir erreichen mit solchen neuen Bausteinen zusätzliche Qualität und Geschwindigkeit bei der Umsetzung unseres Direktmarketing und erzielen dadurch direkte Wettbewerbsvorteile."

Uwe Henning, Leiter G+J-Direktkundenmarketing und stellvertretender Leiter des Fachbereichs Vertrieb: "Die Kollegen nutzen jetzt die ganze Breite ihrer Adressen und steuern damit ihr Kundenmarketing noch viel effizienter. Wir freuen uns über die Direktmarketingerfolge des Zeitverlages und sind stolz auf die gute Zusammenarbeit."

Im Rahmen des Projektes wurden zunächst alle Kundenpotenziale des Zeitverlages im Gruner + Jahr CRM System KIMBA ("Kundeninformationssystem für Marketing, Betreuung und Abwicklung") gebündelt. Als Ergebnis dieses mittlerweile vollautomatisierten Prozesses geben neue Statistiken einen detaillierten Überblick zur Entwicklung der Kundenbestände aller Geschäftsfelder. Darüber hinaus sind erstmalig alle Geschäftsbeziehungen zu einem Kunden für die Mitarbeiter des Kundenservices bis hinein in das Call-Center sichtbar.

Mit Hilfe eines Kontaktmanagement-Moduls ist darüber hinaus sichergestellt, dass neu gewonnene Adressen sofort in konkrete Direktmarketing-Aktivitäten umgesetzt werden können. Adressen für Cross-Selling-Angebote, Kundenbindungsaktivitäten oder Kündigerrückgewinnung werden automatisiert ausgewählt und bereitgestellt. Das Modul übernimmt dabei den gesamten "Workflow" - von der Adress-Selektion auf Basis von Scoring-Modellen über Abgleiche bis hin zur Unterstützung bei Plausibilitätskontrollen und der Übergabe der Daten an Lettershops oder Call-Center. Gleichzeitig werden alle initiierten Kontakte vom Kunden gespeichert und stehen so als wichtige Informationen zur Beantwortung möglicher Kundenrückfragen unmittelbar wieder dem Kundenservice zur Verfügung.

Das Gruner + Jahr - System KIMBA wurde in den letzten Jahren kontinuierlich in Richtung einer umfassenden CRM-Lösung weiterentwickelt. Nach der Integration eines auf die besonderen Anforderungen von Verlagen ausgerichteten Kampagnenmanagements und der Implementierung eines Database Marketing bildet das jüngste Modul "Kontaktmanagement" einen weiteren wichtigen Meilenstein.

Der G+J-Projektleiter und Leiter CRM Systeme Jan Gottschalk: "Wir bieten hier Verlagen eine umfassende, professionelle CRM-Lösung. Dabei können unsere Vertriebskunden flexibel sowohl das gesamte Paket im Rahmen eines Full-Service-Angebotes als auch einzelne Systemmodule nutzen."

Kurt Otto
Pressesprecher
Telefon: +49-40-3703-3810
E-Mail: otto.kurt@guj.de