Pressemitteilung

G+J International Media Sales (IMS) stärkt mit Global Onboard Partners (GOBP) sein Portfolio der Inflight-Werbemöglichkeiten

G+J IMS ist ab sofort für die weltweite Vermarktung der Inflight-Werbemöglichkeiten im GOBP Portfolio mit aktuell 28 Fluggesellschaften zuständig. Dadurch baut IMS seine bereits starke Präsenz im Inflight-Sektor weiter aus. Ab Herbst 2015 kommen außerdem spannende neue Werbeformate der Fluggesellschaft airberlin zum Portfolio hinzu.

Hamburg, 17. August 2015 – Mit den vielseitigen Inflight-Werbeformaten im Portfolio von Global Onboard Partners (GOBP) baut G+J International Media Sales (IMS) seine ohnehin schon starke Position im Inflight-Sektor weiter aus. Durch GOBP wird auch airberlin Teil des von IMS vermarkteten Medienportfolios. Außerdem erweitern die Werbemöglichkeiten im Flugzeuginneren die bei IMS bereits angebotenen Print- und Ambient-Medienkanäle um eine spannende Variante. "Durch diese Partnerschaft sind wir in der Lage, unseren internationalen Werbungtreibenden sämtliche Werbekanäle rund um das Thema Fliegen aus einer Hand anzubieten. Damit können wir komplexe und globale Kommunikationslösungen für unsere Kunden noch passgenauer umsetzen", freut sich André Freiheit, Executive Director G+J IMS.

GOBP ist spezialisiert auf den Verkauf von Werbeflächen im Inneren der Flugzeugkabine. Dazu gehören unter anderem die Beklebung von Tray Tables (Klapptischen) oder Overhead Bins (Gepäckfächer). Außerdem vermarktet GOBP Werbeplätze auf Bordkarten sowie die vollständige Außenbeklebung von Flugzeugen. GOBP ist weltweit das einzige Medienunternehmen, das über alle notwendigen Zertifizierungen verfügt, um diese Art von Out-of-Home Werbung in Passagierflugzeugen anzubringen. Zum ständig wachsenden Portfolio von GOBP gehören aktuell 28 Fluggesellschaften mit rund 1.500 Flugzeugen. Weltweit werden so mehr als 350 Millionen Passagiere erreicht.

Über sein globales Verkaufsnetzwerk vertritt G+J IMS bereits namhafte Fluggesellschaften wie Lufthansa, British Airways oder KLM. Neben den Bordmagazinen sind Lounges, Bordkarten und das Inflight-Entertainment-System Teil des Angebots. Durch die Kooperation mit GOBP bietet IMS seinen Werbungtreibenden künftig viele weitere Werbeoptionen, wie Sampling an Board oder Wi-Fibasiertes Inflight-Entertainment. Außerdem gibt es ab September 2015 bei airberlin als erster deutscher Airline die Möglichkeit zu Werbung auf Klapptischen. Damit können rund 800.000 Passagiere pro Monat erreicht werden.

"Mit dieser Werbeform erreichen wir allein im deutschsprachigen Raum rund 800.000 Passagiere pro Monat. Diese Werbeform ist äußerst effektiv. Sie schafft nicht nur Markenbildung, sondern ist auch hervorragend für abverkaufsorientierte Kampagnen geeignet", erklärt Christian Szabo, Geschäftsführer Global Onboard Partners Europe. "Eine Reihe globaler Marken wie Hyundai, Ford, Continental, Citibank, UniCredit, Western Union, American Express, O2, Telenor Group, Coca Cola, Marriott und andere haben bereits erfolgreich Kampagnen mit uns durchgeführt."

Der Start der neuen Werbemöglichkeiten auf den Tray Tables und Bordkarten von airberlin wird begleitet von attraktiven Einführungspaketen. Für weitere Informationen steht bei G+J IMS ab sofort Claudia Scheil (International Key Account Director, Sales Office Germany, Telefon: +49-40-3703-2944, E-Mail: scheil.claudia@guj.de) zur Verfügung.


Verfügbares Bildmaterial
Die nachfolgenden Abbildungen können als hochauflösende Bilddateien zur Verfügung gestellt werden:

Für Rückfragen:

Carola Holtermann
Marktkommunikation G+J Media Sales / EMS / IMS
c/o Holtermann.CC
Telefon: +49 (0) 40 / 328 714 13
Mobil: +49 (0)172 / 647 92 86
E-Mail: holtermann.carola_fr@guj.de
Internet: www.internationalmediasales.net

Roland Haagen
Global Onboard Partners Europe GmbH
Mobil: +43 699 104 50 885
E-Mail: haagen@gobpe.eu
Internet: www.gobpe.eu
Facebook: www.facebook.com/globalonboard