Pressemitteilung

G+J startet mit dem "G+J medientrend" ein eigenes Online-Panel für die Anzeigenmarktforschung und Fragestellungen im redaktionellen Bereich

Hamburg, 26. Oktober 2008 –

Mit der zunehmenden Digitalisierung hat sich nicht nur die Medienwelt, sondern auch die Mediaforschung verändert. So sind bestimmte Zielgruppen-Segmente bereits jetzt nur noch sehr schwer und zu hohen Kosten über Telefoninterviews oder Face-to-face-Interviews zu erreichen. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach zeitnahen und mobilen Befragungsmöglichkeiten. Vor diesem Hintergrund hat Europas größer Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr im Oktober 2008 unter www.medientrend.de eine Panel-Plattform für Medien-Befragungen gestartet. Ziel ist es, die Redaktionen und Anzeigenabteilungen von G+J durch den gezielten Zugriff auf die Leser bzw. User der G+J Marken noch schneller und günstiger bei Marktforschungsprojekten begleiten zu können. Das qualitativ hochwertige Mediennutzer-Panel besteht derzeit aus über 5.000 registrierten Panelisten, deren Qualität durch ein gezieltes Projektmanagement sicher gestellt wird.

In dem Panel wird die Markt- und Mediaforschungsabteilung von G+J regelmäßige Befragungen zu redaktionellen Themen, Medienforschung und Werbewirkungsforschung durchführen und so zeitnahe Forschungen zu aktuellen Marktentwicklungen und Konsumenten-Bedürfnissen realisieren. Mit Hilfe des Panels lassen sich auch Zeitreihenanalysen und Benchmarks, beispielsweise bei Markentrackings für Anzeigenkunden oder Titeltests für einzelne Objekte, abbilden. Gleichzeitig ermöglicht das Panel im Gegensatz zu Befragungen auf einer Webseite das Ziehen quotierter Stichproben und damit eine Annäherung an eine zielgruppen-repräsentative Auswahl. Die Anzahl der Panel-Teilnehmer für derartige Analysen soll in den kommenden Monaten noch weiter erhöht werden.

Dr. Michael Hallemann, Leiter Media-Forschung und -Service G+J: "Mit dem neuen G+J medientrend können wir nun kurzfristig und mit im Vergleich zu klassischer Marktforschung überschaubarem Kostenaufwand eine Reihe von Fragenstellungen aus dem Anzeigen- oder Redaktionsbereich beantworten. Sowohl den Redaktionen wie auch den Anzeigenkunden können wir damit zusätzliche wirkungsvolle Instrumentarien zur Erfolgskontrolle zur Verfügung stellen."

Der G+J medientrend trägt der wachsenden Bedeutung des Internets als Trägermedium von Forschung Rechnung. Damit steht er in einer Reihe mit dem in einem qualitativ hochwertigen Online-Panel von TNS Infratest und Dialego erhobenen G+J Werbewirkungspanel, mit der erstmalig online erhobenen Imagery von GEO und nicht zuletzt mit den seit Jahren im Internet erhobenen Werbewirkungsstudien des digitalen Vermarkters G+J EMS. Das neue Online-Panel stellt damit eine zeitgemäße Ergänzung der langjährigen und etablierten Markenstudien von G+J dar, die höchsten Marktforschungsstandards im Hinblick auf die Repräsentativität genügen und nach wie vor Face-to-face erhoben werden.

Für Rückfragen:
Carola Holtermann
Marktkommunikation G+J Media Sales
c/o Holtermann.CC
Schmarjestraße 50
22767 Hamburg
Telefon: +49-40-35-70-33-15
Telefax: +49-40-35-70-33-18
E-Mail: holtermann.carola_fr@guj.de
Internet: www.gujmedia.de

Verfügbares Bildmaterial:
Das folgende Logo kann bei Bedarf als hochauflösende Bilddatei zur Verfügung gestellt werden:

<img src="<? echo($bilderHome); ?>../bilder/presse/nachrichten/2008/logo_guj_medientrend.jpg" alt="" border="0">