Pressemitteilung

GEO EPOCHE erhöht die Erscheinungsfrequenz

Hamburg, 31. August 2003 –

GEO EPOCHE erhöht seine Erscheinungsfrequenz.Das monothematische Geschichtsmagazin der GEO-Gruppe mit bislang zwei Ausgabenim Jahr erscheint ab 2004 viermal. Das erste Heft des neuen Jahres ist dem Thema"Deutschland um 1900" gewidmet und kommt am 3. März 2004 heraus. Die Themen derdrei weiteren Hefte sind "Das klassische Griechenland" (EVT: 2. Juni 2004),"Inka, Maya, Azteken - die altamerikanischen Reiche" (EVT: 1. September 2004)sowie "Die Geschichte des Judentums" (EVT: 1. Dezember 2004).

GEO EPOCHE erfreut sich einer sehr regen Nachfrage: Im Schnitt verkauft dasMagazin pro Ausgabe rund 175 000 Exemplare, die Hälfte der bislang erschienenenzehn Ausgaben ist vergriffen. Nach dem Erstvertrieb am Kiosk ist das Heft anschließendim Buchhandel erhältlich. Michael Schaper, Stellvertretender Chefredakteur vonGEO EPOCHE: "Wir haben mit unseren bisherigen Ausgaben gezeigt, dass man historischeThemen deutlich weniger verstaubt präsentieren kann, als es die meisten Leser ausihrem Unterricht in der Schule noch in Erinnerung haben." Der Erfolg belege, dass dasInteresse der Leser an spannend erzählten Geschichtsthemen zugenommen habe. Mit derErhöhung der Erscheinungsfrequenz komme die Redaktion von GEO EPOCHE diesemInformationsbedürfnis nach und mache das Heft zugleich attraktiver für Anzeigenkundenwie Abonnenten, so Schaper weiter.

Eine 1/1 4c-Anzeigenseite in GEO EPOCHE kostet 8700 Euro. Anzeigenschluss ist jeweilssieben Wochen vor dem Erscheinungstermin. Weitere Informationen über Lars Nieman inder GEO-Anzeigenabteilung unter Tel. 040/3703-2932 oder per E-Mail: niemann.lars@geo.de.

Belegexemplare erbeten.

Für Rückfragen:

Isabelle Haesler
GEO Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
20444 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-3706
Telefax: +49-40-3703-5741
E-Mail: presse@geo.de
/htdocs/bilder/presse/nachrichten/meld_030901.jpgGEO EPOCHE erhöht die Erscheinungsfrequenz