Pressemitteilung

Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung Hartmut Schauerte erhält den "Deutscher Elite-Mittelstandspreis 2009 – UMU-Mittelstandspreis"

Hamburg, 23. Juni 2009 –

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Hartmut Schauerte, erhält den "Deutscher Elite-Mittelstandspreis 2009 – UMU-Mittelstandspreis", den die Union Mittelständischer Unternehmen e.V. (UMU) in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. h.c.

Roland Berger und dem Wirtschaftsmagazin 'impulse' jährlich vergibt. Mit dem renommierten Preis werden Politiker ausgezeichnet, die sich für die Anliegen des Mittelstandes in besonderer Weise einsetzen. Die Jury würdigt mit der Auszeichnung an Staatssekretär Schauerte dessen kontinuierlichen Einsatz für eine zukunftsfähige Wirtschafts- und Finanzordnung in Deutschland, insbesondere durch sein langjähriges Engagement zur Förderung der Klein- und Mittelbetriebe.

"Seit Jahrzehnten setzt sich Hartmut Schauerte in Mittelstandsvereinigungen und nun als Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung unermüdlich für den größten Arbeitgeber und Ausbilder der Republik und damit Rückgrat der deutschen Wirtschaft, den Mittelstand, ein. Er wirbt für die gesellschaftliche Anerkennung mittelständischer Werte – Leistungswettbewerb, Eigenverantwortung und Risikobereitschaft. Er gibt damit ein leuchtendes Beispiel für modern verstandene Wirtschafts- und Mittelstandspolitik", erklärt UMU-Präsident Hermann Sturm. Wie kaum ein anderer Mittelstandspolitiker treibe er die Politik zu mehr Verständnis und Berücksichtigung der Belange der Klein- und Mittelbetriebe an, bei ihm sei Mittelstandspolitik nie ein Lippenbekenntnis geblieben.

Zudem hebt die Jury Schauertes Engagement für die Förderung der Existenzgründung, seine Initiativen zum Bürokratie-Abbau und die Unterstützung der Innovationstätigkeit im Mittelstand hervor, sowie nichtzuletzt seinen Einsatz für die Sicherung der Altersversorgung von Selbständigen. UMU-Präsident Sturm: "Viele Selbstständige, die, verschuldet oder unverschuldet, in die Insolvenz geraten sind, haben auch ihre angesparte Altersvorsorge verloren und leben zum Teil in Altersarmut. Hartmut Schauerte hat eindrucksvoll dafür gekämpft, einen Pfändungsschutz für die Altersvorsorge von Selbständigen einzuführen." Unterstützt wird die Preisverleihung an Hartmut Schauerte am 24. Juli 2009 in Stuttgart durch den Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK), Bonn, den Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft e.V. (BDWi), Berlin, den Deutschen Steuerberaterverband e.V.

(DStV), Berlin, den Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V. (BM), München, den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL), Bad Honnef, und den Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa e.V. (VOTUM). Diese Verbände vertreten zusammen über 200.000 Klein- und Mittelbetriebe sowie Freiberufler mit über einer Million Mitarbeitern. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, die Hartmut Schauerte an gemeinnützige Organisationen spendet.

Bisher erhielten die UMU-Auszeichnung unter anderem Friedrich Merz, Roland Koch, Edmund Stoiber, Dieter Althaus, Christine Scheel, Rezzo Schlauch, Wolfgang Clement, Erwin Huber, Hermann Otto Solms, Andreas Pinkwart und noch zu seinen Zeiten als Ministerpräsident in Niedersachsen Gerhard Schröder.

Für Rückfragen:
Johann Stigler
UMU e.V.
Telefon: 089/57007 234
E-Mail: info@umu.de