Pressemitteilung

NATIONAL GEOGRAPHIC: Die Faszination der Fotografie

Hamburg, 20. September 2006 – Neue Enzyklopädie über Geschichte, Technik, Kunst und Zukunft der Fotografie

Seit rund 165 Jahren bilden Fotografen mit ihren Bilderndie Wirklichkeit ab. Sie dokumentieren, inszenieren, schockieren, unterhalten undverzaubern. NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND präsentiert in der neuen"Enzyklopädie der Fotografie" ein umfassendes Bild der Fotografie in ihremhistorischen und technischen Kontext. Besonders eindrucksvoll sind dabei die 170 Fotosrenommierter Fotografen, die die Reise durch die Geschichte der Fotografie illustrieren.Autorin des Buches ist die Kunsthistorikerin Anne H. Hoy, ehemals Kuratorin des"International Center of Photography" in New York. Die "Enzyklopädie der Fotografie"von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND hat 400 Seiten und kostet 49,95 Euro (D).Das Buch gibt es auch mit begleitender CD-ROM für 69,95 (D).

Ob in Wissenschaft oder Kunst, im Journalismus oder in der Technik – Bilder bestimmenunser Leben, halten es fest in einem Moment, der zur Ewigkeit wird. Als Louis Daguerreim Jahr 1839 der Öffentlichkeit erstmals "Lichtbilder" bekannter Bauwerke aus Parispräsentierte, war die Begeisterung für diese neue Kunst groß. Wer es sich leisten konnte,begann Menschen und Gegenstände in ihrer Umgebung abzulichten. Der Alltag dieserFotografen war noch von unhandlichen Kameras und langen Belichtungszeiten bestimmt.Heute haben Digitaltechnik und die Bildbearbeitung am Computer die Möglichkeiten derFotografie um ein Vielfaches erweitert. Anne Hoy erklärt in der neuen Enzyklopädiedie unterschiedlichen Techniken, die die Fotografie immer wieder neu geprägt haben.

Fotos zeigen uns Menschen, denen wir nie begegnet sind und bringen uns an Orte, andenen wir noch nie waren: in fremde Länder, in den Weltraum oder sogar in den Mikrokosmos(eines Atoms). Anne Hoy stellt unterschiedliche Sujets in mehreren Kapiteln vor: Stilllebenund Architektur, Portraits, Expeditionen, Ethnographie, Wildlife, Fotojournalismus undForschung. Dabei bringt die Foto-Expertin den Lesern - Profis wie Amateuren - unterhaltsamdie praktischen, geschichtlichen und ästhetischen Aspekte der Fotografie näher.Viele der Fotos, die sie ausgewählt hat, sind preisgekrönt. Sie überraschen den Leser,wecken seine Neugier und sind Beispiele für die Faszination, die Fotografie beiFotografen und Betrachtern auslösen kann.

So ist dieses Sachbuch vor allem auch eine Hommage an alle Fotografinnen und Fotografen.Viele werden in der Enzyklopädie vorgestellt und ihre Arbeiten historisch und ästhetischeingeordnet. Dazu zählen Pioniere wie Talbot, Daguerre und die Brüder Lumi;egrave;re oderKünstler wie Man Ray, Robert Mapplethorpe, Ansel Adams, Edward Steichen, Brassai undWeegee. Mit dabei sind auch viele Fotografen, deren Bilder in NATIONAL GEOGRAPHICveröffentlicht wurden und die Fotogeschichte geschrieben haben. Das Magazin ist seitmehr als 100 Jahren die erste Adresse für herausragende Qualität undKompetenz im Fotojournalismus.

Die "Enzyklopädie der Fotografie" von NATIONAL GEOGRAPHIC ist ab sofort im Handelund unter <a" onfocus="this.blur()" target="_new" href="http://www.nationalgeographic.de/shop">www.nationalgeographic.de/shop erhältlich.

Für Rückfragen:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Sandra Pickert
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-5504
Telefax: +49-40-3703-5590
E-Mail: pickert.sandra@ng-d.de

Die Faszination der Fotografie

Dateien:
609