Pressemitteilung

NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN 2004: Wer ist der beste Schüler in Geographie?

Hamburg, 08. Dezember 2003 – Deutschlands größter Schülerwettbewerb geht in die vierte Runde/ Schirmherrin ist Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn

Wie heißt der längste Fluß Europas?Woher kommt der Begriff Vulkan und zu welcher Inselgruppe gehörtTahiti? Das sind drei von vielen Fragen, die in den nächsten Wochenund Monaten in Deutschlands Schulen wieder für rauchende Köpfe sorgenwerden. Denn "NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN 2004 - der Geographie-Wettbewerbin Kooperation mit dem Verband Deutscher Schulgeographen e.V." sucht zumvierten Mal die cleversten Schülerinnen und Schüler. 2003 haben rund226.000 Mädchen und Jungen aus 1.446 Schulen an diesem bundesweitenGeographie-Wettbewerb teilgenommen. Damit ist NATIONAL GEOGRAPHICWISSEN der größte Schülerwettbewerb Deutschlands.

Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn ist Schirmherrin desWettbewerbs: "Kinder und Jugendliche begeistern sich für das FachGeographie. Das zeigt die positive Resonanz auf den Wettbewerb, aberauch das große Interesse an den Themen, die Lehrer für denGeographie-Unterricht auswählen", erklärt Bulmahn. "Der WettbewerbNATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN weckt den Spaß am Lernen und sensibilisiertdie Forscherinnen und Forscher von morgen für die Belange unsererZukunft." Am 14. Mai 2004 wird die Bundesforschungsministerin inBerlin den besten Schülern persönlich gratulieren.

NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN hat gezeigt, dass deutsche Schüler - PISAzum Trotz - im Fach Geographie im weltweiten Vergleich in der oberstenLiga spielen: So konnten sich die drei Finalisten 2003 für dieinternationale Geographie-Olympiade in Florida qualifizieren underreichten bei diesem Wettbewerb einen herausragenden zweiten Platz."In Geographie sind deutsche Schüler spitze", erklärt Klaus Liedtke,Chefredakteur von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND. "Bei vielen Kindernsteht dieses Fach hoch im Kurs, weil es von den spannenden Abenteuerndieser Erde erzählt."

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND führt den Wettbewerb gemeinsam mit demVerband Deutscher Schulgeographen (VDSG) durch. "Der WettbewerbNATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN hieß in den vergangenen Jahren GEOGRAPHIEWISSEN. Der neue Name wurde gewählt, um die Partnerschaft des VDSG mitder traditionsreichen Marke NATIONAL GEOGRAPHIC hervorzuheben",erläutert Dr. Eberhard Schallhorn, der 1. Vorsitzende des VDSG. DiePartnerschaft besteht darin, dass der VDSG für diepädagogisch-didaktische Kompetenz des Wettbewerbs sorgt undaltersangemessene Wettbewerbsfragen aus dem weiten Gebiet derGeographie entwickelt. NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND ist für dieOrganisation, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Durchführung desBundeswettbewerbs zuständig.

An NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN teilnehmen können alle 12-16-jährigenSchülerinnen und Schüler. Über verschiedene Qualifikationsstufen -Klassen- und Schulsieger (vom 19. Januar bis zum 27. Februar),Landessieger (vom 22. März bis 2. April) - werden die besten Schülerfür das Finale am 14. Mai ermittelt. Den Siegern winken attraktiveSachpreise sowie die Teilnahme an der internationalenGeographie-Olympiade im Jahr 2005.

Lehrerinnen und Lehrer können die Unterlagen zum Wettbewerb ab sofortin der Pressestelle von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND anfordern:Telefon: 040-3703 5550 oder E-Mail: pr@nationalgeographic.de

Das Logo zum Wettbewerbschicken wir Ihnen gerne per Mail oder ISDNzu. Oder Sie laden sich die Meldung mit dem dazugehörigen Logo vonunserer Website unter der Adresse <a" onfocus="this.blur() target=_new href=http://www.nationalgeographic.de/php/presse>www.nationalgeographic.de/php/presseherunter.

Für Rückfragen:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-5526
Telefax: +49-40-3703-5590

NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN 2004