Pressemitteilung

Salz in Nuss Nougat-Creme und andere Mütter-Beichten: Aktuelle Umfrage im Auftrag von BRIGITTE MOM und JAKO-O:

Nur Ruhe auf der Toilette - 42 Prozent der befragten Mütter verstecken sich vor dem Nachwuchs auf dem stillen Örtchen / 43 Prozent haben sich schon mal von den Kleinen Geld „geliehen“

Hamburg, 2. Mai 2013 – Eine gute Mutter kann ihr Kind über alles lieben – und trotzdem mal austricksen. In der neuen BRIGITTE MOM (jetzt am Kiosk) berichten 33 Mütter kleine, fiese Geheimnisse. So haben sich, um Ruhe zu finden und einen Augenblick von ihren Kindern ungestört zu sein, 42 Prozent der deutschen Mütter zwischen 18 und 30 Jahren schon einmal auf der Toilette versteckt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen, Online-Befragung des Magazins BRIGITTE MOM und des Kinderausstatters JAKO-O.

Zum Erscheinen der neuen BRIGITTE MOM (ab 2. Mai im Handel) wurden Mütter nach ihren persönlichen „Mami-Sünden“ gefragt: So haben sich rund 43 Prozent der Befragten zwischen 31 und 45 Jahren schon einmal aus der Spardose ihres Kindes Geld „geliehen“, weil sie selbst gerade knapp bei Kasse waren. Rund ein Viertel der Frauen (26 Prozent) zwischen 18 und 30 Jahren gibt zu, dass sie oder ihr Kind mindestens einmal etwas – aus Versehen – im Kinderwagen aus einem Laden geschmuggelt haben. Und auf die Frage, ob ihnen die neue Hose wichtiger sei, als der Spaß ihres Kindes im Matsch, antworten 43 Prozent der 31- bis 45- Jährigen mit Ja.

Entspannt sehen die Mütter hingegen die Schulnoten ihrer Kinder. So sagen nur 14 Prozent, dass sie bereits wegen der Zensuren ihres Kindes gelogen haben. Dreiviertel aller Frauen steht dazu, dass sie nicht die Dauer-Animateurinnen ihrer Kinder sein können – und wollen. Die Frage: „Fühlen Sie sich als schlechte Mutter, wenn Ihr Kind Langeweile hat“, beantworten 75 Prozent mit Nein. Dass sie mit dieser Gelassenheit alles richtig machen, zeigt die Initiative „Lasst Kinder einfach Kinder sein“ von JAKO-O, in deren Rahmen zahlreiche Experten aus Wissenschaft und Praxis darauf hinweisen, wie wichtig Freiräume – und auch Langeweile – für die Entwicklung eines Kindes sind.

Weitere 33 mutige Mütter-Beichten sind ab sofort in der neuen BRIGITTE MOM zu lesen. Darunter auch das Geständnis einer Frau, die zugibt, dass sie ihren Kindern das Nutella mit „zwei Esslöffeln Salz“ gehörig versalzen habe, um sie nicht auf den Geschmack des süßen Brotaufstrichs zu bringen. Ergänzt werden die ehrlichen Geständnisse durch Erfahrungsberichte prominenter Mütter wie der Schriftstellerin Juli Zeh. Der beste Ratschlag, den sie als Mutter bekommen habe, sei gewesen: „1. Erst sich selbst einen Kaffee machen, dann das Kind füttern. 2. Keine Ratschläge annehmen.“

Die Umfrage unter 301 Müttern im Alter zwischen 18 und 65 Jahren führte mafo.de vom 15. bis zum 19. April 2013 im Auftrag von BRIGITTE MOM und JAKO-O durch. Die neue BRIGITTE MOM ist ab sofort für 3,80 Euro bzw. 2,80 Euro im Pocketformat am Kiosk erhältlich. Das Heft mit dem Untertitel „Das Magazin mit starken Nerven“ ist der jüngste Spross von Deutschlands führendem Frauenmagazin BRIGITTE. Es berichtet mit Humor, Liebe und Gelassenheit aus dem scheinbar chaotischen Alltag von Frauen, die Mütter sind oder sich Kinder wünschen.

Über BRIGITTE
BRIGITTE ist Marktführerin unter den klassischen Frauenmagazinen Deutschlands: Jede BRIGITTE wird durchschnittlich von 2,42 Millionen Frauen gelesen (MA 2013/I). Damit liegt BRIGITTE um 700.000 Leserinnen vor dem folgenden Mitbewerber im Segment. Nicht nur an der Reichweite, sondern auch an den Verkaufszahlen lässt sich der Erfolg von BRIGITTE ablesen: Mit einer verkauften Auflage von durchschnittlich 565.221 Ex. (IVW I/2013) liegt BRIGITTE auch hier an der Spitze der klassischen Frauentitel in Deutschland. BRIGITTELeserinnen sind überdurchschnittlich gebildet, meist berufstätig und verfügen über ein hohes Haushaltseinkommen (MA 2013/I). BRIGITTE erscheint 14-täglich mittwochs und kostet im Handel 2,80 Euro.

Über JAKO-O
Die JAKO-O GmbH ist mit 1,5 Millionen Kunden einer der großen Spezialversender in Deutschland. Zu den Produkten zählen Kinderkleidung und alles für das Kinderzimmer, Spielsachen für drinnen und draußen sowie Materialien zum Lernen, Lesen und Basteln. JAKO-O wurde 1987 gegründet und gehört neben dem Spielwarenhersteller HABA sowie dem Kindergarten- und Schulausstatter Wehrfritz zur HABA-Firmenfamilie. Unter dem Motto „Lasst Kinder einfach Kinder sein“ macht sich JAKO-O für eine kindgerechte Förderung und das Recht auf freies Spielen und Toben entgegen allem Leistungsdruck – auf Kinder und Eltern – stark. Mehr zum Unternehmen und zur Initiative „Lasst Kinder einfach Kinder sein“ unter www.jako-o.de.

Pressekontakt

BRIGITTE
Sabine Grüngreiff
Leitung PR/Kommunikation BRIGITTE, GALA, GRAZIA
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 – 24 68
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
www.brigitte.de
www.brigitte-woman.de
www.bym.de

BRIGITTE
Myriam Kappelhoff
PR/Kommunikation BRIGITTE, GALA, GRAZIA
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 – 7266
E-Mail: kappelhoff.myriam@guj.de