Pressemitteilung

stern MarkenProfile 8 erschienen: Basisdaten für die strategische Markenführung

Hamburg, 10. April 2000 –

Markenpräferenzen und Konsumeinstellungen der deutschen Verbraucher stehen im Mittelpunkt der Betrachtungen, der heute in Hamburg vorgestellten achten Ausgabe der stern Markt-Media-Studie MarkenProfile. Die Ergebnisse liegen komprimiert in einem Berichtsband vor. MarkenProfile 8 basiert auf dem Konzept des Markenmehrklangs (Bekanntheit, Sympathie, Kaufbereitschaft, Verwendung/Besitz), mit dem umfangreiche Analysen von Markenstatus und Markenpositionierung einzelner Produkte möglich sind. Mit diesem Modell wird der Weg beschrieben, den die Marken und ihre Botschaften vom Absender über das Bewusstsein der Verbraucher bis hin zu den konkreten Kaufabsichten und Handlungen nehmen. Die Untersuchungsreihe MarkenProfile ist seit 1985 ein wichtiges Instrument für die strategische Markenführung in Deutschland.

In stern MarkenProfile 8 wird das Modell des Markenmehrklanges auf 872 Marken aus acht Marktbereichen angewandt: Banken - Versicherungen - Krankenkassen; Energie; Gesundheit; Getränke; Mode; Personenkraftwagen; Telekommunikation - Computer - Online und Wohnen und Einrichten. Erstmals wurden in MarkenProfile 8 auch Daten zum Strom-Markt und seinen alten und neuen Anbietern erhoben. In den dynamischen Telekommunikations- und Online-Märkten wurde der Fragebogen aktualisiert und ergänzt. Die Daten aus diesen Märkten können mit den erhobenen demographischen und konsumsteuernden Merkmalen, wie Freizeitaktivitäten, Informationsinteresse, Persönlichkeitsmerkmale/-dimensionen und soziale Meinungsführerschaften auf die vielfältigste Art kombiniert werden.

Neue Analysemöglichkeiten für die Marketing- und Mediaplanung bieten die erstmals in die Studie integrierten Sinus-Milieus. Die Sinus-Milieus sind ein bewährtes Modell des Instituts Sinus Socio-Vision zur Gruppierung der Gesamtbevölkerung in 10 Milieus in West-Deutschland und 11 Milieus in Ost-Deutschland. Sie berücksichtigen neben demografischen Kriterien in erster Linie Dimensionen der Wertorientierungen, Lebensstile und ästhetische Präferenzen und werden von vielen namhaften Unternehmen zur Entwicklung von Marketing-Strategien eingesetzt.

Christiane Dähn, stellvertretende stern-Anzeigenleiterin: stern MarkenProfile 8 bietet als erste und einzige Studie die Kombination von Markenmehrklang und Sinus-Milieus. Die Untersuchung enthält zudem erstmals Informationen zu den Leseinteressen bei Printmedien und zur Sehhäufigkeit von Programm-Genres, die für die Mediaplanung neue Impulse geben können.

Die Studie zeigt auch die herausragende Position des stern in der deutschen Zeitschriftenlandschaft. Bei den Leseinteressen lassen sich sechs unterschiedliche Nutzer-Typen unterschieden: Allround-Interessierte ( 9,54 Mio.), Lese-Muffel (7,63 Mio), Junge Zerstreuungsleser (7,74 Mio.), Ältere Escape-Leserinnen (7,79 Mio), Leserinnen klassischer Frauen-Themen ( 8,24 Mio.) und Leser klassischer Männerthemen (10,30 Mio). 15,0 Prozent der Allround-Interessierten Leseratten mit weitem Interessen-Spektrum lesen stern (Vergleichswerte Spiegel: 13,6 Prozent ; Focus: 14,2 Prozent. 10, 3 Prozentder jungen Zerstreuungsleser lesen stern (Spiegel: 7, 15 Prozent; Focus: 8,9 Prozent).

13,1 Prozent der nutzwertorientierten Leserinnen klassischer Frauen-Themen lesen bevorzugt den stern (Spiegel: 7,4 Prozent; Focus: 6,8 Prozent). 13,6 Prozent der Leser klassischer Männer-Themen, die sich durch selektives Lesen auszeichnen und an Informationen aus Wirtschaft, Finanzen, Politik, Sport, Auto und Beruf interessiert sind, lesen den stern(Spiegel: 13,1 Prozent ; Focus: 14,4 Prozent).

10.022 repräsentativ ausgewählte Personen wurden in der Zeit vom 27. September bis zum 12. November 1999 anhand eines voll strukturierten Fragebogens mündlich interviewt. Grundgesamtheit der Studie sind 51,24 Millionen deutschsprachige Personen in Privathaushalten im Alter von 14-64 Jahren in den alten (40,53 Mio) und neuen (10,71 Mio) Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland. Die Hauptbefragung wurde durchgeführt von MMA Media Markt Analysen, Frankfurt, IFAK GmbH ; Co KG, Taunusstein, Ipsos GmbH, Hamburg. Die Studienleitung lag bei MMA. Die Datenaufbereitung wurde vom Dezember 1999 bis Februar 2000 vorgenommen von ISBA, Hamburg. Die demographische Struktur sowie die Reichweiten wurden an die Werte der MA 2000/1 angepasst.

Der Berichtsband stern MarkenProfile 8 kann per E-Mail: anzeigen@stern.de oder Telefax: +49-40-3703-5726bei Stefanie Freundtkostenlos angefordert werden.

Für Rückfragen:

Christina Leitow
stern Kommunikation + Öffentlichkeitsarbeit
20444 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-3706
Telefax: +49-40-3703-5741
E-Mail: leitow.christina@stern.de