Pressemitteilung

ELTERN family erscheint mit Sonderbeilage zu Kinderrechten

Hamburg, 15. November 2011 – Informationen rund um das Thema zum Internationalen Tag der Kinderrechte und Exklusiv-Interview mit Königin Silvia von Schweden

Am 20. November ist der Internationale Tag der Kinderrechte. Er erinnert daran, dass viele Kinder auf der ganzen Welt um ihre Rechte kämpfen müssen. Vor dem Hintergrund liegt der Zeitschrift ELTERN family (Heft 12/11, ab heute im Handel) die "Quix!"-Sonderausgabe zum Thema Kinderrechte bei – entstanden in Kooperation mit der "World Childhood Foundation".

Die "Quix!"-Sonderausgabe widmet sich kindgerecht auf 24 Seiten allen Aspekten der Kinderrechte. Erklärt wird die Geschichte der Kinderrechte und die zehn wichtigsten Grundrechte aus der UN-Kinderrechtskonvention werden anschaulich und altersgerecht anhand von nationalen und internationalen Kinderhilfsprojekten beschrieben. Dabei geht es unter anderem um das Recht auf Gleichheit, Bildung, Fürsorge, Information und Mitsprache, Erziehung ohne Gewalt sowie das Recht auf Schutz vor Ausbeutung oder in Kriegen. Viele der vorgestellten Hilfsprojekte werden von der "World Childhood Foundation" finanziert. Die Stiftung wurde im Jahr 1999 von Königin Silvia von Schweden mitbegründet und unterstützt weltweit Projekte zum Schutz von Kindern. Auf Initiative von ELTERN family flogen drei Berliner Schulkinder nach Stockholm, um dort Königen Silvia, die Schirmherrin der Stiftung, zum Exklusiv-Interview zu treffen. Die "Quix!"-Beilage berichtet ausführlich über das Gespräch der Kinderreporter mit der schwedischen Königin und deren Einsatz für Kinder in aller Welt.

Marie-Luise Lewicki, Chefredakteurin ELTERN family: "Kinderrechte sind ein zentrales Thema der Menschenrechte. Jeder sollte sie kennen und sich bewusst machen, dass jedes Kind ein Recht auf eine Kindheit hat. Nur wer seine Rechte kennt, kann für sie eintreten. Daher haben wir uns dazu entschlossen, dieses wichtige Thema kindgerecht in unserer "Quix!"-Beilage aufzugreifen und mit anschaulichen Beispielen zu verdeutlichen. Denn: Unsere Kinder sind die Erwachsenen von morgen."

Doch welche Möglichkeiten hat jeder einzelne, sich für die Rechte von Kindern einzusetzen? Auch dafür liefert die Beilage Tipps und Anregungen: Man sollte auf bestimmte Siegel und Zertifikate achten, die nachweisen, dass Produkte ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, wie "TransFair" oder die "Fair Wear Foundation". Man kann außerdem für zehn Euro ein buntes Childhood-Armband erhalten und damit von Childhood gesponserte Projekte unterstützen. Auch die Kinder selbst können aktiv werden und Projekttage in der Schule initiieren, zu Taschengeldaktionen aufrufen oder Sponsorenläufe organisieren.

Pressekontakt:
Andrea Wagner
Kommunikation/PR
G+J Frauen/Familie/People
Gruner + Jahr AG & Co KG

Tel: 040/3703-2980
E-Mail: wagner.andreaguj.de