Pressemitteilung

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND gewinnt acht Preise beim European Newspaper Award 2005

Hamburg, 05. Dezember 2005 – Awards of Excellence in den Kategorien "Sektions-Titelseiten", "Innenseiten mit Anzeigen", "Sequenz", "Visualisierung", "Infographik", "Illustration" und "Beilage"

Mit acht Awards of Excellence gehört die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND auch in diesem Jahr wieder zu den großen Gewinnern des European Newspaper Award. Die Wirtschaftszeitung hat damit ihr hervorragendes Ergebnis aus dem vergangenen Jahr noch einmal verdoppelt und im Rahmen des internationalen Wettbewerbs für Zeitungsdesign die meisten Preise als überregionale deutsche Tageszeitung erhalten. Insgesamt nahmen am 7. European Newspaper Award 306 Zeitungen aus 26 Ländern teil.

Das Agenda-Ressort der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND wurde in zwei Kategorien ausgezeichnet. Einen gemeinsamen Award of Excellence in der Kategorie "Sektions-Titelseiten" erhielten drei Agenda-Aufmacherseiten, die sich jeweils mit den Themen Tsunami-Frühwarnsystem, Gleichberechtigung in der Politik sowie dem damaligen Chef der Deutschen Börse, Werner Seifert, beschäftigt haben. Der Agenda-Aufmacher vom 6. Juni 2005 zur Krise bei General Motors erhielt zudem noch einen Preis in der Kategorie "Visualisierung".

Die Bilderfolge, die eine Pressekonferenz von Gerhard Schröder und Condoleezza Rice dokumentierte, war der Jury einen Preis in der Kategorie "Sequenz" wert. Hier wurden insgesamt nur zwei Preise vergeben. Mit gleich zwei Preisen in der Kategorie "Illustration" wurden zudem vier Arbeiten von Daniel Matzenbacher für die Seite Investmentfonds ausgezeichnet.

Die Doppelseite "Fünf Millionen Menschen ohne Job" vom 03. Februar 2005 wurde in der Kategorie "Infographik" mit einem Award of Excellence ausgezeichnet. Anhand einer Deutschlandkarte wurden hier die Arbeitslosenzahlen und mit einer Zeitleiste die Entwicklung der Zahlen seit 1950 dargestellt.

Außerdem erhielt das Weekend-Dossier "Regen" vom 12. November 2004 einen Award in der Kategorie "Beilage" und die Seite Finanzmärkte vom 24. Februar 2005 in der Kategorie "Innenseite mit Anzeige".

Der European Newspaper Award wird jährlich von den Fachpublikationen "Medium Magazin" (Frankfurt) und "Österreichischer Journalist" (Salzburg) gemeinsam mit dem Gründer und Organisator Norbert Küpper, Büro für Zeitungsdesign, ausgeschrieben. Der Wettbewerb will den Informationsaustausch zum Thema Zeitungsdesign innerhalb Europas verbessern und zu neuen, kreativen Lösungen beitragen. Die Preisverleihung findet im April 2006 in Wien statt.

Für Rückfragen:

Susanne Petersen
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND
Telefon: +49-40-31990-603
Telefax: +49-40-31990-503
E-Mail: petersen.susanneftd.de