Pressemitteilung

G+J-Titel bekräftigen nach aktueller Media-Analyse MA 2005 II Segment-Marktführerschaften und beeindrucken mit exzellenten Leistungswerten im Lesermarkt

Hamburg, 19. Juli 2005 –

Das Titelportfolio von Gruner + Jahr hat im Lesermarkt nach den Ergebnissen der aktuellen MA 2005 II Pressemedien seine Marktstellung eindeutig untermauert. Viele marktführende Positionen wurden bestätigt und zum Teil weiter ausgebaut. Die Methodenumstellung der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse ag.ma wurde mit der MA 2005 II abgeschlossen, so dass die Ergebnisse der aktuellen Erhebung jetzt wieder in vollem Umfang mit den Vorjahreswerten vergleichbar sind. Wie bei der Januar-Erhebung wurden bei der heute veröffentlichten MA 2005 II alle 38.839 Interviews nach dem Splitmodell durchgeführt und davon 10 Prozent mit der neuen CASI-Methode (Computer Assisted-Self-Administraded-Interview). Das Reichweiten-Niveau für alle vergleichbaren MA-Titel ist fast unverändert; leichte Zuwächse von insgesamt zwei Indexpunkten sind ausschließlich bei den monatlich erscheinenden Publikumszeitschriften in der MA zu konstatieren.

Michael Walter, Leiter des G+J Fachbereiches Anzeigen: "Ich bin auf der Basis der ersten voll vergleichbaren Daten nach der abgeschlossenen Methodenveränderung in hohem Maße zufrieden, was Qualität und Stabilität der aktuellen MA-Datei betrifft. Der mutige einstimmige Beschluss der agma-Gremien zur Qualitätssicherung der Printinterviews wird durch die neuen Daten bestätigt. Die Leistungsfähigkeit und die Berechenbarkeit der qualitätsorientierten G+J-Titel als leistungsfähige Werbeträger wurden von den MA-Werten erneut unter Beweis gestellt. In den einzelnen Segmenten positionieren sich unsere Magazine wiederum ganz vorn."

Der STERN konnte seine Spitzenposition als Marktführer im Segment der aktuellen Wochenmagazine klar bestätigen. Mit einer Reichweite von 12,1 % (= 7,84 Mio. Leser pro Ausgabe) ergibt sich ein Vorsprung von rd. 1,8 Mio. Lesern pro Ausgabe vor Focus (6,03 Mio.) und Spiegel (5,96 Mio.).

GEO beweist mit dieser MA eine dominante Position in seinem Marktsegment. Mit einer stabilen Reichweite von 4,8 % (= 3,11 Mio. Lesern pro Ausgabe) bleibt GEO unangefochten die größte monatliche Kaufzeitschrift in der Media-Analyse.

GEO SAISON mit einer Reichweite von 1,2 % (= 0,76 Mio. Lesern pro Ausgabe) dokumentiert wiederum seine führende Position bei den Reisemagazinen.

PM-Magazin mit einer unveränderten Reichweite von 1,9 % (= 1,22 Mio. Lesern pro Ausgabe) und NATIONAL GEOGRAPHIC mit einer Reichweitenentwicklung auf 1,8 % (= 1,17 Mio. pro Ausgabe) - letztere mit einer Steigerung um 15 Indexpunkte - bestätigen die herausragende Stellung von Gruner + Jahr in diesem Feld des Qualitätsjournalismus.

Bei den 14-täglichen Frauenzeitschriften konnte der Marktführer BRIGITTE seinen Vorsprung vor den Wettbewerbern vergrößern. Mit 10,7 % Reichweite bei Frauen (= 3,62 Mio. Leserinnen pro Ausgabe) wird die Spitzenstellung dieses Titels eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

BRIGITTE YOUNG MISS positioniert sich als reichweitenstärkstes Magazin unter den jungen monatlichen Titeln mit einem Reichweitenplus von 8 Indexpunkten und einer Reichweite von 1,9 % bei Frauen (= 0,64 Mio. Leserinnen pro Ausgabe).

WOMAN mit ihrem eindeutigen Schwerpunkt von Leserinnen zwischen 20 und 39 Jahren erzielt eine Reichweite von 1,2 % (= 0,44 Mio. Leserinnen pro Ausgabe). Die WOMAN-Ausgaben nach dem erfolgreichen Rebrush der neuen Chefredakteurin Christine Ellinghaus wurden in der Erhebungszeit der MA 2005 II noch nicht abgebildet.

GALA setzt auch in der MA 2005 II ihre Erfolgsgeschichte im People-Segment uneingeschränkt fort: Mit 5,3 % Reichweite bei Frauen erreicht GALA jetzt 1,77 Mio. Leserinnen pro Ausgabe. Somit erzielt GALA in ihren Lesermärkten wiederum eine neue Rekordmarke. Die FRAU IM SPIEGEL kommt auf eine Reichweite von 5,3 % bei Frauen (1,77 Mio. Leserinnen pro Ausgabe) mit deutlichen Verbesserungen bei jüngeren Leserinnen.

ELTERN verteidigt souverän seine marktführende Stellung im Segment der Elternmagazine mit jetzt 3,4 % Reichweite bei Frauen (= 1,14 Mio. Leserinnen pro Ausgabe). Die Entwicklung von ELTERN FOR FAMILY ist ebenso positiv mit einer Reichweite von 0,9 % bei Frauen (= 0,31 Mio. Leserinnen pro Ausgabe).

In der Gruppe der Wohnzeitschriften wird die einzigartige Position von SCHÖNER WOHNEN eindrucksvoll bestätigt: 3,2 % Reichweite (= 2,05 Mio. Leser pro Ausgabe). LIVING AT HOME steigert seine Reichweite um herausragende 34 Indexpunkte auf 0,7 % Reichweite (= 0,46 Mio. Leser pro Ausgabe). FLORA GARTEN erzielt eine stabile Reichweite von 1,0 % (= 0,65 Mio. Leser pro Ausgabe).

Im Food-Segment steigert ESSEN ; TRINKEN seine Reichweite auf 3,2 % (= 1,07 Mio. Leserinnen pro Ausgabe) und festigt damit seine seit Jahren starke Marktposition. SCHÖNER ESSEN erzielt eine stabile Reichweite von 1,3 % (= 0,45 Mio. Leserinnen pro Ausgabe).

Bei den Wirtschaftsmagazinen bestätigt der Markführer CAPITAL seine Reichweitenposition mit 1,8 % (= 1,20 Mio. Leser pro Ausgabe).

Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND setzt ihre kontinuierliche Reichweitensteigerung fort: Um 13 Indexpunkte auf jetzt 0,4 % Reichweite (= 0,27 Mio. Leser pro Ausgabe) und erzielt damit den mit Abstand höchsten Zuwachs aller überregionalen Tageszeitungen.

Kurt Otto
Pressesprecher
Gruner + Jahr AG & Co KG
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-3810
Telefax: +49-40-3703-5617
E-Mail: otto.kurtguj.de