Pressemitteilung

GEO stellt Neuauflage seiner Repräsentativ-Studie IMAGERY vor

Hamburg, 27. Oktober 2004 – Die Erhebung untersucht die "Inneren Markenbilder" in der Top-Zielgruppe für über 100 Marken / Derzeit einzige Studie, die die Images von Zeitschriften mit ausweist

Die GEO-Zeitschriftenfamilie hat heutedie Ergebnisse ihrer Markt-Mediauntersuchung IMAGERY 5 präsentiert,die in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Folge erhoben wurde.Die Studie zeigt die "Inneren Markenbilder", wie sie in den Köpfender gehobenen Zielgruppen verankert sind. Innere Bilder von Markenprägen wesentlich die Kaufentscheidungen der Konsumenten.IMAGERY 5 ermöglicht eine sehr differenzierte Analyse der Positionvon Marken aus Sicht der Verbraucher. Die Daten beziehen sich aufüber 100 Marken aus den Branchen PKW, Geldinstitute, Kreditkarten,Investmentfonds, Unterhaltungselektronik, Fluggesellschaften, Uhrenund Fotografie. Ebenfalls ermittelt wurden die Images von39 Zeitschriften - IMAGERY 5 ist damit aktuell die einzige Studie,die Einstellungswerte zu Printtiteln liefert.

Für die Marken jeder Branche wurden im Auftrag von GEO aufeinanderaufbauend die Bekanntheit, Klarheit des Markenbildes, Sympathie,Qualität, Dynamik, Kaufbereitschaft und Besitz/Kundenverbindungabgefragt. Für viele Marken lassen sich langjährigeEntwicklungsverläufe beschreiben, da sich die Daten mit denender früheren Studienbände vergleichen lassen. IMAGERY 5 beziehtsich auf die "Top 20": Nach der AWA 2004 sind dies 18- bis64-Jährige, die den gesellschaftlichwirtschaftlichenStatus 1-3 (von 7 Stufen) aufweisen. Diese gehobene Zielgruppeumfasst 20,19 Millionen Personen.

Neben den Markenbildern untersucht die Studie auchPersönlichkeitsmerkmale der Konsumenten, ihre Einstellungenzu Markenartikeln, zu Luxus und Design. Auch Aussagen zurFreizeitbeschäftigung oder zum Konsumverhalten wurden abgefragt.Mit diesen Merkmalen lassen sich interessante Verknüpfungen mitden "Inneren Markenbildern" herstellen. Auf reges Interesse stößtauch immer wieder die Sympathiebeurteilung von Prominenten und diedamit verbundene Akzeptanz und Wirksamkeit von Testimonials in derWerbung. Spannende Rückschlüsse für die Marken- Kommunikationlassen sich außerdem mit den abgefragten Werbeclaims - von"Geiz ist geil" bis "Is it Love" ziehen.

Die abgefragten Zeitschriften sind an die AWA 2004 angepasst undkönnen in Rangreihen zum Leistungsvergleich der abgefragtenZeitschriften in unterschiedlichen Zielgruppen abgefragt werden.

Hinweis für die Redaktionen: Auf Wunsch stellen wir Ihnen gernindividuelle Daten zur Verfügung.

Für Rückfragen:

Frank Plümer
Leiter GEO Presse- + Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-40-3703-2157
Telefax: +49-40-3703-5683
E-Mail: pressegeo.de

>