Pressemitteilung

Gruner + Jahr 2018: ein kreatives und erfolgreiches Jahr

Hamburg, 27. März 2019 – Gruner + Jahr setzte seine Transformation 2018 erfolgreich fort. Wachstum in Deutschland und ein weiter zulegendes Digitalgeschäft kennzeichneten das vergangene Geschäftsjahr ebenso wie zahlreiche erfolgreich gegründete Magazine und der kraftvolle weitere Ausbau des Markengeschäfts. Erneut bestätigte Gruner + Jahr damit seine Stellung als innovativster und kreativster Verlag in Deutschland.

Gruner + Jahr verzeichnete 2018 einen Umsatz von 1,440 Mrd. Euro (Vj.: 1,513 Mrd.). Dieser Rückgang resultiert beinahe vollständig aus Portfolioeffekten, insbesondere dem Verkauf von Motorpress Ibérica und VSD in Frankreich. Organisch blieb der Umsatz stabil auf Vorjahresniveau. Der Digitalumsatzanteil in den Kernländern konnte auf 27 Prozent ausgebaut werden. Das Operating EBITDA lag bei 140 Mio. EUR (Vj.: 145 Mio. EUR). Damit stieg die EBITDA-Marge auf 9,7 Prozent (Vj.: 9,6 Prozent).

In Deutschland wuchs G+J erneut in Umsatz und Ergebnis. Zum Wachstum trugen zahlreiche innovative Magazingründungen bei. Neben dem Feinschmeckermagazin B-EAT prägte G+J unter anderem mit GUIDO, JWD und DR. V. HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN das Genre der Persönlichkeitsmagazine. Auch das Digitalgeschäft wuchs weiter, was vor allem durch die starke Entwicklung der Vermarktungsplattform Applike getrieben war. Positiv auf den Geschäftsverlauf wirkten zudem der Ausbau des Markengeschäfts, etwa bei SCHÖNER WOHNEN. Territory, Deutschlands führende Agentur für inhaltegetriebene Kommunikation, steigerte Umsatz und Ergebnis stark. Diese Entwicklungen konnten den im Marktvergleich moderaten Rückgang im Printanzeigen- und Vertriebsgeschäft überkompensieren.

G+J Frankreich zeigte im Markengeschäft ein deutliches Wachstum gegenüber Vorjahr. So konnten die Rückgänge im Printgeschäft durch abermals hohes Umsatz- und Ergebniswachstum des digitalen Markengeschäftes, etwa bei VOICI, GALA und TELE LOISIR, überkompensiert werden. In Summe verzeichnete G+J Frankreich jedoch einen starken Umsatz- und Ergebnisrückgang. Ursächlich dafür waren neben der Veräußerung des Titels VSD vor allem die mittlerweile eingestellten Digitalunternehmen AdVideum und MobValue.

G+J-CEO Julia Jäkel: „2018 war ein weiteres erfolgreiches Jahr. Unser Anspruch ist es, unsere starken bestehenden Marken stetig weiterzuentwickeln und gleichzeitig Neues aufzubauen. Im vergangenen Jahr ist uns das erneut gut gelungen – und diesen Weg setzen wir auch in Zukunft mutig fort.“


Pressekontakt:

Frank Thomsen                                                                   
Leiter Kommunikation + Marketing                                                                         
20444 Hamburg                                
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 31 13                                      
E-Mail    thomsen.frank@guj.de
www.guj.de
www.twitter.com/grunerundjahr
www.facebook.com/grunerundjahr