Pressemitteilung

Gruner + Jahr im 1. bis 3. Quartal 2005 unverändert Anzeigen-Marktführer der Publikumszeitschriften

Hamburg, 16. Oktober 2005 – Minus der Brutto-Anzeigenumsätze in Publikumszeitschriften von Januar bis September 2005 baut sich ab / Gruner + Jahr mit Motor Presse Stuttgart mit 527 Mio. Euro mit Abstand Marktführer vor Burda Media

Das Anzeigengeschäft der Zeitschriftenverlage leidet zwar weiterhin unter der Konjunkturschwäche im Inland, zeigt aber nach den vorliegenden Brutto-Werbeaufwendungen von Nielsen Media Research für Januar bis September 2005 erste leichte Erholungstendenzen. Die Investitionen in primär imageorientierte Anzeigen in Publikumszeitschriften betrugen 2,7 Mrd. Euro, was nur noch einem leichten Rückgang von 2,5 Prozent entspricht.

Die Brutto-Werbeinvestitionen nach der Nielsen-Statistik in den klassischenMedien Print, TV, Radio und Plakat vom Januar bis September 2005stiegen um insgesamt 4,7 Prozent von 12,7 auf 13,3 Mrd. Euro.Dieser Zuwachs wird jedoch unverändert von der abverkaufsorientiertenHandels-Werbung in Tageszeitungen und Radio bewirkt. DieZeitungsanzeigen (ohne Rubrikenwerbung) nahmen bis Ende Septemberum 9,1 Prozent auf 3,5 Mrd. Euro zu, Radiowerbung sogar um 19,7 % auf0,8 Mrd. Euro.

Im Publikumszeitschriftenmarkt hat Gruner + Jahr plus Motor PresseStuttgart von Januar bis Juni 2005 mit insgesamt 527 Mio. Eurounverändert die Marktführerschaft (19,6 % Marktanteil). Auf dem zweitenRang folgt Burda Media incl. der von der Verlagsgruppe Milchstraßeinzwischen integrierten Titel mit insgesamt 483 Mio. Euro (18,0 %Marktanteil) und mit einem Abstand von 44 Mio. Euro zum Marktführer. AufRang drei folgen die Publikumszeitschriften des Springer-Verlages mit 375Mio. Euro (14,0 % Marktanteil). Das ergibt sich aus einer G+J-Analyse deraktuellen Daten von Nielsen Media Research.

Michael Walter, Leiter G+J-Fachbereich Anzeigen: "Trotz der gerade fürunsere Qualitätszeitschriften anhaltend schwierigen Umfeldbedingungenfließt jeder fünfte Werbe-Euro, der in deutsche Publikums-Zeitschrifteninvestiert wird, in einen Gruner + Jahr- oder Motor Presse-Titel. Angesichtsder aktuellen Tendenzen eines freundlicheren Werbeklimas sind wirzuversichtlich, dass sich diese im 4. Quartal speziell für Publikumszeitschriften weiter verbessern werden. Unsere Einbuchungen weisen für die nächsten Monate auf einen wachsenden Stellenwert imageorientierter Werbung für Marken hin, speziell in der Publikumspresse. Für diesen Trend einer Print-Renaissance sind wir mit unserem Portfolio leistungsstarker Stammtitel und einer Vielzahl neuer qualitätsorientierter Magazine und Line-Extensions sehr gut aufgestellt."

Für Rückfragen:

Alexander Adler
Sprecher
Telefon: +49-40-3703-2244
Telefax: +49-40-3703-5617
E-Mail: adler.alexanderguj.de

/htdocs/downloads/presse/GJ-MPS_Nielsen_Jan-Sept_05.zip

Werbetrend PZ Verlage und Werbetrend Media Mix