Pressemitteilung

HÄUSER-AWARD 2021: Die besten nachhaltigen Häuser - Siegerobjekte stehen in der Schweiz, in München, im Münsterland und im Taunus

Hamburg, 15. März 2021 – HÄUSER, das Premium-Magazin für internationale Architektur und modernes Design, präsentiert die Sieger des HÄUSER-AWARD 2021. Unter dem Wettbewerbsmotto „Die besten nachhaltigen Häuser“ standen intelligent geplante und gestalterisch anspruchsvolle Häuser im Fokus, die ebenso zeitgemäß wie zukunftsfähig sind. Dabei spielten der schonende Umgang mit Grund und Boden, ein effizientes Energiekonzept, eine umweltfreundliche Materialwahl, aber auch die Verwendung neuer Technologien, Konstruktionsmethoden und innovativer Baustoffe eine Rolle. Nachhaltigkeit bedeutet auch ein geschickt organisierter Grundriss, der sich den Lebenssituationen anpasst. Bestehendes zu erhalten und länger zu nutzen, ist das Gebot der Stunde. Daher waren neben Neubauten ausdrücklich Umbauten oder Erweiterungen gesucht. „Die prämierten Objekte beweisen, dass sich die Branche wandelt. Individuelle Gestaltung, Außenbezug, Passgenauigkeit – das alles bieten die Siegerprojekte und sind doch beispielhaft im Sinne der Nachhaltigkeit. Sie zeigen in ihrer Vielfalt, welch unterschiedliche Ansätze es gibt, ressourcenschonend zu bauen – ob es der extrem kompakte Grundriss ist, eine geschickte Hinzufügung an Bestehendes, die effiziente Nutzung eines Restgrundstücks oder die Revitalisierung existierender Gebäude“, sagt HÄUSER-Chefredakteurin Anne Zuber. Die Sieger werden in der aktuellen Ausgabe von HÄUSER (02/2021, ab heute im Handel) gezeigt.
 

Den ersten Preis, dotiert mit 7.000 Euro, erhält Lukas Lenherr für das „Kleine Haus“ im schweizerischen Jonschwil bei St. Gallen. Mit dem Umbau einer Remise gelang Architekt Lenherr die Quadratur des Kreises: Ein verblüffend großzügiges Haus entstand auf winziger Grundfläche und fügt sich perfekt ins Ortsbild ein. „Das Haus ist Ergebnis einer klugen und kreativen Planung“, so das Urteil der Jury. Zusätzlich erhielten die Bauherren den mit 1.000 Euro dotierten Bauherrenpreis vom Kooperationspartner Verband Privater Bauherren e.V. (VPB).

Der zweite, mit 5.000 Euro dotierte, Preis geht an den Architekten Anton Mang aus München, dessen Wohnhauserweiterung eines Münchner Stadthauses modellhaft nachhaltiges Bauen im Bestand zeigt: ein leichter Holzbau auf Schraubfundamenten, der sich unter die Kronen von Kastanien schiebt. „Aus einem gewöhnlichen Haus wurde mit diesem Anbau ein besonderer Ort“, urteilt die Jury. Zusätzlich erhielten die Bauherren den Bauherrenpreis (1.000 Euro) vom VPB.

Den dritten Preis (3.000 Euro) gewinnen Kai Binnewies und Jörgen Dreher für das „Haus Binnewies“ in Havixbeck. Dieses Haus im Münsterland nutzt geschickt ein Restareal, der Baukörper ist ressourcenschonend kompakt, der Grundriss flexibel und die Materialien sind dauerhaft. Die Jury sagt dazu: „Mit dem Haus Binnewies ist eine städtebauliche und innenräumlich überzeugende Nachverdichtung gelungen.“

In Kooperation mit Parkett Dietrich würdigt HÄUSER herausragende Innenraumgestaltung mit dem Interior-Preis. Der Preis (2.000 Euro) geht an den Mainzer Architekten Marc Flick, der aus einem alten Bauernhof im Taunus ein Wochenendhaus mit Eventlocation geschaffen hat. Der „Hof Wendenius“ wurde behutsam und nachhaltig saniert und gestaltet, dabei kamen historische und moderne Materialien zum Einsatz. „Alte und neue Bauteile schaffen einen stimmigen, heiteren Raumeindruck“, urteilt die Jury.

Unter den insgesamt zwanzig Finalist:innen wählten außerdem die Leser:innen das „Green Dwelling“ bei Hannover für den Leserpreis 2021. Aus natürlichen Baustoffen und in bestmöglicher Verschmelzung mit dem gärtnerisch gestalteten Außenraum schuf hier der Bremer Architekt Andreas Wenning ein Haus mit polygonalem Umriss aus Brettsperrholz und begrüntem Dach.

HÄUSER veranstaltet den Wettbewerb um den HÄUSER-AWARD 2021 gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA, dem Verband Privater Bauherren e.V. (VPB), JUNG und Parkett Dietrich. Die Jury vergab Preisgelder in Höhe von insgesamt 17.000 Euro. Zusätzlich zeichnete der VPB die Bauherren der preisgekrönten Objekte mit einer Prämie von je 1.000 Euro aus.

Die Jury des HÄUSER-AWARD 2021: Laura Jahnke, Architektin, Hamburg; Susanne Wartzeck, Präsidentin Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA; Thomas Penningh, Präsident Verband Privater Bauherren (VPB); Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, und Anne Zuber, HÄUSER-Chefredakteurin.

Als Medienpartner begleitet der Nachrichtensender ntv den HÄUSER AWARD und stellt eine Auswahl der ausgezeichneten Häuser in der Sendung „Ratgeber – Bauen & Wohnen“ am 16. März um 19.30 Uhr (Wiederholung am 17. März, 14.30 Uhr) ausführlich vor.

Honorarfreies Bildmaterial der ausgezeichneten Häuser und weiterführende Informationen zu den Partnern des HÄUSER-AWARD gibt es zum Download: HIER

Das Buch zum HÄUSER-AWARD:
Der Bildband „Nachhaltige Häuser“ von Bettina Hintze stellt die 29 besten nachhaltigen Wohnhäuser des HÄUSER-AWARD 2021 vor. Ob Neubau, Umbau oder Umnutzung, in der Stadt oder auf dem Land: Der schonende Umgang mit Grund und Boden, ein effizientes Energiekonzept sowie umweltfreundliche und langlebige Materialien spielen beim nachhaltigen Bauen ebenso eine Rolle wie der Einsatz innovativer Technologien oder ein geschickt organisierter Grundriss, der sich den Lebenssituationen anpasst. Nachhaltigkeit bedeutet schließlich auch, Bestehendes zu erhalten und länger zu nutzen. Alle Projekte sind reich bebildert und mit Grundrisszeichnungen sowie ausführlichen Erläuterungstexten dokumentiert. Autorin: Bettina Hintze, 260 Seiten, ISBN: 978-3-7913-87543. Das Buch erscheint zum Preis von 59,00 Euro im Prestel Verlag, München.

Über HÄUSER:
HÄUSER ist das Premium-Magazin für internationale Architektur und modernes Design und genießt mit seinem ausgeprägten Gespür für Zeitläufe, Entwicklungen und Trends seit über 40 Jahren größten Respekt in der Architektur- und Designszene. Im Fokus stehen Einfamilienhäuser, Umbauten und Renovierungen – auf höchstem Niveau. HÄUSER zeigt seinen Lesern in opulenten Bildern Innen- und Außenwelten und gibt detaillierte Informationen zu Materialien, Bauweisen und Plänen. Mit dem renommierten HÄUSER-AWARD zeichnet das Magazin einmal im Jahr innovative und zukunftsfähige Architektur aus.

Pressekontakt

Andrea Kramer
PR/Kommunikation HÄUSER
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 – 3847
E-Mail: kramer.andreaguj.de
Web: www.haeuser-award.de