Pressemitteilung

IVW 2004/III: Die BRIGITTE Markenfamilie

Hamburg, 13. Oktober 2004 – BRIGITTE bleibt weiterhin unangefochtene Marktführerin der klassischen Frauenzeitschriften; BRIGITTE YOUNG MISS gewinnt stark an Auflage

BRIGITTE, Deutschlands führendeFrauenzeitschrift, ist auch im dritten Quartal 2004 die unangefochteneMarktführerin. Mit einer verkauften Auflage von 780.304 Exemplaren(IVW 2004/ III) behauptet sie ihre Spitzenposition (-2,5 Prozentim Vergleich zum Vorjahresquartal, -2,6 Prozent zum Vorquartal).Die verkaufte Auflage der BRIGITTE liegt dabei weiterhin deutlich(46 Prozent) über der Gesamtauflage des nächst folgendenWettbewerbers. Der Blick auf die Strukturen verdeutlicht dieführende Position der BRIGITTE im Segment: BRIGITTE verkaufteim dritten Quartal 2004 einen Anteil von mehr als 77,2 Prozentin den Sparten Einzelverkauf (357.321 Exemplare)und Abo (245.099 Exemplare).

BRIGITTE YOUNG MISS, der Monatstitel für junge Frauen zwischen17 und 24 Jahren, gewinnt seit drei Quartalen kontinuierlich anAuflage: Mit aktuell 200.565 verkauften Exemplaren im 3. Quartallegt BRIGITTE YOUNG MISS im Vergleich zum Vorquartal um14 Prozent zu. Insbesondere im Einzelverkauf steigerte BRIGITTEYOUNG MISS die Anzahl verkaufter Exemplare um rund 60 Prozent imVergleich zum Quartal vor dem Relaunch (IVW 2003/ II). Damit istder Relaunch von BRIGITTE YOUNG MISS langfristig erfolgreich.Der Verlust gegenüber dem Vorjahresquartal (-36,2%) erklärt sichdurch die zum Relaunch durchgeführte erfolgreiche Preisaktion(die Ausgaben 08 - 10/2003 wurden zum Einführungspreisvon 1 Euro angeboten).

Die BRIGITTE-Markenfamilie verzeichnete insgesamt ein sehr positivesJahr: So erhöht BRIGITTE WOMAN, die Zeitschrift für Frauen über 40,die Erscheinungs-frequenz im kommenden Jahr von vier auf sechs Heftejährlich. Die erste Ausgabe im Frühjahr 2000 verkaufte sich141.000 mal, seitdem konnte die Auflage kontinuierlich gesteigertwerden und liegt derzeit bei rund 300.000 Exemplaren bei einemCopypreis von 3,30 Euro.* Auch im Anzeigenmarkt entwickelt sichBRIGITTE WOMAN sehr positiv, allein in diesem Jahr weist der Titelein Anzeigenplus von 37 Prozent auf.

BRIGITTE BALANCE, die jüngste Line Extension der BRIGITTE Familie,die erstmals am 28. April 2004 erschien, verkaufte aus dem Standüber 130.000 Exemplare.* Das zweite Heft (seit 8. September 2004im Handel) wird diesen Verkaufserfolg noch übertreffen.

BRIGITTE COOKIE (rund 100.000 Auflage*) für junge, flexible Frauen,die den Spaß am Kochen entdecken, erfreut sich großer Beliebtheitsowohl bei den Leserinnen als auch im Anzeigenmarkt. BRIGITTE KULTUR(rund 80.000 Auflage*) unterstreicht die hohe Kompetenz von BRIGITTEin den Gebieten Literatur, Film und Musik und widmet sich diesenThemen noch ausführlicher, tiefer und vielschichtiger.

"Insgesamt beweist die Auflagenentwicklung der gesamten Markenfamilievon BRIGITTE, dass sich kontinuierlich gelebte inhaltliche undoptische Qualität bei den Leserinnen durchsetzt. Besonders freuenwir uns über die schöne Entwicklung von BRIGITTE YOUNG MISS im hartumkämpften Markt der jungen Monatlichen. BRIGITTE ist und bleibt diestärkste Medien-Marke unter den Frauenzeitschriften", sagt Julia Jäkel,Verlagsleiterin der Verlagsgruppe BRIGITTE.

* aktuelle Verlagsangabe
Für Rückfragen:

Andrea Kobelentz
Projektleitung Kommunikation / PR
Verlagsgruppe Frauen / Familie / People
Gruner + Jahr AG & Co KG
20444 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-2468
Telefax: +49-40-3703-5703
E-Mail: kobelentz.andreaguj.de

>