Pressemitteilung

IVW I/2005: Gruner + Jahr erreicht mit insgesamt 31 Zeitschriften stabilen Auflagentrend mit einem Gesamtverkauf von 7,99 Millionen Exemplaren

Hamburg, 13. April 2005 – Kräftiges Auflagenplus von 9,9 Prozent im Vorjahresvergleich / stabiles Stammgeschäft und Innovationen bewirken kräftiges Auflagenwachstum

Die 31 IVW-gemeldeten Zeitschriften vonGruner + Jahr erzielten im ersten Quartal 2005 ein deutlichesAuflagenplus von 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.Insgesamt bescheinigt die IVW G+J eine verkaufte Gesamtauflagevon 7.995.706 Exemplaren. Im Vorquartalsvergleich ergibt sich füralle IVW -kontrollierten G+J-Magazine ein Zuwachs von 2,7 Prozent.Die wesentlichen Säulen des G+J-Vertriebsgeschäfts liegen dabeimit 45,3 Prozent Auflagenanteil in der Sparte Einzelverkauf und mit34,0 Prozent Auflagenanteil in der Sparte Abonnement. Weiterhinsetzen die G+J-Titel 12,9 Prozent der Auflage im Lesezirkel undlediglich 3,5 Prozent in der Bordauflage bzw. 3,6 Prozent in denSonstigen Verkäufen ab. Überdurchschnittlich zulegen konnten dieG+J-Titel im Einzelverkauf: Hier ergibt sicht im Vorjahresvergleichein Zuwachs von 13,9 Prozent und im Vorquartal einPlus von 3,7 Prozent.

Neben einer durchweg stabilen Auflagenentwicklung im G+J Stammgeschäftbewirken vor allem die Innovationen und Launches wieESSEN;TRINKEN FÜR JEDEN TAG, GEO EPOCHE, NEON, STERN GESUND LEBENein insgesamt kräftiges Auflagenwachstum des G+JZeitschriftenportfolios.So setzt ESSEN;TRINKEN FÜR JEDEN TAG (457.445 Ex) seinen Erfolgskursals Marktführer im Segment der Foodmagazine weiter fort und legt imVorquartalsvergleich noch einmal um 45,0 Prozent zu. NEON (124.940 Ex)steigert den Gesamtverkauf um weitere 5,3 Prozent. STERN GESUND LEBENwird erstmals in der IVW mit einer Verkaufsauflage von130.363 Exemplaren ausgewiesen.

Die Auflagenentwicklung der G+J-Stammtitel verläuft nach den Datender IVW 1/2005 im Vorjahresvergleich mit einem positiven Trend:So gewinnt BRIGITTE (822.278 Ex) 2,1 Prozent, GALA (385.372 Ex)7,1 Prozent, ELTERN FOR FAMILY (162.046 Ex) 4,5 Prozent,ART (67.811 Ex) 3,2 Prozent. In einem insgesamt rückläufigenMarktsegment behauptet sich der STERN (1.051.744 Ex).

FLORA GARTEN (240.611 Ex) bringt es auf einen starken Zuwachs von25,0 Prozent, SCHÖNER WOHNEN (358.682 Ex) auf 11,3 Prozent.LIVING AT HOME (217.836 Ex) gewinnt 4,0 Prozent hinzu.GEOLINO (272.418 Ex) setzt seine erfolgreiche Entwicklung im Segmentder Kinderzeitschriften mit einem Plus von 11,0 Prozent imVorjahresvergleich fort. Bei PM (406.466 Ex) zahlen sich dieAktivitäten der "PM-Innovations- Offensive" mit einem Plusvon 2,9 Prozent aus.

Der Trend der G+J-Wirtschaftsmagazine ist ebenfalls positiv:CAPITAL (218.293 Ex) legt um 1,4 Prozent zu, IMPULSE (135.531 Ex)um 2,7 Prozent und BÖRSE ONLINE (115.990 Ex) um 8,4 Prozent.Hartmut Bühne, Leiter G+J-Fachbereich Vertrieb: "Die Innovationenund Launches bewirken gegen den Markttrend ein deutlichesAuflagenwachstum der G+J-Zeitschriftenpalette mit über700.000 Exemplaren hinzugewonnener Auflage. Auch die G+J-Stammtitelbehaupten sich mit Zuwächsen trotz der anhaltend ungünstigengesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der unverändertzurückhaltenden Konsumstimmung in den ersten drei Monaten desJahres 2005. Die erfreuliche Belebung des Gesamtverkaufes allerG+J-Magazine im Einzelverkauf spricht nicht nur für derenqualitätsorientierte Konzepte, sondern liefert positive Anzeichendafür, dass sich unsere Zeitschriftenpalette weiterhin deutlichbesser entwickeln kann als der Durchschnitt des gesamtenZeitschriften-Sortimentes im Handel."

Für Rückfragen:

Kurt Otto
Pressesprecher
Gruner + Jahr AG & Co KG
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-3810
Telefax: +49-40-3703-5617
E-Mail: otto.kurtguj.de