Pressemitteilung

Kinderopernreihe "Opera piccola" wird fortgesetzt

Hamburg, 01. Dezember 2005 – Nordmetall-Stiftung und Gruner + Jahr sind neue Förderer

Dank der großzügigen Unterstützung zweierneuer Förderer ist die Fortsetzung der Kinderopernreihe "Opera piccola"gesichert: Die Nordmetall-Stiftung und das Medienunternehmen Gruner + Jahrfördern ab dieser Spielzeit das erfolgreiche Projekt und ermöglichen dieRealisierung einer neuen Produktion: Detlev Glanerts "Die drei Rätsel" hat am23. April 2006 auf Kampnagel Hamburg Premiere.

"Mit der Förderung der Kinderoper präsentiert die Nordmetall-Stiftung das ersteKulturprojekt in Hamburg seit Gründung der Stiftung Anfang 2004", sagt Dr.Thomas Klischan, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Nordmetall-Stiftung."Damit setzen wir unser Anliegen fort, Kinder und Jugendliche frühzeitig auch ankulturelle Bildungsinhalte heranzuführen. Musik stärkt Sinne, Geist undPersönlichkeit. Das aktive Musizieren hat einen positiven Effekt auf dieKonzentrationsfähigkeit und die soziale Kompetenz von Kindern."

Das Kultur- und Nachwuchsengagement von Gruner + Jahr hat in der Hansestadtbereits eine lange Tradition. Das unterstreicht auch Achim Twardy, Mitglied desVorstands der Gruner + Jahr AG: "Gruner + Jahr engagiert sich seit vielen Jahrenfür die Kultur der Hansestadt Hamburg", sagt er. "Die ‚Opera piccola´unterstützen wir deshalb besonders gern, weil sie zwei Schwerpunkte unseresgesellschaftlichen Engagements verbindet: Kultur und Jugend. Wir sehen es alsunsere Aufgabe, Kinder und Jugendliche frühzeitig für Kultur zu begeistern - sei esfürs Lesen oder für die Musik."

"Wir sind der Nordmetall-Stiftung und Gruner + Jahr für ihre Unterstützung überausdankbar", sagt Opernintendantin Simone Young. "‚Opera piccola´ ist ein Projekt, dasuns ausgesprochen am Herzen liegt. Dass Kinder hier nicht nur als Zuschauer anOper herangeführt werden, sondern selbst als Darsteller und Musiker aktiv werdenkönnen, ist ein entscheidendes Merkmal der Reihe. Wir wählen die Werke so aus,dass sie von Kindern sowohl auf der Bühne als auch im Orchester umgesetzt werdenkönnen. Die überschwängliche Begeisterung, mit der die Schülerinnen und Schülerjedes Jahr bei der ‚Opera piccola´ mitmachen, zeigt, dass wir mit dieser Art derJugendarbeit absolut in die richtige Richtung gehen."

"Ohne die finanzielle Unterstützung der Förderer wäre die Neuproduktion ‚Die dreiRätsel´ nicht zu realisieren gewesen", sagt Detlef Meierjohann, GeschäftsführenderDirektor der Hamburgischen Staatsoper. "Solche zusätzlichen Projekte sind mit denBudgetmitteln der Hamburgischen Staatsoper nur schwer zu realisieren und werdenallein durch private Förderung erst ermöglicht. Daher freuen wir uns sehr über dasEngagement der Nordmetall-Stiftung und von Gruner + Jahr."

Detlev Glanerts Oper "Die drei Rätsel" ist eine Adaption des "Turandot"-Stoffes: DerLausbub Lasso hat nichts als Unsinn im Kopf. Eines Tages beschließt er, in einmysteriöses Königreich zu ziehen, um dort der schönen Prinzessin Scharada dreiRätselfragen zu stellen. Wenn die Prinzessin die Fragen nicht beantworten kann, wirdLasso zum König ernannt – andernfalls muss er sterben. Natürlich muss Lasso aufseiner Reise zu Scharada zahlreiche Abenteuer und Prüfungen bestehen ... "Die dreiRätsel" wurde 2003 in Halle uraufgeführt und unter anderem in Köln und Frankfurt aufdie Bühne gebracht. Bei der Hamburger Neuproduktion führt Alexa Zegga;iuml; Regie. Siehat im letzten Jahr "Oliver Twist" in Szene gesetzt und arbeitet seit der erstenProduktion der "Opera piccola" bei dem Kinderopernprojekt mit. Außerdemunterrichtet sie an der Jugendopern-Akadamie Hamburg. Die Ausstattung kreiertHeinrich Tröger von Allwörden, Werkstättenleiter der Hamburgischen Staatsoper,dessen Bühnenbild für "Oliver Twist" mit Begeisterung aufgenommen wurde. Er schufauch Dekorationen für die Hamburger Uraufführungen der beiden Kammeropern "DasFest im Meer" und "Butterfly Blues" von Jörn Arnecke. Die Musikalische Leitungübernimmt Alexander Winterson, Studienleiter an der Staatsoper und Dirigent, für diemusikalische Einstudierung zeichnet Benjamin Gordon verantwortlich.

Ein wichtiger pädagogischer Ansatz für die Reihe "Opera piccola" ist die Kooperationmit Hamburger Schulen. Die Neuproduktion "Die drei Rätsel" entsteht in engerZusammenarbeit mit drei Bergedorfer Schulen. Das Hansa-Gymnasium stellt denChor, das Orchester setzt sich aus Schülerinnen und Schülern des Luisen-Gymnasiums und der Rudolf-Steiner-Schule zusammen. Plattform derZusammenarbeit zwischen der Staatsoper Hamburg und den Schulen ist das Projekt"Theater und Schule" (TuSch) der Behörde für Bildung und Sport sowie derKulturbehörde. Unterstützt werden die Nachwuchsmusiker von Profis derPhilharmoniker, die ihre Erfahrungen an die jungen Musikerinnen und Musikerweitergeben.

Information:

Staatsoper Hamburg
Pressestelle, Bettina Bermbach
Telefon: +49-40-3568-406-446
E-Mail: pressestellestaatsoper-hamburg.de

Hintergrundinformation G+J Kultur- und Jugendengagement