Pressemitteilung

ma 2009 Pressemedien II: Print insgesamt stabil / Positiver Reichweitentrend für qualitätsorientierte Gruner + Jahr-Titel

Hamburg, 21. Juli 2009 –

Die heute erschienene ma Pressemedien bestätigt den insgesamt sehr positiven Reichweitentrend für die qualitätsorientierten Titel von Gruner + Jahr. Die Zeitschriften von Gruner + Jahr gewinnen bei der heute veröffentlichten ma Pressemedien 2009 II rund 3 Prozent in der Reichweitensumme. Publikumszeitschriften bieten hohe Planungssicherheit in den werberelevanten Zielgruppen.

Der STERN bestätigt seine führende Position bei den aktuellen Magazinen. Die Reichweite bleibt unverändert bei rund 7,5 Mio. Lesern pro Ausgabe. Das ergibt für den STERN eine Reichweite von 11,5 % in der Bevölkerung ab 14 Jahren bzw. 7,47 Mio. Leserinnen und Leser. Ebenfalls stabil im Rahmen der Erhebungsgenauigkeit der ma liegt der Spiegel (9,4 % Leser pro Ausgabe), während der Focus mit über einem halben Prozentpunkt deutliche Verluste hinnehmen muss und jetzt nur noch 8,3 % der erwachsenen Bevölkerung pro Ausgabe erreicht.
NEON kann die Reichweite wie schon bei den letzten Media-Analysen erneut steigern auf nun 1,5 % bzw. 0,95 Mio.
GEO bescheinigt die ma eine Zunahme der Reichweite auf 3,30 Mio. bzw. einen Reichweitenanstieg von 4,9 % auf 5,1 %. GEO SAISON liegt bei tendenziellen Zugewinnen stabil bei 1,4 % (0,90 Mio.).
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND kann die Reichweite ebenfalls leicht steigern und kommt auf 1,8 % Leser pro Ausgabe (1,14 Mio.). P.M. MAGAZIN liegt stabil bei 2,0 % (1,27 Mio.).
GALA kann erneut wie im langfristig positiven Trend hinzugewinnen und erreicht jetzt in der Gesamtbevölkerung 3,4 % bzw. 2,21 Mio. und bei Frauen 5,8 % bzw. 1,92 Mio. IN - DAS STAR & STYLE MAGAZIN erreicht bei tendenziellen Zugewinnen 1,8 % der Frauen (0,59 Mio.) und insgesamt genau 1,0 % der Bevölkerung (0,67 Mio.).
Die BRIGITTE hält die mit großem Abstand führende Position im Feld der klassischen Frauenzeitschriften mit einer Frauenreichweite von 9,6 % (3,21 Mio.). BRIGITTE WOMAN kann deutlich hinzugewinnen auf jetzt 0,80 Mio. bzw. 2,4 % bei Frauen (vorher 2,0 %).
HEALTHY LIVING kann tendenziell hinzugewinnen und erreicht 0,40 Mio. Leser pro Ausgabe (0,6 % Gesamt bzw. 0,8 % bei Frauen).
Ebenfalls mit unveränderter Reichweite: ELTERN mit 2,1 % (1,35 Mio.) und 3,1 % bei Frauen. ELTERN FAMILY erreicht 1,1 % Frauen (0,37Mio.).
FLORA GARTEN erreicht pro Ausgabe unverändert genau 1,0 % der Bevölkerung. Das entspricht 0,66 Mio. Lesern (bei Frauen 1,3 %).
LIVING AT HOME erreicht bei tendenziellen Zugewinnen 0,7 % bzw. 0,49 Mio. Leser. SCHÖNER WOHNEN steigert die Reichweite von 3,0 auf 3,3 % (4,3 % bei Frauen) und kommt damit auf 2,14 Mio. Leser pro Ausgabe. Das ist der höchste Anstieg aller G+J-Titel.
ESSEN & TRINKEN und ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG erreichen 1,6 und 1,0 % der Bevölkerung ab 14 Jahren bzw. 2,3 und 1,8 % bei Frauen.
CAPITAL wird nach einmaligem Aussetzen aufgrund der Umstellung auf monatliche Erscheinungsweise nun wieder in der ma ausgewiesen mit einer Reichweite von 1,7 % bzw. 1,11 Mio. Damit ist und bleibt CAPITAL mit Abstand der reichweitenstärkste Titel im Segment der Wirtschaftsmagazine für Entscheider.
Die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND erreicht bei leichten Zugewinnen 0,5 % bzw. 0,31 Mio. Leser pro Ausgabe.
Dr. Michael Hallemann, Leiter Gruner + Jahr Media-Forschung und -Service: "Die aktuelle Media- Analyse ist ein Ausrufezeichen für die Stabilität und Verlässlichkeit der Printmedien. Den Werbeträgern von Gruner + Jahr stellt die ag.ma ein unverändert glänzendes Zeugnis aus. Unter den zwölf Titeln mit den größten Reichweitengewinnen sind allein sieben G+J-Titel. Gruner + Jahr bietet den Planern in schwierigen Zeiten stabile oder steigende Leistungswerte in den besonders werberelevanten Premiumzielgruppen."

Für Rückfragen:
Kurt Otto
Pressesprecher
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 38 10
Telefax +49 (0) 40 / 37 03 - 56 17
E-Mail otto.kurtguj.de