Pressemitteilung

Nannen Preis 2018: Haupt- und Fotografie-Jury haben sich konstituiert

Hamburg, 21. Februar 2018 – Rund 1.000 Beiträge wurden bis zum Anmeldeschluss Anfang
Januar für den diesjährigen Nannen Preis eingereicht. Jetzt entscheidet eine unabhängige Jury in einem mehrstufigen Verfahren über die Sieger in den Kategorien Reportage (Egon Erwin Kisch-Preis), Reportage-Fotografie, Inszenierte Fotografie, Investigative Leistung, Dokumentation und Web-Projekt.

Die Mitglieder der Hauptjury und Fotografie-Jury stehen fest. Die Hauptjury bilden zehnhochrangige Journalisten: Klaus Brinkbäumer (Der Spiegel), Florian Illies (Autor), Tanit Koch,Christian Krug (STERN), Giovanni di Lorenzo (Die Zeit), Georg Löwisch (taz), AnnetteRamelsberger (Süddeutsche Zeitung), Anja Reschke (NDR), Christoph Schwennicke (Cicero)und Andreas Wolfers (Henri-Nannen-Schule).
Bevor die Hauptjury ihre Arbeit aufnimmt, sichten 28 Vorjuroren aus 24 Print- und elektronischenMedien die eingereichten Beiträge. Bis Anfang März stellen die Vorjuroren die Shortlistzusammen: insgesamt 30 Textbeiträge und Web-Projekte, die sie der Hauptjury als preiswürdigvorschlagen. Diese wählt daraus bis Ende März die nominierten Beiträge, drei pro Kategorie. Über die Sieger entscheidet die Hauptjury einen Abend vor der Preisverleihung, die am 11. April in der Elbphilharmonie stattfindet.

Die Fotografie-Jury besteht aus acht Juroren: den Fotografinnen Esther Haase, Regina Schmeken und Donata Wenders sowie den Fotografen Christoph Bangert, Daniel Etter, Hans Hansen und Christian Irrgang. Die Juryleitung übernimmt der Leiter der STERN-Titelredaktion Heico Forster. Die Fotografie-Jury entscheidet über die Vorauswahl, die Nominierungen und die Preisträger der beiden fotografischen Wettbewerbskategorien.

Alle Jury-Mitglieder unter www.nannen-preis.de/wettbewerb.

Über den Nannen Preis:
Der Nannen Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Journalisten in Deutschland. Mit ihm werden seit 2005 herausragende journalistische Leistungen in Wort und Bild geehrt. Der Nannen Preis will Qualitätsjournalismus im deutschsprachigen Raum stärken und diegesellschaftliche Bedeutung von anspruchsvollem Print- und Onlinejournalismus hervorheben. Die Stifter des Preises sind das Magazin STERN und das Verlagshaus Gruner + Jahr.  Die Unabhängigkeit der Auszeichnung wird durch ein aufwendiges Sichtungsverfahren und namhafte Jurys, der Journalisten, Autoren, Chefredakteure und Fotografen nahezu aller großen Verlage Deutschlands angehören, gewährleistet.

Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon: 040 / 37 03 - 2468
E-Mail: gruengreiff.sabineguj.de
www.guj.de