Pressemitteilung

Nannen Preis 2018: Rund 1.000 Einreichungen spiegeln die Medienthemen des vergangenen Jahres wider

Hamburg, 29. Januar 2018 – Amerika und sein Twitter-Präsident, Terror und Tumulte. Niederlagen, die politisch alles auf den Kopf stellen. Alltagshelden, die Hoffnung geben. Flüchtlingsprojekte, die Zukunft schreiben. Stimmungsbilder und Orte, die sich einprägen. Eine Eckkneipe im Ruhrpott gehört dazu. Im letzten Jahr gab es mehr als genug Anlässe und Ereignisse, die bewegt, beeindruckt und beeinflusst haben. Und die Journalisten in Wort und Bild festhielten.

Zum diesjährigen Nannen Preis wurden bis zum Anmeldeschluss am 6. Januar 2018 rund 1.000 Arbeiten eingereicht. Von Redaktionen, Autoren – und Lesern. Was zeigt, dass guter Journalismus gewürdigt wird. Die Arbeiten erschienen 2017 in Tages- und Wochenzeitungen, in Magazinen und Online-Medien; mit dabei sind zudem Texte, Fotostrecken und Web-Projekte aus einer Reihe von Newcomer-Magazinen und neuen Social-Media-Formaten.

Der Nannen Preis für Qualitätsjournalismus wird in diesem Jahr wieder in sechs Kategorien verliehen: Reportage (Egon Erwin Kisch-Preis), Investigative Leistung, Dokumentation, Web-Projekt, Reportage-Fotografie und Inszenierte Fotografie. Darüber hinaus kann die STERN Chefredaktion einen Sonderpreis für eine außerordentliche journalistische Leistung vergeben. Die Preisverleihung findet am 11. April 2018 in Hamburg statt.


Über den Nannen Preis:
Der Nannen Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Journalisten in Deutschland. Mit ihm werden seit 2005 herausragende journalistische Leistungen in Wort und Bild geehrt. Der Nannen Preis will Qualitätsjournalismus im deutschsprachigen Raum stärken und die gesellschaftliche Bedeutung von anspruchsvollem Print- und Onlinejournalismus hervorheben. Die Stifter des Preises sind das Magazin STERN und das Verlagshaus Gruner + Jahr. Die Unabhängigkeit der Auszeichnung wird durch ein aufwendiges Sichtungsverfahren und namhafte Jurys, der Journalisten, Autoren, Chefredakteure und Fotografen nahezu aller großen Verlage Deutschlands angehören, gewährleistet.

Pressekontakt

Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon: 040 / 37 03 - 2468
E-Mail: gruengreiff.sabineguj.de
www.guj.de / www.nannen-preis.de