Pressemitteilung

Neue Dimension des Autohandels im Internet

Hamburg, 06. September 1999 – Das Hamburger Verlags- und Druckhaus Gruner + Jahr AG & Co wird sichzum 1. Oktober 1999 im Rahmen einer Kapitalerhöhung an der Hälfte der Geschäftsanteile der FairCar online-services GmbH, einem Tochterunternehmen der DEKRA Holding AG, Stuttgart, beteiligen. Das gaben am Dienstag, dem 7. September 99, das für den Bereich Multimedia bei Gruner + Jahr verantwortliche Vorstandsmitglied Martin Stahel, Zeitungsvorstand Dr. Bernd Kundrun und Prof. Gerhard Zeidler, Vorstandsvorsitzender der DEKRA Holding AG, in Stuttgart bekannt. Das Vorhaben muß noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Die FairCar online-services GmbH hat als Internet-Plattform für Autohäuser (www.faircar.de) innerhalb kürzester Zeit eine führende Position unter den Gebrauchtwagenbörsen erobert. Im Mai 1998 an den Start gegangen, konnte FairCar inzwischen mehr als 1.100 Autohäuser als Partnerbetriebe gewinnen und verfügt mit mehr als 45.000 Fahrzeugen über eines der größten markenübergreifenden Angebote hochwertiger Gebrauchtwagen im Internet. Mit dem Gütesiegel der DEKRA hat FairCar dabei das Problem der unzureichenden Qualitätsbeschreibung beim Gebrauchtwagenkauf gelöst.

Mit den beiden Gesellschaftern Gruner + Jahr und DEKRA wird FairCar die Internationalisierung der Aktivitäten in Angriff nehmen sowie neue Angebotsformen und Dienstleistungen entwickeln. So sollen die Gebrauchtwageninteressenten durch eine Vielzahl interaktiver Services bei der Kaufvorbereitung, dem Vertragsschluß und in der Nachkaufphase unterstützt werden. Mit der sogenannten Freitextsuche, die Suchanfragen in Form der Alltagssprache (zum Beispiel: Ford Mondeo als Kombi, höchstens 3 Jahre alt, max. 75.000km, nicht weiß, mit Klimaanlage, nicht teurer als 28.000 DM, gepflegter Zustand) erlaubt, hat FairCar bereits einen ersten Schritt in diese Richtung getan. Die Suche wird durch die sukzessive Integration redaktioneller Beiträge rund um das Thema Automobil und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch ergänzt. Mit dem Gütesiegel, Reparaturgarantien und weiteren Diensten wird FairCar eine Pionierrolle bei der Etablierung von E-Commerce im Gebrauchtwagenhandel übernehmen.

Neue Einkaufs- und Vermarktungsmöglichkeiten werden ferner dafür sorgen, daß Autohändler substantielle Umsatzzugewinne bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen realisieren können. Der Erwerb junger Gebrauchtwagen aus Leasing- und Mietwagenflotten wird ebenso ausgebaut wie weitere Einkaufsmöglichkeiten für Händler. Über Kfz-Versteigerungen und spezielle Promotion wird der Internetvertrieb nachhaltig unterstützt.

Anders als die amerikanischen Anbieter sieht sich FairCar nicht als Gate-Keeper - also nicht in einer Maklerfunktion -, sondern als offene Vermarktungsplattform, die eine ungehinderte Kommunikation zwischen Autoverkäufer und Interessent gewährleistet. So können Automobilhersteller und andere Dienstleister mit FairCar kooperieren, ohne daß sich die Gefahr einer strategischen Abhängigkeit stellt.

Gruner + Jahr und DEKRA gehen davon aus, daß Ende des nächsten Jahres nahezu 200.000 Fahrzeuge auf der Internetplattform von FairCar zu finden sein werden. Der Umsatz von heute 2,5 Mio. Mark soll in den nächsten fünf Jahren auf 50 Mio. Mark steigen. DEKRA-Chef Gerhard Zeidler: Gruner + Jahr und DEKRA ebnen mit FairCar ihren Partnern aus dem Kraftfahrzeuggewerbe den Weg in den zukunftsträchtigen Geschäftsverkehr im Internet. Angesichts der Vertrauensbeziehung zwischen DEKRA und dem Kraftfahrzeughandel, der Marketingerfahrung von Gruner + Jahr sowie eines Marktpotentials von 7,5 Millionen Gebrauchtwagenverkäufen im Jahr allein in Deutschland bin ich vom künftigen Erfolg unseres Gemeinschaftsunternehmens fest überzeugt

Peter Polzer
Kommunikation ; Marketing
DEKRA Holding AG
Telefon: +49-711-7861-2875
Telefax: +49-711-7861-2912
E-Mail: peter.polzerholding.dekra.de

Ralph Driever
Öffentlichkeitsarbeit + Unternehmenskontakte
Gruner + Jahr AG & Co
Telefon: +49-40-3703-4000/3114
Telefax: +49-40-3703-5617
E-Mail: driever.ralphguj.de