Inside G+J

Packen wir’s an: Die Nachhaltigkeitswochen 2020 bei Gruner + Jahr

Hamburg, den 2. September 2020 – Auch in diesem Jahr dreht sich im September bei Gruner + Jahr wieder alles um die Nachhaltigkeit. Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf bewusster Ernährung und der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung.

Clever einkaufen, klimafreundlich kochen und die Ernährung der Zukunft – diesen Themen widmen sich sämtliche Marken von Gruner + Jahr (G+J) und der Deutschen Medien-Manufaktur (DMM) im Rahmen des Aktionsmonats unter dem Motto „Packen wir’s an – für verantwortungsvolles Essen“. Zusammen mit den Partnerunternehmen der Bertelsmann Content Alliance knüpft G+J an den ersten Nachhaltigkeitsmonat 2019 unter dem Claim „Packen wir’s an – für weniger Plastik!“ an.

 

Stephan Schäfer, Chief Product Officer Gruner + Jahr: „Jeder Deutsche wirft pro Jahr im Schnitt 234 Euro an Lebensmitteln weg – das ist definitiv zu viel! Mit dem Nachhaltigkeitsmonat wollen wir unseren Beitrag für eine nachhaltige und bewusste Zukunft leisten und auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. Mit umfassenden Reportagen, Berichten, Produktempfehlungen, Tipps und Tricks beleuchten wir das Thema von allen Seiten und zeigen unseren Leserinnen und Lesern, Userinnen und Usern sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie jede bzw. jeder einen Beitrag leisten kann. Denn nur gemeinsam können wir die Welt ein wenig nachhaltiger machen.“

Die Titel nahezu aller G+J- und DMM-Marken stellen ihre September-Ausgaben und Digital-Themen unter das Nachhaltigkeits-Motto. Viele Marken setzen bereits ganzjährig grüne Schwerpunkte, wie zum Beispiel BRIGITTE, COUCH, GEO.DE, GEOlino, HYGGE und SCHÖNER WOHNEN. BUSINESS PUNK besetzt mit seinem Podcast „How To Fix It“ Nachhaltigkeit als Dauerthema. Zwei Mal im Jahr erscheint auch BRIGITTE BE GREEN, die neue Line-Extension von BRIGITTE, in der sich alles um Nachhaltigkeit dreht.

 

Mit diesen Inhalten beziehen die G+J-Marken Stellung:

 

Aus dem Bereich FOOD

 

BEEF: In Ausgabe 5 (EVT: 17.9.) gibt es ein Interview zum nachhaltigen Kakaoanbau und einen Artikel über nachhaltige Landwirtschaft. Die Serie „Zukunft der Ernährung“ stellt neue Pflanzenarten, alternative Düngeformen etc. vor; Tipps zu nachhaltigen Produkten finden ebenfalls Platz.

CHEFKOCH Magazin: Ausgabe 10 (EVT: 12.9.) bietet zahlreiche Artikel und Rezeptstrecken rund um das neue „Veggie-Fleisch“: Wie schmeckt es, ist es gesund und schont es die Umwelt?

CHEFKOCH: Die Food-Plattform startet ab dem 1.9. die Nachhaltigkeitswochen auf allen Social-Media-Kanälen (von Facebook über Instagram bis hin zu Pinterest und TikTok) mit Foodwaste-Themen. Außerdem gibt es fünf wöchentliche Newsletter zu Nachhaltigkeitsthemen.

ESSEN & TRINKEN: In Ausgabe 10 (EVT: 9.9.) gibt es eine Reportage über artgerechte Schweinezucht und eine mehrseitige Rezeptstrecke zum Thema „Zero Waste“. Auf den Magazinseiten werden ausschließlich nachhaltige Produkte vorgestellt.

ESSEN & TRINKEN Digital: Am 7.9. startet das zweiwöchige Green-Cooking-Special mit den Themen „Zero Waste“ und „Nose to tail“. Außerdem gibt es jede Menge Green-Cooking-Hacks.

ESSEN & TRINKEN für jeden Tag: In Ausgabe 10 (EVT: 1.9.) gibt es Zero-Waste-Rezepte und auf den Magazinseiten werden ausschließlich nachhaltige Produkte vorgestellt.

SALON: Für Ausgabe 3 (vom 27.8.) begleitete die Redaktion Daniel Berlin aus Skandinavien bei der Jagd. Der Koch setzt sich für einen bewussten Umgang mit Ressourcen und Lebensmitteln ein.

 

Aus den Bereichen NEWS, WISSEN, WIRTSCHAFT und FAMILY

 

BUSINESS PUNK Digital: Ab dem 7.9. gibt es eine Schwerpunktwoche mit Themen wie „Nachhaltig durch den Herbst“ und „Green Travel: Die besten Roadtrips durch Deutschland“.

CAPITAL: „Green Edition“ – Sonderheft am 30. September.

ELTERN: Ausgabe 10 (EVT: 9.9.) widmet sich der Frage: „Ist eine vegane Lebensweise ökologisch immer vorteilhafter?“.

ELTERN FAMILY: In Ausgabe 10 (EVT: 9.9.) findet sich die Reportage „Die Müllfreie Schule”.

ELTERNGESPRÄCH: Der wöchentliche Podcast stellt am 3.9. die Frage was es bedeutet, nachhaltig zu leben und was das mit unserem Selbstbild zu tun hat. Welche Konsequenzen haben unsere Kaufentscheidungen – wie konsumieren wir ethisch korrekt?

GEO: In Ausgabe 10 (EVT: 11.9.) stellt die Redaktion überraschende und kontroverse Thesen zum Thema Lebensmittelverschwendung auf.

HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN: In Ausgabe 5 (EVT: 2.9.) spricht Eckart von Hirschhausen mit Prof. Dr. Gunga (Charité, Gebiet Weltraummedizin und extreme Umwelten) darüber, wie sich die Klimaerwärmung auf unsere Physis auswirkt. Mit der Erkenntnis: Viel Spielraum haben wir Menschen nicht mehr …

STERN: Ausgabe 37 (EVT: 3.9.) widmet sich mit der Titelgeschichte „Gemüse ist mein Fleisch“ dem Thema Fleischersatz.

STERN Digital: Am 1.9. startet STERN.DE mit den Schwerpunktwochen zur Ernährung und lässt wichtige Akteure zum Thema Foodwaste zu Wort kommen. Darüber hinaus gibt es konkrete Tipps und Anregungen für den Kampf gegen Lebensmittelverschwendung.Ab dem. 6.9. gibt es einen Monat lang immer sonntags einen Newsletter mit Tipps und Tricks zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung im Haushalt.

 

Aus dem Bereich LIVING

 

COUCH: Ausgabe 10 (EVT: 4.9.) beinhaltet eine Green Issue-Beilage sowie eine Sonderseite zu den Aktionen rund um die Aktion „Packen wir’s an“. Aufrufe und Aktionen zu nachhaltigen Themen laufen auf couchstyle.de und dem Instagram-Account @couch_magazin.

FLOW Digital: Am 7.9. startet die Foodwaste-Schwerpunktwoche. Unter #packenwirsan wird täglich eine/n Initiative, Aktivist*in, App oder ein Social-Media-Account vorgestellt, die/der sich gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln einsetzt und für das Thema sensibilisiert. Es gibt ein Foodwaste-Quiz mit überraschenden Zahlen und Fakten und zusammen mit HYGGE Digital wird Foodwaste-Bingo gespielt.

HÄUSER: Die Ausgabe 2/2021 (EVT 15.3.2021) ist als „Green Issue“ geplant, in der die Gewinner des HÄUSER AWARD 2021 zum diesjährigen Thema „Nachhaltigkeit“ vorgestellt werden. Neben den preisgekrönten Hausreportagen (ca. 45 Seiten) gibt es ein Forum zum Thema „Das grüne Haus“ sowie nachhaltige Möbel und grünes Design.

HYGGE Digital: Am 7.9. startet auch hier die Schwerpunktwoche zu nachhaltiger Ernährung. Im Zuge des „Garden Home“ Blog Awards (17.-19.9) wird erstmalig der „HYGGE-Nachhaltigkeitspreis“ verliehen und auf den Social Media-Kanälen begleitet.

HYGGE Podcast „Ideen für eine bessere Welt“: In Folge 5, (ab dem 8.9.) spricht Yvonne Adamek mit Nicole Klaski, die Kölns ersten Supermarkt gegen Lebensmittelverschwendung gegründet hat: The Good Food.

LIVING AT HOME: Ausgabe 10 (EVT: 9.9.) widmet sich der Nachhaltigkeit und stellt Produkte sowie Ideen vor.

LIVING AT HOME / HOLLY Digital: In ihrer Fokuswoche vom 1.-7.9. stellt die Redaktion jeden Tag ein anderes nachhaltiges Produkt vor. User*innen sind zur Teilnahme eingeladen. SCHÖNER WOHNEN: In Ausgabe 10 (EVT: 9.9.) findet sich ein Bericht über „Die kleine (Bio)- Blumenfarm in der Pfalz” sowie das Special „Grüner Wohnen”: Hier wird der Gewinner des „Sonderpreises Nachhaltigkeit“ beim Modernisierungswettbewerb vorgestellt.

 

Aus den Bereichen WOMEN, PEOPLE und FASHION

 

BRIGITTE: Ausgabe 20 (EVT: 9.9) bringt ein umfangreiches Nachhaltigkeits-Booklet auf den Titel: „50 simple Tipps für ein grüneres Leben“; 52 Seiten zu den Themen Haushalt, Essen, Mode, Beauty, Urlaub, Technik.

BRIGITTE Digital: Am 7.9. startet die Fokuswoche zu Nachhaltigkeitsthemen: Ob Shampoo selbst machen, Müll vermeiden oder nachhaltige Mode – BRIGITTE gibt Tipps und Tricks für ein grüneres Leben. Inklusive Experten-Talk, Selbstversuchen und inspirierenden Vorbildern.

BRIGITTE MOM: Ausgabe 3 (EVT: 8.9.) stellt die Terrorists of Beauty mit einer Strecke zu nachhaltiger Mode vor.

BRIGITTE WIR: Ausgabe 4 (vom 10.8.) berichtet von einer Almwirtin, die nur vegane und vegetarische Hausmannskost in ihrer Hütte anbietet.

BRIGITTE WOMAN: In Ausgabe 10 (EVT: 2.9.) gibt es einen Bericht über das grüne Gold: Olivenöl der Spitzenklasse von einer kleinen Farm in Kroatien.

GALA: Ausgabe 38 (EVT: 10.9.) ist ein Green Issue mit grünen Mode- und Beauty-Tipps sowie einer Story über den Meeresbiologen Robert Marc Lehmann.

GALA DIGITAL: Ab dem 7.9. gibt es eine Themenwoche zur Nachhaltigkeit mit Beiträgen rund um „grüne“ Ernährung, Mode, Beauty und Lifestyle.

Neben den Magazininhalten in Print und Digital wird das Thema auch umfassend auf den Social-Media-Kanälen gespielt. Unter #ResteEssen fordern die Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance beispielsweise gemeinsam die User*innen zu dem Versuch auf, ihren Lebensmittelabfall im September zu minimieren.

 

Über ‚Packen wir’s an!‘ der Bertelsmann Content Alliance:

Die Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance erreichen mit ihren Medien nahezu jeden Menschen in Deutschland. Diese journalistische Kraft und Reichweite bündeln sie unter dem Claim „Packen wir’s an!“, um auf zukunftsrelevante Themen aufmerksam zu machen und einen Beitrag für eine nachhaltige und bewusste Zukunft zu leisten. Im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen „Packen wir’s an – für verantwortungsvolles Essen“ beschäftigen sich die Sender und Marken der Mediengruppe RTL, RTL Radio, der UFA, der Verlagsgruppe Random House und Gruner + Jahr crossmedial mit dem Themenschwerpunkt Ernährung: Von redaktionellen Fokusthemen, Sondersendungen und Podcasts bis hin zu Social Media-Initiativen und Aktionen der Teams werden Leser*innen, Nutzer*innen, Zuhörer*innen, Zuschauer*innen und User*innen die Themen rund um nachhaltige Ernährung näher gebracht. #PACKENWIRSAN