Pressemitteilung

P.M. HISTORY Rebrush: Monatsmagazin erscheint in moderner Optik und neuer Struktur

P.M. HISTORY erscheint ab sofort in neuem Gewand. Klar strukturiert, optisch modernisiert und hochwertig präsentiert sich Europas größtes Monatsmagazin für Geschichte zur aktuellen Ausgabe 10/2012 (seit heute im Handel). Eine klare Bildsprache und eine veränderte Typografie tragen zu einer verbesserten Lesbarkeit und Übersichtlichkeit bei. Verschiedene neue Autoren setzen spannende journalistische Akzente.
Inhaltlich ist das Magazin in drei übergeordnete Themenbereiche gegliedert, die der Dramaturgie eines Films folgen: Der erste Teil beginnt mit der neuen Rubrik History- Galerie, die aktuelle Kurzgeschichten aus allen Zeiten enthält, sowie dem Titelthema. Der zweite Teil umfasst ausführliche Hintergrundberichte, eine Bildstrecke und mit dem History-Focus das große Thema des Monats, das aus mehreren Blickwinkeln beleuchtet wird. Der dritte Teil widmet sich einer neuen Serie und einer Alltagsgeschichte aus der Vergangenheit mit direktem Bezug zur Gegenwart.
Hans-Hermann Sprado, Chefredakteur P.M. HISTORY, über die Neugestaltung des Magazins: "Wir haben P.M. HISTORY einer grundlegenden Modernisierung unterzogen und uns dabei von dem Gedanken leiten lassen: Geschichte ist nicht der Hintergrund – Geschichte ist die Bühne. Diesen Anspruch lösen wir mit faktenstarken Berichten über alle Zeiten und Epochen ein, begleitet und unterstützt von einer klaren Optik und neuen Rubriken, die unseren Lesern Lust machen sollen auf alles, was die Vergangenheit an schönen, dramatischen und weltverändernden Ereignissen zu bieten hat."
Ulrich Sommer, Verlagsleiter P.M.: "Nach dem Rebrush des P.M. MAGAZIN im letzten Jahr und P.M. PERSPEKTIVE im Februar dieses Jahres setzen wir nun auch mit P.M. HISTORY auf eine umfassende Neugestaltung von Design und Struktur. Wir möchten damit zum einen den veränderten Lesegewohnheiten gerecht werden und zum anderen auch neue geschichtsinteressierte Leser gewinnen."
Die neue Ausgabe 10/2012 ist ab dem 14. September zu einem Copy-Preis von 4,80 Euro im Handel erhältlich und umfasst 100 Seiten. Das Titelthema behandelt "Die letzten Tage von Marie Antoinette", der History-Focus liegt auf dem irischen Bürgerkrieg.
Weitere Themen: Die schlechtesten Deals der Weltgeschichte, Herrscher und ihre Lieblingstiere, der Untergang der Tirpitz sowie eine Biografie der Stadt Venedig. Die mit dieser Ausgabe startende Serie widmet sich den großen Dynastien der Welt und beleuchtet zunächst die arabische Familie Saud.
Für Rückfragen:
Stefanie Hauck
Kommunikation/PR
Gruner + Jahr AG & Co KG
Verlagsgruppe AGENDA München
Telefon +49 (0) 89 4152-560
E-Mail hauck.stefanieguj.de