Pressemitteilung

Premiere: „Wunder der Tiefsee“, Fotografien von Solvin Zankl

Ab dem 13. Juni zeigt Gruner + Jahr zum 20. Jubiläum des GEO-Tag der Natur e.V. die faszinierende Fotoausstellung „Wunder der Tiefsee“ des Naturfotografen Solvin Zankl im Pressehaus am Baumwall.

Hamburg, 06. Juni 2018 – Vom 13. bis zum 20. Juni präsentiert der GEO-Tag der Natur e.V. die Ausstellungspremiere „Wunder der Tiefsee“ des Naturfotografen Solvin Zankl im Gruner + Jahr Pressehaus am Baumwall. Die Ausstellung gibt mit rund 50 Porträts im überlebensgroßen Format 120 cm x 80 cm Einblicke in die marinen Lebensräume und Tierwelten der Tiefsee, die sich unserem Blick normalerweise entziehen.

Das Meer und seine unerforschten Zonen üben eine besondere Faszination auf den Menschen aus. Betrachtet man die Lebensräume der Erde, so liegen rund 99 Prozent davon unter Wasser, ein Großteil davon in der Tiefsee, dem wohl größten Ökosystem der Erde mit einer zumeist unerforschten Vielfalt von Arten. Vom Einzeller bis zum Knochenfisch: Auf einer fotografischen Reise durch die Ausstellung lernen Besucherinnen und Besucher die Meerestiere im Zyklus der Evolution kennen. Zu entdecken sind geniale Überlebenskünstler, die bei eisiger Kälte, Dunkelheit und hohem Wasserdruck in einer uns fernen Welt existieren.

Zum 20. Jubiläum des GEO-Tages der Natur verdeutlichen diese wundersamen Gestalten aus der Tiefsee als Botschafter die Schönheit und den Wert der Artenvielfalt.

Naturfotograf Solvin Zankl: „Woher kommen wir, und welche Zukunft liegt vor uns? Das sind grundlegende Fragen, die mich dazu antreiben, die unbekannten Tiefen des Meeres immer wieder aufs Neue zu erkunden. Die Arten aus bis zu 6.000 Metern Wassertiefe, die ich fotografiert habe, sind bizarr und faszinierend schön zugleich. Wir sollten uns immer wieder bewusst machen, mit wem wir unseren Planeten teilen – und wir müssen das Meer und seine Lebewesen schützen!“

Der renommierte Fotograf realisiert regelmäßig Naturreportagen für GEO, STERN und NATIONAL GEOGRAPHIC. Seine enge Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern ermöglicht ihm einen besonderen Zugang zu seltenen Meeresbewohnern, die er meist direkt an Bord der Forschungsschiffe in einem eigens konstruierten Aquarium fotografiert.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird gefördert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung. Hauptförderer des GEO-Tag der Natur ist die Heinz Sielmann Stiftung. Eine öffentliche Führung findet am Samstag, 16. Juni um 16:00 Uhr statt.

Sie sind herzlich zur Führung für Presse und Partner und zum Gespräch mit Fotograf Solvin Zankl am 15. Juni um 14:30 Uhr am Baumwall eingeladen.

Pressekontakt

Marina Hoffmann
PR/Kommunikation GEO
Gruner + Jahr GmbH & Co. KG
Telefon 040 37 03 38 79
E-Mail hoffmann.marinaguj.de